Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jenny

Administrator

  • »Jenny« ist weiblich
  • »Jenny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 665

Vorname: Jenny

Arten: Griech. LSK, Cumberland-SSK

Wohnort: Trier

Beruf: Hundetrainer & Dogwalker

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 4. Dezember 2004, 20:09

Rhinoclemmys pulcherrima

hallo ihr lieben

könntet ihr mir mal alles posten was zur haltung, ernährung, gehege usw. zu Rhinoclemmys pulcherrima (Pracht-Erdschildkröte) einfällt?

suche infos für ein mädel die so eine sk übernehmen will.

grüße, jenny
Signatur von »Jenny« *** Man ist nicht nur für das verantwortlich, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut. *** Lao-tse

2

Sonntag, 5. Dezember 2004, 12:58

in der Reihe Art für Art gibt es ein neues Buch: http://www.ms-verlag.de/relaunch/buch/ei…php?nr=117&id=F in Hamm konnte man es schon kaufen, also ab in die Buchhandlung und bestellen ;)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers XaWa verfasst am Sonntag, 5. Dezember 2004, 12:58 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Sonntag, 5. Dezember 2004, 13:21

Hallo Jenny,

die Ansprüche an die Haltung der Tiere sind schwer zu erfüllen.

Lebensraum:Tiefland in der Nähe von Gewässern o.in feuchten Gebieten.

Verbreitung:Westküste Mexikos,Zentralamerikas,südliche Sonora,Costa Rica.

Keine Winterruhe

Pflanzliches und tierisches Futter-süßes Obst und weiches Grünzeug,rote Mückenlarven.

Haltung:großes Terrarium mit Wasseranteil,die Tiere sollten völlig untertauchen können.
Im Landteil sollten sie sich vollständig vergraben können.
Substrat muß feucht gehalten werden-Rindenhumus,Torfgemisch,Laub und Moos.

Im Heimatgebiet herrschen Temp. von min. 22-25 °C (Jan.-Feb.),27-32 °C
(Sep.) mit hoher Luftfeuchtigkeit.


Gruß Carsten :turtle

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers carsten verfasst am Sonntag, 5. Dezember 2004, 13:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Sonntag, 5. Dezember 2004, 16:02

Hallo!

Ich hielt einige Jahre lang Rhinoclemmys p. manni. Es waren „leider“ Männchen und deshalb habe ich sie auch an einen Halter, der Weibchen zur Verfügung stellen konnte, abgegeben.
Soviel zur Vorgeschichte ;o)

Meine Haltung sah folgendermaßen aus:

Das Terrarium war 100x100x50 (LBH) groß und wurde mit einem 100W Baustrahler erwärmt. Licht war durch eine Neonröhre gegeben. Wenn man das Terrarium abdeckt, kann man alleine mit dem Baustrahler Temperaturen von über 26°C als „Raumtemp“ erreichen, direkt unter dem Strahler natürlich mehr. Nachts lagen die Temperaturen dann so bei 22 Grad, weil das Terra im Terrarienraum stand, der sowieso wärmer gehalten wird als die andren Zimmer.

Bodengrund: normale Erde aus dem Garten, vermischt mit Laub, Moos und allem möglichen, was man so findet und den Boden nach Waldboden aussehen lässt.

Wasser: Ein großer Blumenuntersetzer mit ca. 7 cm Tiefe, das Wasser wurde mittels eines Heizstabes auf ca. 25 Grad geheizt, gefiltert habe ich es nicht, nur regelmäßig gewechselt.

Dekoration: Meine üblichen terrarienpflanzen wie Dracena marginata, Ficus pumila…
Dann noch eine Futterfliese und einige Holzstücke zum Klettern, was meine gerne taten.

Futter: Heimchen, Grillen, Regenwürmer, Zophobas, Heuschrecken, Banane;

Einmal wöchentlich habe ich mit der Ultravitalux bestrahlt.

Noch etwas: Sie graben sehr gerne, also bitte lockeren Bodengrund einbringen und mit reichlich Laub und Moos richtige Hügel bilden, meine waren oft darunter anzutreffen. Feucht halten.

Viele Grüße,
Ewald

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Sonntag, 5. Dezember 2004, 16:02 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Montag, 6. Dezember 2004, 11:05

RE: Rhinoclemmys pulcherrima

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hellmut« (28. Juni 2005, 16:24)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hellmut verfasst am Montag, 6. Dezember 2004, 11:05 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Montag, 6. Dezember 2004, 15:56

Die Aussage von Carsten "die Ansprüche an die Haltung der Tiere sind schwer zu erfüllen." kann man vernachlässigen, offensichtlich sind da keinerlei Haltungserfahrungen mit dieser Art / diesen Unterarten vorhanden.

Hallo Hellmut

Es stimmt das ich keine Erfahrung mit der Haltung dieser Art/Unterart habe.
Das habe ich auch nicht geschrieben!
Jenny wollte Informationen zur Haltung und Ernährung haben.
Das die Haltung der Tiere schwer zu erfüllen ist habe ich überall in meiner Literatur nachlesen können.

Gruß Carsten

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers carsten verfasst am Montag, 6. Dezember 2004, 15:56 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Montag, 6. Dezember 2004, 16:21

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hellmut« (28. Juni 2005, 16:26)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hellmut verfasst am Montag, 6. Dezember 2004, 16:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


8

Montag, 6. Dezember 2004, 18:41

Hallo Hellmut,

meinst Du denn das all die Leute hier im Forum auf ihre eigenen Erfahrungen zurück greifen können die auf Fragen antworten?
Die Meinungen was die Haltung der Schildkröten (egal welche Art) betrifft, gehen oftmals sehr weit auseinander.
Es war nicht in meinem Sinne unreflektierendes Zeug nachzuplappern (wie Du es nennst),
sondern wollte Jenny
nur an den Informationen teilhaben lassen die mir zur Verfügung stehen.
Wenn Du sie mit Deiner Erfahrung eines Besseren belehren kannst, um so besser!

Gruß Carsten

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers carsten verfasst am Montag, 6. Dezember 2004, 18:41 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


9

Dienstag, 7. Dezember 2004, 09:14

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hellmut« (28. Juni 2005, 16:23)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hellmut verfasst am Dienstag, 7. Dezember 2004, 09:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


10

Dienstag, 7. Dezember 2004, 19:07

hallo hellmut,

schade, daß du mit deinen hundert jahren schildkrötenerfahrung uns an deinem wissen nicht teilhaben lässt.

nur mitzuteilen, dass andere keine ahnung haben und dieser oder jener dazu was viel besseres weiss (und zu dehnen zählst du dich ja wohl auch), hilft in einem forum keinem weiter.

die definition, ob eine schildkrötenart schwierig zu halten ist, kann sicherlich nicht deine sein! ich muß hierbei zunächst meine eigenen möglichkeiten prüfen, bevor ich eine entscheidung treffen kann!!!

außerdem sollte jeder mensch so viel "HIRN" haben (du verkündest es ja in jedem Beitrag!!! .... was aber auch nicht intelligenter macht :-)) ), daß er sämtliche forenbeiträge für sich filtert und interpretiert.

es stimmt zwar, dass viele köche den brei verderben, aber ein koch der jedem in die suppe spuckt, macht das essen ungenießbar!

in diesem sinne ... mach schön weiter so .... dann sind wir dir alle dankbar!

.... denn weniger ist oft mehr!!!!

gruss

carsten :right

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers carsten verfasst am Dienstag, 7. Dezember 2004, 19:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


11

Dienstag, 7. Dezember 2004, 19:18

Nun zankt euch hier mal nicht !

JEDE Schildkröten ist erstmal schwierig/kompliziert zu halten.....das merkt man daran, wenn man einem nicht Schildkröten-Halter erklärt wie die Mindestanforderungen an die Schildkrötenhaltung sind.

Dann kommen nämlich die beiden Begriffe ins Spiel:
" Oh, ich hätte nicht gedacht, das das so schwierig/kompliziert ist "

Hellmut, ein derartiges "Hochgehen" ist vielleicht etwas angebracht, wenn jemand etwas gravierend falsches schreibt, was den Schildkröten schaden könnte.

Carsten, schreib doch das nächste Mal einfach, das Du die Info aus einem Buch hast und aus welchem. ;)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Andrea verfasst am Dienstag, 7. Dezember 2004, 19:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


12

Mittwoch, 8. Dezember 2004, 10:31

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hellmut« (28. Juni 2005, 16:23)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hellmut verfasst am Mittwoch, 8. Dezember 2004, 10:31 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


13

Mittwoch, 8. Dezember 2004, 12:52

Ach Hellmut,

was hat denn nun Nettiquette mit Sensibelchen zu tun?

Diese Holzhammer-Foren gibts nun wirklich genug, ich bin immer wieder traurig, wenn ich Mails bekomme, in denen Schildkröten-Halter schreiben, das sie sich nicht trauen best. Sachen in den Foren zu fragen.
So solls doch eigentlich nicht sein.
Warte doch nicht immer darauf bis jemand etwas geschrieben hat, was nicht nach deiner Nase ist, sondern versuch gleich zu helfen, wenn du dich mit angesprochenem Thema auskennst.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Andrea verfasst am Mittwoch, 8. Dezember 2004, 12:52 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


14

Sonntag, 12. Dezember 2004, 20:27

Hallo Leute!
Ich bin "das Mädel"! :]
Danke erstmal für die Antworten, obwohl ich finde, dass ihr nicht so viel über unwichtige Dinge streiten solltet! Es ist egal ob es schwierig ist oder nicht! Eine andere Schildkröte kommt so und so nicht in Frage. Es geht um ein Männchen (19cm) und ist eine incisa :walk:. Also jetzt meine Frage wie groß das Aquarium sein muss und wie man das am besten mit dem Land und dem Wasserteil abgrenzt und in welchen Größenverhältnissen.
Würde mich über mehr Antworten freuen und nicht streiten lol
Linda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Linda verfasst am Sonntag, 12. Dezember 2004, 20:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Jenny

Administrator

  • »Jenny« ist weiblich
  • »Jenny« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 665

Vorname: Jenny

Arten: Griech. LSK, Cumberland-SSK

Wohnort: Trier

Beruf: Hundetrainer & Dogwalker

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 13. Dezember 2004, 10:43

Hallo Linda!

Schau mal unter http://home.arcor.de/schroete/arten/index.html

Da findest Du zu der Art eine kurze Beschreibung. Wenn Du Dir mal anguckst in was für einem Lebensraum sich diese Tiere tummeln, kannst Du da bestimmt auch nachhaken. Zumindest was Klima, Wärme, etc. betrifft.

Wenn Du noch Fragen hast, dann meld Dich nochmal.

Grüße, Jenny
Signatur von »Jenny« *** Man ist nicht nur für das verantwortlich, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut. *** Lao-tse

16

Montag, 20. Dezember 2004, 21:21

Hallo!
Ich suche immer noch nach einem Aquarium! Aber irgendwie finde ich keines! Es muss so groß sein und sollte am besten nicht so viel kosten! Was meint ihr was die perfekte Größe für ein Aquarium wäre???
Verzweifelt suchende Linda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Linda verfasst am Montag, 20. Dezember 2004, 21:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


17

Mittwoch, 22. Dezember 2004, 14:26

Hallo!

Wo soll das Terrarium denn stehen? Wenn es im Wohnbereich aufgestellt werden soll, möchte man es schön haben, ganz klar. Wenn es aber in einen Terrarienraum soll, muss das Becken optisch nicht unbedingt ansprechend sein, sondern man kann es zweckmäßig gestalten.
Im Terrarienzimmer kann man Styroporbecken basteln udn die Innenseiten mit Fliesen verkleben (Kosten fast NULL), oder man stellt ein Planschbecken auf Styroporplatten (auch nicht so teuer) oder man baut aus Plastikplatten eines zusammen usw. Im Wohnbereich soll es schöner sein und man wird wohl zu Glas tendieren... Sag einfach, wo es hin soll und wenn du willst, kann ich dir dann Anregungen geben...

Gruß,
Ewald

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Mittwoch, 22. Dezember 2004, 14:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


18

Mittwoch, 22. Dezember 2004, 17:07

Hallo Ewald!
Es soll im Wohnzimmer stehen und auf keinen Fall zu klein sein! Also was meinst du wie man es einrichten kann und wie groß es mindestens sein muss??? Ich will nämlich, dass es ihr gut geht und nicht so wie sie jetzt gehalten wird!! ;(

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Linda verfasst am Mittwoch, 22. Dezember 2004, 17:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


19

Mittwoch, 22. Dezember 2004, 17:59

Hallo Linda!

Ich würde kein geschlossenes Terrarium nehmen. Besser sind oben offene Behälter.
Ich habe in den „Mindestanforderungen an die Haltung von Reptilien (1997)“ nachgelesen:

Mindestgröße für zwei Rhinoclemmys:

5-fache Panzerlänge = Länge des Terras
2,5-fache Panzerlänge = Breite des Terras
Bei 20cm Panzerlänge wären das 100cm x 50cm Grundfläche

Ob dir das nun zu klein ist oder nicht, musst du entscheiden.

Mein Tipp:
Gehe in den nächsten Baumarkt mit den „violett-rosa Hallen“, die mit „jipi jaja jipi jipi jeh“ in der Werbung beworben werden und hole dir zwei 100x40 er Aquarien, die es ohne Deckel und sonstiges Zubehör dort derzeit für 39 Euro zu haben gibt. Nimm noch transparentes Silikon mit. Das macht dann zusammen ca. 85 Euro. Nun kannst du zwei Längsscheiben der Terras mit einem Teppichmesser herauslösen, die Silikonreste abkratzen und neu zusammenkleben. Aus zwei mach eins! So hast du 100x80, was sich schon viel besser anhört, als in den Mindestanforderungen angegeben, finde ich. Wenn du das neue Terra nicht wasserdicht hinbekommst, ist das überhaupt kein Problem, du darfst nur kein Wasser einfüllen, ein feuchter Boden schadet erfahrungsgemäß nichts, so dicht ist die Silikonnaht allemal -> einfach gut verschmieren ;o) Wenn du schon einmal im Baumarkt bist, kannst du auch gleich Anzuchtschalen in der gewünschten Größe mitbringen, diese dienen als Badebecken. Kostenpunkt: ca. 5 Euro.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen
Ewald

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Mittwoch, 22. Dezember 2004, 17:59 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


20

Mittwoch, 22. Dezember 2004, 18:01

Nachtrag:

Wie man es einrichten kann, habe ich weiter oben schon geschrieben...

Gruß,
Ewald

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Mittwoch, 22. Dezember 2004, 18:01 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten