Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Hannelore« ist weiblich
  • »Hannelore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 595

Vorname: Hannelore

Arten: Testudo Hermanni boettgeri = Griech. Landschildkröte Ostrasse (kleine Hobbyzucht bis 2010)

Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. März 2015, 21:49

Video: weich gewordener Schildkrötenpanzer durch Calciummangel

https://www.youtube.com/watch?v=BnWHoCFemko



Tortuga con caparazón extremadamente blando


Tortuga hembra presenta una impresionante descalcificación. Obsérvese
el reblandecimiento del caparazón por desmineralización.



Übersetzung von Übersetzungsmaschine:

Extrem weiche Schildkröte
Weibliche Schildkröte hat eine beeindruckende Entkalkung. Beachten Sie die Erweichung der Hülle durch Entmineralisierung.

Gruß
Hannelore
Signatur von »Hannelore« Gruß
Hannelore

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hannelore verfasst am Mittwoch, 25. März 2015, 21:49 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Schildkrötendame

unregistriert

2

Mittwoch, 25. März 2015, 22:15

Ach du Schreck. Wird so ein Panzer wieder bei nun richtiger Pflege fest oder wird er immer etwas lappelig bleiben?

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Schildkrötendame verfasst am Mittwoch, 25. März 2015, 22:15 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Beiträge: 332

Vorname: Brigitte + Ali

Arten: Thb

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. März 2015, 12:24

Das zu sehen tut schon weh, das arme Tier. Hoffe ihr kann geholfen werden !

Habe so etwas noch nie gesehen. Danke Hannelore für den Link.

LG
Ali

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nektar verfasst am Donnerstag, 26. März 2015, 12:24 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 325

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. März 2015, 13:35

Ich kann mir nicht vorstellen das die Schildkröte noch lebt! Sie bewegt nicht einmal ein Bein oder den Kopf. Und das sind mit Sicherheit Schmerzen bei so einem rumgedrücke. Schlimm und traurig
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Donnerstag, 26. März 2015, 13:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Hannelore« ist weiblich
  • »Hannelore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 595

Vorname: Hannelore

Arten: Testudo Hermanni boettgeri = Griech. Landschildkröte Ostrasse (kleine Hobbyzucht bis 2010)

Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. März 2015, 16:58

Hallo,
ich denke auch, dass sie tot ist.
Sonst würde niemand so auf ihr herum drücken und sie so ruckartig umdrehen.
Hoffe ich jedenfalls.
Ich habe einmal eine ganz kleine Schildkröte gesehen, die zunächst nicht wachsen wollte, dann gepäppelt wurde, etwas zunahm, und im 3. Lebensjahr immer weicher wurde und schließlich starb. Der Tierarzt hatte eine Fehlfunktion der Schilddrüse vermutet. Aber großartig untersuchen konnte und wollte er das kleine Tier nicht. Ich glaube, sie wog nur 25 g, als sie starb.
Gruß
Hannelore
Signatur von »Hannelore« Gruß
Hannelore

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hannelore verfasst am Donnerstag, 26. März 2015, 16:58 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten