Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 25. Januar 2006, 14:09

Kopfschuppe bei Spengleris

Hallo allerseits.

in der "Schildkröten im Focus" habe ich einen interessanten Beitrag gelesen. Da ich mir ein paar Antworten zu meiner Feststellung und auch zu den sich mir stellenden Fragen erhoffe verlinke ich den Thread einfach mal.

Jeder kann dort ja dann seine persönliche Note zu diesem Thema hinterlassen.

http://www.schildkroetenforum.com/topic,…schuppe%29.html


Schönen Gruß
Robert

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers robbe verfasst am Mittwoch, 25. Januar 2006, 14:09 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


2

Mittwoch, 25. Januar 2006, 14:12

Da die beiden Herausgeber der Zeitschrift hier aktiv sind, bitte ich dich deinen Beitrag nicht zu verlinken sondern komplett hierher zu kopieren.

Die Herausgeber, sowie auch Ewald, werden sich dann sicher gerne hier dazu äußern.
Signatur von »Birgit«

3

Mittwoch, 25. Januar 2006, 14:25

Da schon einige Antworten auf dem anderen Server eingetrudelt sind, habve ich vor auf eine komplette kopie des inhaltes in dieses Forum zu verzichten.

Es macht halt mehr Sinn wenn alle Anmerkungen und Beobachtungen gesammelt an einer Stelle veröffentlicht werden.

So weit ich weiß sind ja auch Autor und Herausgeber ebenfalls im anderen Forum Mitglied. Ich würde mich natürlich sehr freuen auch gleich von diesen eine Stellungnahme zu bekommen :right

Spricht doch eigentlich nichts gegen, oder?


Schönen gruß
Robert

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers robbe verfasst am Mittwoch, 25. Januar 2006, 14:25 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Mittwoch, 25. Januar 2006, 14:27

Der Verfasser des Beitrages ist dort aber nicht aktiv, soweit ich weiß. Hast du Angst ? :haha

Du solltest natürlich keine Beiträge von anderen hierherkopieren, lediglich deinen. Um den gehts ja.

Hast du selber überhaupt Spengleris?
Signatur von »Birgit«

5

Mittwoch, 25. Januar 2006, 14:34

Zwei Möglichkeiten Robbe, endweder du stellst deine Frage hier oder ich lösch diesen Beitrag und du schreibst Ewald eine PM das er sich dort äußern möchte.
Signatur von »Birgit«

6

Mittwoch, 25. Januar 2006, 14:45

Da mir die Pistole ja quasi an die Brust gelegt bekommen habe, werde ich- nennen wir es mal aus Interesse an der Art und auch aus Interesse an den neuesten Studien über diese den Beitrag hier hereinkopieren.

Zur Frage der Angst :spinnst sollt ich die haben?

Zur Frage der spengleris. Da halte ich es mal wie viel andere Menschen: nein ich pflege sie nicht, bin aber trotzdem an Untersuchungen interessiert und auch nicht abgeneigt dieseTiere irgendwann einmal zu pflegen. Stellt doch kein Problem dar, oder?

Also, hier noch einmal das Original, frisch hereingepostet. Ich bitte die Verlinkung trotzdem stehen zu lassen, damit sich jedes Forenmitglied auch das Original und die dazugehörigen Kommentare ansehen kann. :kiss

Finde es übrigens schade daß hier der von mir vorgeschlagene und durchaus plausible Weg nicht akzeptiert wird.





Anmerkungen und Fragen zu “Beobachtungen einer grünen Kopfschuppe” bei Geoemyda spengleri.


Mit Erstaunen und Belustigung las ich den Artikel “Beobachtung einer temporär auftretenden grünen Kopfschuppe bei einem Männchen der Zacken-Erdschildkröte, Geoemyda spengleri (GMELlN,1789), von Ewald Mistelbauer (SCHILDKRÖTEN IM FOKUS. Beraheim 3(l), 2006: 17-20)
Der Autor beschreibt in seinem Artikel eine bis heute ganz sicher einzigartige Beobachtung an einer von ihm gehaltenen männlichen, adulten Geoemyda spengleri: eine grüne Kopfschuppe, die plötzlich und unerwartet und nur unter dem rechten Auge des Tieres auftauchte und genauso plötzlich wieder verschwand.
Das “Grüne Ding”, wie er es treffend in seiner Arbeit beschreibt, ist seiner Meinung nach kein Pflanzenteilchen, da er es nicht schaffte, es mit einem Wattetupfer abzuwischen. Auch wird eine frühere Verletzung wegen der glatten und klar abgegrenzten Struktur und natürlich der grünen Farbe des “Ding‘s” ausgeschlossen. Daher glaubt der Verfasser, es könnte sich wohl nur um eine grüne Kopfschuppe handeln.
Diese Einzigartigkeit bringt den Autor zu der Annahme, daß diese temporär auftretende einseitige Kopfschuppe evtl. auf eine bestimmte Lokalform der Zackenerdschildkröte oder evtl. auch auf eine Art “Hochzeitskleid” zurückzuführen wäre. Dann stellt er die Frage in den Raum, ob diese Beobachtung bei einzeln gehaltenen Männchen ebenfalls festgestellt werden könnten (sein Tier bewohnt das Terrarium zusammen mit einem Weibchen). Leider konnte er eine vermehrte Paarungsaktivität zur Zeit des “Schuppentragens” nicht beobachten.
Nun zu meinen Anmerkungen bezüglich dieses hoch interessanten Artikels.


Ich befürchte doch sehr, daß die Herausgeber der Zeitschrift möglicherweise einer Ente, bzw. einem Aprilscherz aufgesessen sind.
Wie kann man von einer sporadisch am rechten Auge auftretenden Kopfschuppe schreiben und als Beweis ein Foto mit einem, für meine Begriffe, ganz offensichtlich nach einem Blattteilchen aussehenden Stückchens unterhalb des Auges einer Zackenerdschildkröte abbilden?
Zur “Identifizierung” des Blattstückes: Grüne Farbe, deutliche Blattstruktur in der Mitte des grünen “Ding‘s”.
Auch halte ich es für äußerst gewagt, zu schreiben, dass es kein Stückchen einer Pflanze sein kann, nur weil man es mit einem Wattetupfer nicht abkriegt.
Da ich mich natürlich auch irren kann (soll ja menschlich sein) stelle ich einfach einmal die Frage in den Raum, ob, und wenn ja, wie es evtl. bei anderen Geoemyda spengleri zum Auftreten einer einzelnen grünen Schuppe unterhalb des Auges kommen könnte? Bzw., ob es auch spengleri-Halter gibt, die glauben, dass dieser Bericht vielleicht nicht doch eher auf eine Verwechselung zurück zu führen sein könnte.
Da der Autor in seiner Ausarbeitung zumindest andeutet, dass ihn andere Haltungsumstände in Verbindung mit dem temporären Auftreten einer grünen “Schuppe” interessieren, denke ich, dass diese Diskussion auch in seinem Interesse ist.
Ich für meinen Teil warte gespannt auf ein Auffinden weiterer einzelner einseitiger grüner Kopfschuppen bei Geoemyda spengleri.


Schönen gruß

Robert

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers robbe verfasst am Mittwoch, 25. Januar 2006, 14:45 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Beiträge: 615

Vorname: Thomas & Sabine

Arten: Köhlerschildkröten, Argentinische Landschildkröten

Wohnort: Filadelfia, Paraguay

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. Januar 2006, 16:07

Hallo Birgit,

da wir in unserer Antwort auf bereits gepostete Antworten eingegangen sind, ist es ausnahmsweise schon sinnvoll, unter oben angegebenem Link zu antworten. Zumindest solange es hier keine darüber hinaus gehenden neuen Diskussionspunkte gibt und Florian das Forum überhaupt wieder ans Laufen kriegt :D

Worauf die Diskussion dort rausläuft, ist ja unschwer zu erkennen.

Dennoch sind wir Robert für den Link dankbar, sonst hätten wir es ja nie gemerkt :haha

Liebe Grüße
S&T
Signatur von »Vinke« Mitherausgeber der Zeitschrift "Schildkröten im Fokus"

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Vinke verfasst am Mittwoch, 25. Januar 2006, 16:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


8

Mittwoch, 25. Januar 2006, 16:42

@S. und T.


Schön daß wenigstens ihr verstanden habt worauf ich hinaus will. ;) Falls aus euerer Antwort noch irgendwelche Fragen offen sein sollten werde ich sie selbstverständlich posten.

Nun, ich bin ein Mensch der sich mit guten Argumenten gerne überzeugen lässt, jedoch sind einige Antworten und Argumente die von den Usern kamen doch um einiges stichhaltiger als der Artikel.

Weiteres diskutieren wir dann mal "drüben" :haha

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers robbe verfasst am Mittwoch, 25. Januar 2006, 16:42 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


9

Mittwoch, 25. Januar 2006, 21:22

Ich habe mich unter bereits angegebenem Link auch dazu geäußert. Man muss ja nicht den selben Beitrag in mehreren Foren posten ;o)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Mittwoch, 25. Januar 2006, 21:22 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


10

Mittwoch, 25. Januar 2006, 21:31

Ich muss gestehen, das ihr Recht habt :haha
Signatur von »Birgit«

11

Mittwoch, 25. Januar 2006, 21:45

Zitat

Original von Birgit
Ich muss gestehen, das ihr Recht habt :haha


Wirklich gehaltvoll hat sich das dort ja sowieso nicht entwickelt und dann soll es auch ruhig draußen bleiben :kiss

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Mittwoch, 25. Januar 2006, 21:45 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


GerhardW

Moderator

  • »GerhardW« ist männlich

Beiträge: 3 299

Vorname: Gerhard

Arten: Europäische LS, amerikanische Schmuck- und Moschussk

Wohnort: Konstanz

Beruf: Chaosmanager

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 27. Januar 2006, 19:05

Zitat

Original von Ewald

Zitat

Original von Birgit
Ich muss gestehen, das ihr Recht habt :haha


Wirklich gehaltvoll hat sich das dort ja sowieso nicht entwickelt und dann soll es auch ruhig draußen bleiben :kiss


Jo, es läuft genau so, wie ich es erwartet hatte (Äh, hat hier jemand einen Mülleimer-Smilie?)....
Signatur von »GerhardW« Vermenschlicht nicht die Tiere, vertiert den Menschen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GerhardW verfasst am Freitag, 27. Januar 2006, 19:05 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


GerhardW

Moderator

  • »GerhardW« ist männlich

Beiträge: 3 299

Vorname: Gerhard

Arten: Europäische LS, amerikanische Schmuck- und Moschussk

Wohnort: Konstanz

Beruf: Chaosmanager

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 30. Januar 2006, 06:13

Damit Ihr euch nicht in ein anderes Forum begeben müsst, kopiere ich diesen Teil auch hier rein:

- Eine einseitige temporäre Zeichung ist durchaus möglich, wenn der hormonelle Schwellenwert nicht eindeutig übersprungen wird. Dann reicht es eben mal nur auf der einen Seite und auf der anderen eben nicht.

- Grüne Hautfarben entstehen in der Regel durch eine lichtbrechende Guaninschicht in Verbindung mit einem gelben Carotinoid und einem (zu meist) schwarzen Eumelanin (das durch die Lichtbrechung im Guanin blau wirken kann). In totem Gewebe, wie z.B. Federn kann das Guanin auch durch Luftgefüllte lichtbrechende Wabenstrukturen ersetzt werden. Und dass Grün bei Schildkröten möglich ist, beweisen sehr viele Wasserschildkröten-Arten z.T. ziemlich eindrücklich.

- Tiere der Gattung Geoemyda können durchaus eine kräftige Kopfzeichnung haben. Auf diesem Bild sieht man z.B eine G. japonica, die neben diversen Rotbraunen und grünlichen Markierungen am Kopf auch in der Region, in der Ewalds G.spengleri die grüne Schuppe hatte, eine grünliche Markierung hat, die allerdings größtenteils von einer rötlichen überdeckt wird:
http://www.chelonia.org/Geoemyda%20japonicaMaleCH3.jpg
Und hier noch eien Farbmorphe, die, beginnend mit der Region, die auch bei Ewalds G. spengleri grün war, gleich die ganze obere Augenregion grün gefärbt hat:
http://www.chelonia.org/geomydajaponicaCT1.jpg
Und bei dieser G.spengleri ist deutlich eine Gelbfärbung im selben Bereich zu erkennen:
http://www.chrysemys.de/gspeng03.htm
Und hier noch ein G.spengleri-Schlüpfling mit roter Markierung an dieser Stelle:
http://www.sebag-buchmann.de/schildibret…/Seiten/s09.htm
Und hier noch eines mit einer farbigen Markierung an der fraglichen Stelle:
http://www.pxtx.com/BBS/UploadFile/2004-…62005819657.jpg

Eine grüne Markierung in diesem Bereich ist also durchaus möglich und gar nicht mal so unwahrscheinlich. Auch ist es möglich, dass eine solche temporäre Zeichnung nur einseitig auftritt. Dass so etwas bisher noch niemandem aufgefallen ist, ist auch möglich. Schließlich entspricht die momentane Standardhaltung in Gefangenschaft bei dieser Art nicht gerade den natürlichen Gegebenheiten.
Ich weiß zwar nicht, durch was genau nun diese grüne Markierung erzeugt wurde, halte es aber durchaus im Bereich des Möglichen, dass diese Färbung durch bestimmte Faktoren vom Tier ausgebildet wurde.
Und eine Unterstellung der unwissenschaftlichkeit und sogar der absichtlichen Manipulation halte ich gelinde gesagt für Dummschwätzerei.

So, und jetzt würde ich vorschlagen, dass alle (ziemlich unfeinen, weil an Rufmord grenzenden) Manipulationsvorwürfe editiert werden, sich ein paar Leute ein bisschen schämen und sich in Zukunft zumindest so lange zusammen reißen, bis sie irgend welche ernsthaften Anhaltspunkte für eine Diskussion haben.
Signatur von »GerhardW« Vermenschlicht nicht die Tiere, vertiert den Menschen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GerhardW verfasst am Montag, 30. Januar 2006, 06:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Michael« ist männlich

Beiträge: 1 877

Vorname: Michael

Arten: verschiedene Landschildkröten aus Europa, Afrika und Asien

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 30. Januar 2006, 08:03

Hallo Gerhard,

ich gebe dir völlig recht, dass Ewald hier sicherlich nichts manipuliert hat. Aber von einem - bisher bei diesem Tier - einmalig und nur temporär aufgetretenen "grünen Fleck" gleich die Ursachen zu erraten (Balzkleid ) und darüber einen Bericht in einem Fachmagazin zu bringen, finde ich schon etwas mutig !

Das kann doch sonst was gewesen sein. Wenn es sich wiederholt, kann man vielleicht daraus Schlüsse ziehen, aber so ? Viele Tiere haben irgendwo eine Anomalie. Manchmal auch einen grünen Pickel am ...

Ich hoffe, Ewald jetzt nicht zu nahe zu treten, aber vom inhaltlichen Gewicht passte dieser Bericht wirklich nicht in die Schildkröte im Fokus. Entschuldige Ewald.

Viele Grüße

Michael
Signatur von »Michael«

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Michael« (30. Januar 2006, 08:04)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Michael verfasst am Montag, 30. Januar 2006, 08:03 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


15

Montag, 30. Januar 2006, 17:51

Michael, ich bezweifle, dass du den Bericht genau gelesen hast, sonst wüsstest du, dass ich nie die Ursachen erraten habe (Balzkleid), wie du schreibst.

Zitat: Ob das Auftreten der grünen Schuppe mit der verwaschenen Plastronzeichnung des Tieres in Verbindung steht, oder es sich vielleicht um eine Art „Hochzeitskleid“ handelt, konnte ich nicht in Erfahrung bringen, da ein derartiges Phänomen bei Geoemyda spengleri meines Wissens bislang noch nicht beschrieben wurde. (Zitat Ende).

Und nein, du trittst mir damit nicht zu nahe: Wer sich nicht einmal die Mühe macht und den Artikel genau liest, kann wohl kaum ernst genommen werden.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Montag, 30. Januar 2006, 17:51 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


16

Montag, 30. Januar 2006, 18:47

Hi,
ich habe den Bericht gelesen, und da ich keine spengleris halte, möchte ich mich auch nicht zu den Beobachtungen äußern.
Ich kann nur sagen, daß ich Ewald's Bericht als eine Frage an alle anderen Halter der spengleri verstanden habe, ob sie ein solches Phänomen auch schon beobachtet haben.

Stefan

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Stefan verfasst am Montag, 30. Januar 2006, 18:47 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


17

Montag, 30. Januar 2006, 19:02

Zitat

Original von Stefan
Ich kann nur sagen, daß ich Ewald's Bericht als eine Frage an alle anderen Halter der spengleri verstanden habe, ob sie ein solches Phänomen auch schon beobachtet haben.


:right Genau das war meine Absicht. Schön, dass es Leute gibt, die das auch verstehen (wollen).

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Montag, 30. Januar 2006, 19:02 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten