Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Roymia« ist männlich
  • »Roymia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 920

Vorname: Dieter

Arten: THB 1,6,5 THM 0,0,1 Spengleri 1,0,2

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Haustechnik

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 30. März 2014, 17:01

G. Spengleri NZ Oktober 2013

Hallo



Habe seit 6 Wochen eine G. Spengleri NZ Oktober 2013 das Tier frisst seit 5
Tagen nichts mehr, zuvor hatte das Tier alle zwei Tage Fressen angenommen ,
seit Mittwoch nichts mehr angerührt egal was ich anbiete.

Am Dienstag hatte das Tier zwei Mehlwürmer gefressen da wusste ich aber noch
nicht das Mehlwürmer schlecht zum Verdauen sind und dann gleich zwei auf einmal
für so ein kleines Tier.

Das Tier ist fast 6 Monate Alt und wiegt 10 Gramm, meine Terra ist 1,00
x0,50x0,60 ich weiß das es viel zu groß ist , als Beleuchtung habe ich eine 3
Watt LED die ca. 25 Watt normal warm weißes Licht bringt und weil ich als
Zimmertemperatur im Terra nur auf 20 Grad komme habe ich einen Keramikstrahler
mit einem UT 200 angeschlossen der bei 21 Grad ein und bei 25 aus schaltet.

Wäre schön wenn jemand weiß an was es liegt weil das Tier nicht frisst vielleicht
zu Warm zu Hell zu Dunkel acht ja bekomme zu Besprühen so ca., 85 % Luftfeuchte
kann auch mal auf 75 sinken wenn ich auf der Arbeit bin und erst nach ca., 9
Stunden wieder Sprühen kann.
LG Dieter



Signatur von »Roymia« Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen. (Christian Morgenstern)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Roymia verfasst am Sonntag, 30. März 2014, 17:01 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Raja« ist weiblich

Beiträge: 213

Arten: THB,Spengleri

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Arzthelferin

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 30. März 2014, 20:59

Hallo Dieter, ich denke mal die Kleine ist pappsatt. Meine NZ Sept. 2013 wiegt 7g. Ich füttere weiße Asseln, die sie selber im Terra erjagen muss und kleine Regenwürmer. Setze Deine Kleine wenn sie nicht selber die Wasserschale aufsucht hinein, damit sie Flüssigkeit aufnimmt und die fetten Mehlwürmer verdauen kann.
LG Raja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Raja verfasst am Sonntag, 30. März 2014, 20:59 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Wollkröte

Super Moderator

  • »Wollkröte« ist weiblich

Beiträge: 626

Vorname: Jutta

Arten: so Einige.... :-))

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 30. März 2014, 21:58

Hallo!
Ich meine, die Tiere sollten mit 6 Monaten schon deutlich mehr wiegen, oder waren sie lange in der Winterruhe?
Dieter, biete doch statt Mehlwürmern mal was Zappelndes, z. B. Regenwürmchen, an, oder eine kleine Nacktschnecke, die wegkrabbelt.
Wo misst der UT denn? 20° sind sicher zu kalt.
Grüße
Jutta

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Wollkröte verfasst am Sonntag, 30. März 2014, 21:58 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Roymia« ist männlich
  • »Roymia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 920

Vorname: Dieter

Arten: THB 1,6,5 THM 0,0,1 Spengleri 1,0,2

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Haustechnik

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 31. März 2014, 04:07

Hey Jutta

Habe nicht nur Mehlwürmer gefüttert sondern nur ab und an das Tier hat hauptsächlich nur Regenwürmer bekommen, die Temperatur mit dem UT messe ich so ca. 3 cm über dem Bodengrund also auf höhe der Schildkröte. Habe ja den UT auf 25 Grad eingestellt also UT ein Bei 22 Grad und aus bei 25 Grad es wird dann nicht kälter als 22 Grad.
Vieleicht ist es so wie Raja geschrieben hat das Sie papsatt ist , bekomme heute oder morgen rote Fliegenlarven mal schauen ob Sie daran Interesse hat. Das Tier hatte keine Winterstarre weil es eine späte NZ Oktober 2013 war, aber wie Raja schreibt wiegt seine NZ von September 2013 nur 7 Gramm, könnte sein das mein Tier im normalen Bereich liegt, aber was die Haltung von den Spengleris angeht bin ich noch am Anfang obwohl ich mich gut vorbereitet hatte aber die Realität sieht meist anders aus.

Denkt Ihr die Beleuchtung was ich anhabe reicht aus oder iste es zu hell oder zu Dunkel? LED mit 3 Watt wo eigentlich 25 Watt normales warm weißes Licht bringt davon zwei in so einem Lichtbalken wenn das Licht ausgeht habe ich für drei Stunden noch Nachtlicht an extra weil die Spengleris Dämmerungsaktiv sind.
Oder soll ich den Keramikstrahler ausbauen und eine Spot einbauen ob ich da aber auf 25 Grad komme?
Nachtlicht für drei Stunden morgens und Abends


Normals Licht Tags über bis Abends kommt nicht richtig auf dem Bild
Signatur von »Roymia« Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen. (Christian Morgenstern)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roymia« (31. März 2014, 04:09)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Roymia verfasst am Montag, 31. März 2014, 04:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Wollkröte

Super Moderator

  • »Wollkröte« ist weiblich

Beiträge: 626

Vorname: Jutta

Arten: so Einige.... :-))

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 31. März 2014, 08:27

Hallo Dieter!
Ich denke, es ist zu kalt. Und ich halte die Gewichtszunahme für zu wenig. Vielleicht ist das Tierchen auch einfach satt, aber dann muss es im Terrarium ordentlich Beute gemacht haben. Normalerweise fressen die Kleinen täglich und können zappelnden Würmern kaum widerstehen.
Von meinem NZ kenne ich, dass sie schneller zunehmen, Das tat nur die erste nicht und Diese hatte ich durch anfänglich zu kalte Haltung fast umgebracht. Dort hatte ich Zimmertemp., das Tierchen kam nie selbstständig heraus. Erst als ich die Temp. auf über 26°C erhöhte, ging es ans Futter und nahm danach auch zu. Heute ist es ein munteres Kerlchen.
Ingo Schäfer (Zackenerdschildkröte, S.101) schreibt von einer Haltung der Jungtiere bei 25-27°C, da sonst der Stoffwechsel nicht anständig läuft. Miss mal genau die Temp. dort, wo das Kleine sich aufhält. Meist sind die Tiere auch noch vergraben und dann sitzen sie noch kälter.

Sicher führen viele Wege nach Rom, mir wäre es so nicht geheuer.
Viele Grüße
Jutta

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Wollkröte verfasst am Montag, 31. März 2014, 08:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Wollkröte

Super Moderator

  • »Wollkröte« ist weiblich

Beiträge: 626

Vorname: Jutta

Arten: so Einige.... :-))

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 31. März 2014, 08:45

Ach ja, auch Ingo Schäfer schreibt von einer Verdoppelung des Schlupfgewichts meist innerhalb der ersten 3 Monate.

Grüße
Jutta

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Wollkröte verfasst am Montag, 31. März 2014, 08:45 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Raja« ist weiblich

Beiträge: 213

Arten: THB,Spengleri

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Arzthelferin

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 31. März 2014, 12:39

Hallo Dieter, alsooooo *g* meine NZ nehmen immer so zu. Die älteste ist jetz 5Jahre beide halten vom ersten Winter an Winterruhe ca. 6Wochen von einer befreundeten Spengleriehalterin weiß ich, dass ihr Tier genau so viel wiegt wie meines. Meine beiden NZ sehen gesund aus und sind agil. Die NZ vom letzten Jahr ist nicht immer sichtbar im Terra. sie ist aber oft in Bewegung, weil ich sie immer an verschiedenen Orten unter dem Moss finde. Dort sucht sie sicher nach den weißen Asseln. Gestern hat sie zum ersten mal in ihr Außengehege gedurft. Sie hat sich zuerst gesonnt und hat ihre Beinchen von sich gestreckt und gedöst - danach ist sie auf Erkundungstour gegangen und hat sich auch dort zwischen Blumen, Lavendel und Moos aufgehalten. Bei mir ist das Terra ganz sicher nicht überall gleich warm sie haben nur einen punktuellen Strahler, wo es warm ist. Sie können selber wählen, wo sie sich aufhalten wollen.

LG Raja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Raja verfasst am Montag, 31. März 2014, 12:39 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Roymia« ist männlich
  • »Roymia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 920

Vorname: Dieter

Arten: THB 1,6,5 THM 0,0,1 Spengleri 1,0,2

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Haustechnik

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 31. März 2014, 21:15

wie viel wiegt den die NZ vom letzten Jahr? ich glaube du hattest NZ September 2013 geschrieben mit 7 Gramm kann das sein? Mein Tier ist von Oktober 2013 und wiegt 10 Gramm ist das zu wenig ? ich denke das sollte normalgewicht sein wenn man bedenkt wie viel so ein Tier beim Schlupf hat mit 4 oder 5 Gramm.

LG Dieter
Signatur von »Roymia« Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen. (Christian Morgenstern)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Roymia verfasst am Montag, 31. März 2014, 21:15 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Raja« ist weiblich

Beiträge: 213

Arten: THB,Spengleri

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Arzthelferin

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 31. März 2014, 21:27

Meine NZ September wiegt 7gr. Dein Tier hat sich im Winter durchgefuttert - deshalb wiegt sie jetzt auch mehr. Wie Du aber schon bemerkt hast gibt es da sehr unterschiedliche Meinungen. Meine Tiere sind gesund und agil, deshalb denke ich, dass das Gewicht so ok ist.

LG Raja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Raja verfasst am Montag, 31. März 2014, 21:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Roymia« ist männlich
  • »Roymia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 920

Vorname: Dieter

Arten: THB 1,6,5 THM 0,0,1 Spengleri 1,0,2

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Haustechnik

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 1. April 2014, 07:19

Hallo Raja

Das denke ich auch das das Gewicht von meinem Tier passen sollte das sagte auch der Züchter von dem ich das Tier habe. Aber ich hätte eine Frage zu den Verneblern die Ihr benutzt, habe schon viele Modelle gesehen weiß aber eigntlich garnicht was man da nehmen soll.

Kann man den Vernebler in einen Unterschrank stellen ? was ich im Netzt gelesen habe ist wenn der Schlauch Senkrecht hängt das sich im Schlauch dann Wasser sammelt und der Nebel dann nicht mehr durch strömen kann, ist das so? muss der Nebler dann über dem Terra stehen?

LG Dieter
Signatur von »Roymia« Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen. (Christian Morgenstern)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Roymia verfasst am Dienstag, 1. April 2014, 07:19 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Raja« ist weiblich

Beiträge: 213

Arten: THB,Spengleri

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Arzthelferin

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 1. April 2014, 12:37

Hallo Dieter ich habe sie einmal über und 5x daneben sehen. Zuerst hatte ich einen Fog Master. Ist ein total großes Teil und es gab immer Platzprobleme. Ich verwende jetzt bei allen Tieren den Repti Fogger. Ist völlig ausreichend in der Verneblung:

LG Raja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Raja verfasst am Dienstag, 1. April 2014, 12:37 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Roymia« ist männlich
  • »Roymia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 920

Vorname: Dieter

Arten: THB 1,6,5 THM 0,0,1 Spengleri 1,0,2

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Haustechnik

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. April 2014, 18:25

Hallo Raja

den Repti Fogger habe ich heute bestellt mit Versand 54€ soll Montag oder Dienstag da sein.
Danke für den Tip.

LG Dieter
Signatur von »Roymia« Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen. (Christian Morgenstern)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Roymia verfasst am Donnerstag, 3. April 2014, 18:25 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Raja« ist weiblich

Beiträge: 213

Arten: THB,Spengleri

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Arzthelferin

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. April 2014, 20:26

Hallo Dieter, gerne : ) - hoffentich bist du auch so zufrieden. Zu deiner Frage zum Gewicht Deiner Spengleri NZ viel mir noch ein - es gibt ja auch verschiedene Arten von Spengleri - die einen sind kleiner/runder und leichter und die andere Art länglicher /größer und auch schwerer - von welcher Art stammt Dein Jungtier ab? Ich habe ein weibliche Spengleri mit 124gr "Normalgewicht und die andere wiegt ca. 168gr.

LG Raja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Raja verfasst am Donnerstag, 3. April 2014, 20:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Roymia« ist männlich
  • »Roymia« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 920

Vorname: Dieter

Arten: THB 1,6,5 THM 0,0,1 Spengleri 1,0,2

Wohnort: Baden Württemberg

Beruf: Haustechnik

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 4. April 2014, 09:57

von dem Züchter wo ich mein Tier her habe hat seinen kompletten Bestand damals von Ingo Schäfer gekauft welche genau Art das ist weiß ich jetzt gar nicht. Wenn ich es weiß würde ich Dir bescheid geben aber ich glaube das mein Tier eher länglicher ist wie u geschrieben hast.

LG Dieter
Signatur von »Roymia« Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen. (Christian Morgenstern)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Roymia verfasst am Freitag, 4. April 2014, 09:57 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten