Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »zwanzig« ist weiblich
  • »zwanzig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 136

Vorname: Ulrike

Arten: THB

Wohnort: Berlin

Beruf: Studentin

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 11. Mai 2014, 17:50

Wasserschildkröten, ja oder nein?

Hallo ihr Lieben,

ich habe 2 TH draußen, aber seit kurzem auch Interesse an Wasserschildkröten gefunden.
Ich bin nun absoluter Laie auf dem Gebiet.
Ich überlege mir ein paar Tiere anzuschaffen und brauche dazu von euch Infos.

1. Mit welchen Kosten muss ich rechnen a) bei der Anschaffung des Equipments -vor allem: wie viel kostet die Technik (Pumpen, Licht,...) und b) dauerhaft: für Futter, Strom, Wasser,...
2. Welche Art ist die Kleinste? Moschusschildkröten? und welche die Pflegeleichteste? Brauchen alle Arten Wärmeplätze mit 40°?
3. Kann man mehrere Männchen in 1 Aquarium halten? Wie sollte das Geschlechterverhältnis sein? Bei welcher Art ist die Haltung von mehreren Tieren in 1 Aquarium überhaupt möglich?
4. Sind 3 Tiere in 120*40*50cm Aquarium ok?
5. Winterstarre wie Landschildkröten im Kühlschrank?


Danke und LG Rike

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »zwanzig« (11. Mai 2014, 17:59)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers zwanzig verfasst am Sonntag, 11. Mai 2014, 17:50 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »niddl« ist weiblich

Beiträge: 1 506

Arten: Land-, Wasser- und Sumpfschildkröten

Beruf: Heilpädagogische Förderlehrerin

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 11. Mai 2014, 19:34

Hallo Rike,

schön, dass du dich für Wasserschildkröten interessierst.

Da hast wirklich viele Fragen auf einmal. Schau doch mal auf meiner Homepage www.schildkroeten-unterfranken.de und lies dir mal einige Arten- und Haltungsbeschreibungen durch.

Eine umfangreiche und gute Homepage ist:
www.zierschildkroete.de Dort bekommst du viele Informationen.

Die Kosten für das Equipment sind sehr unterschiedlich. Je nachdem, ob du die Schildkröte in einem Aquarium, Zimmerteich oder in einem Gartenteich hältst.

Ich habe z. B. einen Gartenteich mit ca. 30 000 Liter. Da hat allein der Filter schon 1500€ gekostet. Hinzu kommen Aquarien für die Übergangszeit, Lampen und Filter. Zudem die Möglichkeit der Schildkröte je nach Art einen Platz zur Überwinterung anzubieten.

lg niddl :WSK5:
Signatur von »niddl«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers niddl verfasst am Sonntag, 11. Mai 2014, 19:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »fix« ist männlich

Beiträge: 374

Arten: Testudo marginata, Rot/Gelbwangenschmuckschildkröten, Chrysemys picta belli Westliche Zierschildkröte

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 13. Mai 2014, 14:39

Hallo Rike,
wie Niddl schon geschrieben hat solltest du dich auf diesen Seiten informieren.
Es sind sehr gute und informative Seiten.
Ich halte Rot und Gelbwangen und Zierschildkröten und ich finde, wenn man es richtig macht sind die Tiere relativ pflegeleicht.
Von Aquariumhaltung generell halte ich nichts, selbst wenn es ein sehr großes Aquarium sein sollte.
Meine Devise lautet so Artgerecht wie möglich, immer im Sinne der Tiere.
Und das ist im Aquarium nicht möglich.
Ich hoffe du triffst die richtige Entscheidung.
LG
fix
Signatur von »fix« "Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden". (Mark Twain)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers fix verfasst am Dienstag, 13. Mai 2014, 14:39 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Donnerstag, 22. Mai 2014, 11:19

Hallo,

ich halte meine Moschusschildkröten im Aquarium, da ich den Luxus eines Gartens in München nicht bezahlen kann. Für ein Becken der Größe 160x60x90 incl. eingebauten Landteil, Nachfüllbecken und dem anderen Equipment (Sand, Pumpe, Filter, 3 Lampen, etc.), habe ich ca. 2.500 Euro investiert.

Ich wollt es schreiben, weil ich mich damals explizit für Wasserschildkröten entschieden habe, da ich eben keinen Garten habe und wohl auch nie in den Genuss dessen kommen werde. Aber meine liebe zu den Schildi´s hatte ich schon als Kind..und ich versuche ihnen das Beste möglich zu bieten. Ich habe eine männliche und eine weibliche Schildi. Eigentlich sollte bei der Art die Haltung in der Gruppe möglich sein, laut vielen Seiten. Aber ich habe nach 3-4 Monaten gemerkt, dass sie sich beißen...somit werde ich im Frühjahr wohl ein zweites Becken besorgen müssen. Zum Glück hab ich noch ein wenig Zeit, da die beiden noch recht klein sind...deswegen auch die zweite im 60x50x50 Becken aktuell noch ok ist (sie hat grad mal 4 cm).

Meine Stromkosten sind aktuell bei ca. 20 Euro pro Monat für die zwei Becken. Würde schätzen, das Große Becken ist wohl für 15 Euro davon zuständig. Die sonstigen Kosten...mmh...Tierarzt zweimal im Jahr zur Kontrolle sind bei mir immer so 50 Euro...und Futter/neue Filtermatten...würde ich mal auf 30 Euro schätzen...

Hoffe, dass hilft dir ein wenig.

Grüße,

Tanja

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Eni & Bert verfasst am Donnerstag, 22. Mai 2014, 11:19 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »fix« ist männlich

Beiträge: 374

Arten: Testudo marginata, Rot/Gelbwangenschmuckschildkröten, Chrysemys picta belli Westliche Zierschildkröte

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 23. Mai 2014, 14:05

Hallo,

ein Problem bei der Aquarium-Haltung ist auch das sich die Tiere nicht zurückziehen (Platzmangel) können und es dann zu Beissattacken kommt.
Gerade in der Paarungszeit sind die Männchen sehr aufdringlich, es kommt kommt dann sehr oft zu heftigen Beissattacken die zu schweren Verletzungen führen können.
Daher ist es im Aquarium sehr schwer eine Gruppe zu halten.
Es bleibt dann nichts anderes als die Tiere zu trennen.
Auch bei einer reinen Männer oder Frauengruppe kann es zu Beissatacken (Dominanzverhalten) kommen, besonders wenn die Tiere unterschiedlich groß sind.
Dieses Verhalten kommt bei den meisten (wenn nicht sogar bei allen) Arten vor, deshalb muss man besonders bei der Aquariumhaltung sehr gut Überlegen wieviele Tiere und welchen Geschlechts man in ein Aquarium setzen will.
Meine Wasserschildkröten werden in der Übergangszeit, die sie im Aquarium verbringen nach Geschlecht getrennt, natürlich auch während der Winterruhe/starre.
Im Teich ist das ganze dann kein Problem, wenn der Teich entsprechend groß und struckturiert ist.
Die Kosten für ein oder mehrere Aquarien variieren je nachdem wieviele Tiere man hat und welche Ausstaung vorhanden ist.
Ein Tipp von mir zur Fütterung, meinen Tieren (Rot/Gelbwangen und Zierschildkröten) gebe ich fast täglich Grünfutter- Breit und Spitzwegerich, Löwenzahn das nicht gedüngt ist oder vom Strassen/Acker kommt, das Futter wird sehr gerne angenommen und kostet nichts.
Ab und zu (einmal im Monat) bekommen sie auch Würmer (Dentrobena im Internet zu bekommen) zu futtern, man kann auch Regenwürmer- auf keinen Fall Kompostwürmer füttern. Das ist jedesmal ein Festschmaus für die Tiere.
Wichtig ist auch das man auf die Kalziumaufnahme denkt, ich gebe stest Sepiaschalen in Stücken ins Aquarium oder in den Teich.
LG
fix
Signatur von »fix« "Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden". (Mark Twain)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers fix verfasst am Freitag, 23. Mai 2014, 14:05 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten