Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 11. November 2015, 08:40

Schon wieder wach?

Hallo Ihr Lieben!

Unsere 4 Kleinen (2014) waren in ihrem Schutzhaus schon seeeehr ruhig, wenn auch nicht wirklich eingegraben, so dass ich überlegt hatte, sie letztes Wochenende in den Kühlschrank zu stecken. Da ich aber verreist war und meine Restfamilie sich mit der technischen Seite des Schildkrötenbesitzes noch gar nicht beschäftigt hat, wollte ich ihnen das nicht zumuten.

Als ich Sonntag bei strahlendem Sonnenschein zurückkam und ins Frühbeet schaute, saßen da dann prompt vier kleine Schildis an der Stelle, an der normalerweise der Strahler strahlt. Seitdem sind sie wieder zumindest im Schutzhaus unterwegs, wenn ich auch noch nicht die Bezeichnung "aktiv" verwenden würde. Zwei haben offensichtlich gekotet. Da die Kleinen ja noch sehr klein sind, habe ich etwas Sorge, ob ich sie jetzt einfach so in die Winterstarre schicken kann, denn ich denke, einmal den Stoffwechsel hoch- und wieder runterfahren ist bestimmt sehr energieraubend. Gefressen haben sie seit etwa Anfang Oktober nichts mehr.

Ich habe jetzt das Frühbeet einen Spalt geöffnet, denn die Tagtemperaturen im Schutzhaus lagen bei bis zu 16 Grad, nachts war die Minimaltemp. bei knapp 9 Grad, obwohl die Deckelheizung nachts auf 6 eingestellt ist. Kann ich die Schildis jetzt beruhigt in den Kühlschrank setzen, sobald sie sich wieder runtergefahren haben? Die Errichtung eines Terrariums zusätzlich zu der Außenanlage würde ich mir jetzt echt ungern antun.

Vielen Dank schonmal an euch alle!

Nina :WSK5:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nina04 verfasst am Mittwoch, 11. November 2015, 08:40 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »wunder« ist männlich

Beiträge: 76

Vorname: Markus

Arten: THB 0.0.7

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Techniker

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. November 2015, 12:43

Dieses Jahr ist es ungewöhnlich warm um diese Jahreszeit. Wenn es im Gehgehe etwa Kühlschrankkalt ist, kannst du sie umsetzen. Solange würde ich sie da lassen wo sie sind.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers wunder verfasst am Mittwoch, 11. November 2015, 12:43 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Mittwoch, 11. November 2015, 12:53

Du meinst, obwohl sie schon wieder rumgelaufen sind, macht ihnen das nichts aus? Nicht, dass die mir im Winter verhungern. :(:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nina04 verfasst am Mittwoch, 11. November 2015, 12:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 299

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. November 2015, 13:48

Hallo Nina,
solange die Tiere nicht mindestens 2 Wochen komplett verschwunden sind, würde ich sie da lassen wo sie sind.
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Mittwoch, 11. November 2015, 13:48 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


cassi

Nachtschwärmerin

  • »cassi« ist weiblich

Beiträge: 721

Vorname: Daniela

Arten: Thb, Tgi

Wohnort: Nordhessen

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. November 2015, 19:25

Hallo Nina,

nein keine Sorge, die verhungern nicht. Lass sie bitte einfach dort wo sie sind. Solange sie tagsüber aus dem Schlafhaus rauskommen würde ich stundenweise die Wärmelampe anmachen, Futter und Wasser anbieten. Vermutlich werden sie aber nichts mehr fressen. Wenn es etwas kühler wird werden sie sich vergraben und wenn der erste Frost droht, kannst Du sie in den Kühlschrank überführen, wenn Du dort überwintern willst.

LG
Dani

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers cassi verfasst am Mittwoch, 11. November 2015, 19:25 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Fitschi« ist weiblich

Beiträge: 161

Vorname: Sabine

Arten: THB

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. November 2015, 07:30

Hallo Nina
meine beiden Schildkröten sind auch schon eingegraben. Die eine mehr und die andere weniger tief.Ich öffne mittags den Deckel vom Schlafhaus, sodass die Sonne reinscheinen kann dann raschelt es auch bald im Laub und zumindest eine kommt raus. Sie kotet noch läuft durch die Wasserschale und richtet sich dann aus um schön viel Sonne zu tanken. Da ist noch ein bisschen Zeit mit Kühlschrank. Für mich auch ein gutes Gefühl, da hab ich mit der Auswinterung im Frühjahr nicht so Druck wenn es länger kalt bleibt.
Gruß Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Fitschi verfasst am Donnerstag, 12. November 2015, 07:30 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 13. November 2015, 07:35

Hallo Nina,

solange die Kleinen noch nicht dauerhaft verschwunden sind und die Temperaturen in Deinem Frühbeet noch nicht genauso tief sind wie in Deinem Kühlschrank, ist es noch nciht so weit.
Erst dann kannst Du sie umsetzen.

Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Freitag, 13. November 2015, 07:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


8

Freitag, 13. November 2015, 15:53

Danke für die vielen Antworten!

Ich mache jetzt tagsüber das Frühbeet einen Spalt breit auf, damit es nicht ganz so aufheizt, im Schlafhaus betragen die Temperaturen momentan zwischen 10 und 4,9 °C. Wenn ich ins Häuschen schaue, strecken einige noch die Nase ein bisschen vor, also lasse ich sie noch in Ruhe. Eingraben tun sie sich nicht wirklich, sondern schaben höchstens 1 cm Erde unter dem Spagnum-Moos weg, aber ich habe ja mittlerweile gelesen, dass das nicht ungewöhnlich ist.
Sollte jetzt nicht die ganz große Kälte kommen, lasse ich sie noch 2 Wochen in ihrem Frühbeet, und wenn sie dann wieder richtig faul sind, werde ich sie umsiedeln. I

Ich hoffe, dass die Kleinen (und ich) ihre Winterpausse dann gut überstehen und hoffe inständig, dass sich bei den Temperaturkontrollen zeigen wird, dass unsere Grube wirklich kälteresistent genug ist und die Schildis ab nächstem Jahr draußen überwintern dürfen. :winken:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nina04 verfasst am Freitag, 13. November 2015, 15:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »niddl« ist weiblich

Beiträge: 1 506

Arten: Land-, Wasser- und Sumpfschildkröten

Beruf: Heilpädagogische Förderlehrerin

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 14. November 2015, 20:10

Hallo @Nina04:

lass dir ruhig Zeit zum Umsiedeln. Vorausplanen kannst du leider nicht, da du dich an die Wettergegebenheiten halten musst. Sei doch froh, wenn sie nicht so bald anfangen in die Starre zu gehen, dann hast du einen guten Puffer im neuen Jahr. Bei mir hier sind auch schon einige Tiere verbuddelt gewesen und bei gutem Wetter wieder unterwegs. Das passt so. Ich lasse meine alle im Gewächshaus, bis die Tiere 14 Tage lang sich nicht blicken lassen. Dann ist es auch tagsüber kälter und ich kann sie getrost umsiedeln. Da ich mein Gewächshaus frostfrei halten kann, mache ich mir da keine Sorgen.

Wenn dein Probelauf mit Temperaturkontrollen der Überwinterungsgrube funktioniert, dann kannst du sie im kommenden Jahr dort überwintern und musst dir da gar keine Gedanken mehr darüber machen. :right

lg niddl
Signatur von »niddl«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers niddl verfasst am Samstag, 14. November 2015, 20:10 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung