Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »chrisx9« ist männlich
  • »chrisx9« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 184

Vorname: Christian

Arten: 3 kleine (2014er) THH

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 8. Januar 2016, 20:12

Wach machen...?

...keine Angst, nicht jetzt. Aber wie macht ihr das im März? Meine THHs überwintern im Frühbeet draußen. Und ab wann weckt ihr so auf? Kann/soll man bis Ende März warten oder eher Ende Februar? Die Kröten sind seit der 2. Novemberhälfte abgetaucht. Danke, Grüße, Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »chrisx9« (8. Januar 2016, 20:27)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers chrisx9 verfasst am Freitag, 8. Januar 2016, 20:12 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


cassi

Nachtschwärmerin

  • »cassi« ist weiblich

Beiträge: 723

Vorname: Daniela

Arten: Thb, Tgi

Wohnort: Nordhessen

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 8. Januar 2016, 20:43

Hallo Christian,
das kann man so genau nicht sagen, wann man die Tiere wecken sollte. Das ist ganz maßgeblich von der Wetterlage abhängig.
Ich warte in aller Regel, bis sich ein ausgedehntes Hochdurckgebiet mit entsprechenden Temperaturen im März ankündigt. Dann entferne ich das Laub in der Grube, stelle tags den Deckel hoch und lass die Sonne ihre Wirkung tun. Dann dauert es meist nicht lange und die Tiere kommen hoch.
Im Februar wäre mir persönlich das Risiko eines erneuten Wintereinbruchs zu hoch. Aber bei dem diesjährigen Winter weiß man ja gar nix mehr.

LG
Dani

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers cassi verfasst am Freitag, 8. Januar 2016, 20:43 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Pinocchio

Nachtschwärmerin

  • »Pinocchio« ist weiblich

Beiträge: 972

Arten: Thb

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 8. Januar 2016, 20:56

Ich schließ mich Dani an. Meine überwintern allerdings dieses Jahr in Kisten, aber das Vorgehen ist genauso.
Und dieser seltsame Winter....

Liebe Grüße Sara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Pinocchio verfasst am Freitag, 8. Januar 2016, 20:56 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sandra :)« ist weiblich

Beiträge: 244

Vorname: Sandra

Arten: THB

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 9. Januar 2016, 08:09

Hallo Christian,
meiner Meinung nach sollte man generell in der Schildkrötenhaltung nichts pauschalisieren. Man kann sich an einigen Richtwerten orientieren.
Ab März solltest du die Wetterlage beobachten und auch deine Tiere.
Wenn es bis Mitte, Ende März die Temperaturen noch recht kühl sind, würde ich mit künstlicher Wärmezufuhr beginnen.
Normalerweise kommen die Krötchen von selbst zum Vorschein, vielleicht überraschen sie dich Anfang März schon ;);
Ich weiß, nach den Feiertagen wird man immer sehr ungeduldig, ist bei mir heute noch so! Aber glaube mir, so selbstverständlich, wie sie das Einwintern schaffen, schaffen sie auch das Auswintern!
Signatur von »Sandra :)«
Liebe Grüße
Sandra :D:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sandra :) verfasst am Samstag, 9. Januar 2016, 08:09 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »sabinewil« ist weiblich

Beiträge: 297

Vorname: Sabine

Arten: Thb, Thorsfiediis, Gpardalis babcocki, E.orbicularis, Gspengleri

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Biotechnikerin

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 9. Januar 2016, 08:30

Hallo
Meine Tiere überwintern auch im Gewächshaus und kommen in der Regel in der ersten Märzwoche alleine raus. Ich entferne Anfang März etwas laub aus dem Schlafhaus, stelle Wasser ins Gewächshaus. Futter wächst da sowieso und warte ab.
Sobald sich das erste Tier zeigt, wird die Wärmelampe angemacht.
Spätestens in der 3. Märzwoche sind alle Schildkröten aufgewacht. Sie dürfen aber erst in die Freianlage ab 15 Grad.
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Samstag, 9. Januar 2016, 08:30 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 826

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 9. Januar 2016, 11:21

Hallo,
ich handhabe das so wie meine Vorschreiberinnen.
Im März wird die Frühbeetabdeckung abmontiert und das Laub entfernt.
Der Zeitpunkt orientiert sich nach dem vorhandenen Wetter. Auch ist für mich entscheidend, wann sie in die Starre gegangen sind, um ein zu langes Starren zu vermeiden.
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Samstag, 9. Januar 2016, 11:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Beiträge: 459

Vorname: Andreas

Arten: THB

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 9. Januar 2016, 18:34

Servus,

in den letzten Jahren war es bei mir anfang April, wo die Tiere rauskamen. Zu früh - wenn's im Gehege noch zu kalt ist - ist auch nichts, denn dann randalieren die Tiere im Gewächshaus, weil sie unbedingt rauswollen und das stresst sie auch gewaltig.

VG
Andreas

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Andal verfasst am Samstag, 9. Januar 2016, 18:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »chrisx9« ist männlich
  • »chrisx9« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 184

Vorname: Christian

Arten: 3 kleine (2014er) THH

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 10. Januar 2016, 13:05

Danke für die Tipps!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers chrisx9 verfasst am Sonntag, 10. Januar 2016, 13:05 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung