Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 12. Februar 2016, 18:03

Kühlschrank steht im Holzschuppen - Fragen dazu

hallo...
ich habe mal per PN angefragt und recht hat sie...andere profitieren von eueren Antworten..also stelle ichs nochmal komplett rein...

RE: Strarre Haltung

Hallo Markus, Du kannst ganz beruhigt solche Fragen in der passenden Rubrik im Forum stelle, so wie Dir geht es immer auch anderen Lesern und diese können von den Antworten und Fragen profitieren.
Wenn Du solche Fragen stellst, ist es immer ganz gut, einige "Eckdaten" mitzuschreiben. Also welche Unterart Du pflegst, die Haltung etc.
Hast Du sie vom Frühbeet in den Kühlschrank überführt? Wie lange sind sie jetzt im Kühlschrank? und bei welchen Temperaturen?
Lüftest Du regelmäßig und ist es genügend feucht?
Da Du schreibst, dass sie kaum Gewicht verloren haben, ist das schon mal gut
Die Tiere verhalten sich unterschiedlich, manche sind wacher, da strampeln sie schon mal und manche ziehen sich ganz tief in den Panzer und bewegen sich leicht, wenn man sie anstupst.
Ich habe auch immer geschaut, ob der Bauchpanzer normal gefärbt ist.
Das Geräusch könnte ein Zischen des gestörten Tieres gewesen sein, auch das kann vorkommen.
Aus der Ferne ist das immer schwierig zu Beurteilen, aber so wie Du das schilderst, scheint es mir schon normal zu sein :-)
Ich würde Dich trotzdem bitten, Deine Fragen ruhig öffentlich zu stellen, wie gesagt, auch andere Leser haben solche Fragen, besonders, wenn es die erste Starre der Tiere ist.

------------------------------------------------


ich hatte gefragt ob es normal ist das mein maedel die beinchen zeigt wenn man mal nach dem rechten sieht..bei ihm ists so das er komplett im panzer war...
habe beide gewogen und alles ist super..
ich luefte regelmaessig und auch feuchtigkeit ist ausreichend vorhanden
er ist 4 und sie ist 5 ..beides thb's
und ja,beide kommen aus dem fruehbeet wobei es fuer ihn die erste starre ist..seine ersten jahre fanden im terrarium statt was ist echt doof fand.

was mir jetzt noch sofge bereitet ist diese kaelte...am kuehlschrank habe ich immer ne temperatur zwischen 3-6,5° mit nem ut-200..der regelt das echt gut...
aber wenn es draussen 3° ist habe ich im holzhaus wo der kuehlschrank drinne steht immer 1° weniger....also 2°!
sollte es noch kaelter werden gehts echt rapide runter..ausser dem dachboden wo ich dann ausweichen kann bleibt mir ja fast keine andere wahl die dorthin zu verfrachten..dort sinds meist 3-4°waermer als draussen..also echt grenzwaertig

was passiert den beiden wenns mal fuer ne nacht 0°bis -1° im kueler ist....koennen die das gar nicht ab oder verzeihen dir mir das mal....

glg.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lohmac verfasst am Freitag, 12. Februar 2016, 18:03 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 845

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 12. Februar 2016, 20:47


------------------------------------------------
Im kuehlschrank habe ich immer ne temperatur zwischen 3-6,5° mit nem ut-200..der regelt das echt gut...
aber wenn es draussen 3° ist habe ich im holzhaus wo der kuehlschrank drinne steht immer 1° weniger....also 2°!
sollte es noch kaelter werden gehts echt rapide runter..ausser dem dachboden wo ich dann ausweichen kann bleibt mir ja fast keine andere wahl die dorthin zu verfrachten..dort sinds meist 3-4°waermer als draussen..also echt grenzwaertig

was passiert den beiden wenns mal fuer ne nacht 0°bis -1° im kueler ist....koennen die das gar nicht ab oder verzeihen dir mir das mal....

glg.


Hallo Markus,
schön, dass Du jetzt öffentlich schreibst.
Ich verstehe Dich richtig, Du hast Deinen Kühlschrank in einem Holzschuppen stehen?
Du weißt,dass der Kühlschrank nicht heizen kann, also wird es bei draussen herrschenden Minusgraden auch sehr kalt im Kühlschrank!
Die Tiere haben nicht , wie im Frühbeet mit ausreichendem Fundament, die Möglichkeit, sich vor dem Frost tiefer zu vergraben.
Minusgrade sind aber für die Tiere lebensgefährlich. Also solltest Du den Kühlschrank dort aufstellen, wo er vor zu kalten Temperaturen geschützt ist!
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Freitag, 12. Februar 2016, 20:47 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Pinocchio

Nachtschwärmerin

  • »Pinocchio« ist weiblich

Beiträge: 972

Arten: Thb

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 13. Februar 2016, 13:13


------------------------------------------------
Im kuehlschrank habe ich immer ne temperatur zwischen 3-6,5° mit nem ut-200..der regelt das echt gut...
aber wenn es draussen 3° ist habe ich im holzhaus wo der kuehlschrank drinne steht immer 1° weniger....also 2°!
sollte es noch kaelter werden gehts echt rapide runter..ausser dem dachboden wo ich dann ausweichen kann bleibt mir ja fast keine andere wahl die dorthin zu verfrachten..dort sinds meist 3-4°waermer als draussen..also echt grenzwaertig

was passiert den beiden wenns mal fuer ne nacht 0°bis -1° im kueler ist....koennen die das gar nicht ab oder verzeihen dir mir das mal....

glg.


Hallo Markus,
schön, dass Du jetzt öffentlich schreibst.
Ich verstehe Dich richtig, Du hast Deinen Kühlschrank in einem Holzschuppen stehen?
Du weißt,dass der Kühlschrank nicht heizen kann, also wird es bei draussen herrschenden Minusgraden auch sehr kalt im Kühlschrank!
Die Tiere haben nicht , wie im Frühbeet mit ausreichendem Fundament, die Möglichkeit, sich vor dem Frost tiefer zu vergraben.
Minusgrade sind aber für die Tiere lebensgefährlich. Also solltest Du den Kühlschrank dort aufstellen, wo er vor zu kalten Temperaturen geschützt ist!
Es war ja schon mal richtig kalt, wie war das denn da?
Der Kühlschrank kühlt nur, wie Cordula schon schreibt. Du kannst alternativ die Boxen heizen.
Im Prinzip geht es ja allen so, die in irgendeiner Form draußen überwintern. Wärmer geht immer, kälter idR nicht bzw. nicht gut. Das ist beim Kühlschrank genau andersrum. Ich hab keine Erfahrung mit Kühlschranküberwinterung. Wenn da Strom im Schuppen ist, kannst Du die Kisten (wie groß?
Deckel?) ja aufheizen. Wohl aber eher nicht im laufenden Kühlschrank. Du kannst die Kisten aber rausstellen, mit Styropor oder Styrodur isolieren und sie mit Deckelheizung o.ä. frostfrei halten.
Finde auch öffentlich Fragen besser, nicht jeder ist jeden Tag da und so gibt es viele Antworten und Erfahrungen.
Also nur Mut, fragen kann man so ziemlich alles.

Liebe Grüße Sara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Pinocchio verfasst am Samstag, 13. Februar 2016, 13:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Samstag, 13. Februar 2016, 13:54

Aufheizen?

Hi
das mit dem Aufheizen hab ich nicht so verstanden was du meinst...aber es ist echt so das meine eingestellte Temperatur vom Kühlschrank (ohne den UT-200) dann nicht hält..hab immer gedacht das die Temperatur trotzallem stabil ist auch wenns draussen kälter wird...
Ich habe sie jetzt in eine kleine Styrodurkiste gepackt und noch ne art Decke darüber gelegt...(ihr seht ich kümmere mich echt darum das die keinen Frost bekommen).Meine süsse beschwert sich schon das ich Zuviel im Holzhaus bin ;-)

aber zu den kalten Tagen als wir -10° hatten waren die beiden auf dem Dachboden wo es auch mal +10 war....aber ich konnte es nicht anders regeln..aber keiner der beiden ist hochgekommen oder ist ach
Es ist auch schon vorgekommen das die beiden ne Nacht -5° hatten...der Boden war gefroren und hatte echt das schlimmste befürchtet...
aber die Tage haben gezeigt das wohl alles bestens ist...kein Gewichtsverlust und die beiden bewegten sich beim wiegen...ich mach einfach weiter so und denke mal das die schildis gar nicht so anfällig sind wie man denkt...immerhin haben die Millionen von Jahren überlebt...das lässt mich hoffen das die beiden auch im Sommer ihren Spass haben werden..

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lohmac verfasst am Samstag, 13. Februar 2016, 13:54 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kurti« ist männlich

Beiträge: 1 153

Vorname: Kurt

Arten: Tgi

Wohnort: Zweibrücken

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 13. Februar 2016, 14:06

Hallo zusammen
Wenn da Strom im Schuppen ist, kannst Du die Kisten (wie groß?
Deckel?) ja aufheizen. Wohl aber eher nicht im laufenden Kühlschrank. Du kannst die Kisten aber rausstellen, mit Styropor oder Styrodur isolieren und sie mit Deckelheizung o.ä. frostfrei halten.
Die Idee ist gut ! Ich glaube es könnte vorübergehend ( einige Tage unter Null) sogar reichen den Kühlschrank aus zu machen und einfach nur eine Heizmatte, Heizkabel oder Frostschutzwächter rein legen, mit dem UT 200 kann man diese auf 5 Grad Heizen einstellen. Müßte eigentlich funktionieren, aber ich habe das noch nicht selber ausprobiert.
Natürlich muß dann, wenn es wärmer wird, alles wieder zurück gestellt werden. Ich würde das Innere der Kühlschrankes auf keinen Fall unter Null Grad werden lassen auch wenn einige berichten , dass Schildkröten das schon überlebt hätten.
Der Kühlschrank kann nur Kühlen nicht heizen, deswegen heißt er auch so.

Gruß Kurt
Signatur von »Kurti« "Die Zeit, die du deiner Rose geschenkt hast, sie macht deine Rose so wichtig."Antoine de Saint-Exupery
CAVE: Handy frißt Hirn

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kurti verfasst am Samstag, 13. Februar 2016, 14:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Pinocchio

Nachtschwärmerin

  • »Pinocchio« ist weiblich

Beiträge: 972

Arten: Thb

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 13. Februar 2016, 23:30

Hallo zusammen
Wenn da Strom im Schuppen ist, kannst Du die Kisten (wie groß?
Deckel?) ja aufheizen. Wohl aber eher nicht im laufenden Kühlschrank. Du kannst die Kisten aber rausstellen, mit Styropor oder Styrodur isolieren und sie mit Deckelheizung o.ä. frostfrei halten.
Die Idee ist gut ! Ich glaube es könnte vorübergehend ( einige Tage unter Null) sogar reichen den Kühlschrank aus zu machen und einfach nur eine Heizmatte, Heizkabel oder Frostschutzwächter rein legen, mit dem UT 200 kann man diese auf 5 Grad Heizen einstellen. Müßte eigentlich funktionieren, aber ich habe das noch nicht selber ausprobiert.
Natürlich muß dann, wenn es wärmer wird, alles wieder zurück gestellt werden. Ich würde das Innere der Kühlschrankes auf keinen Fall unter Null Grad werden lassen auch wenn einige berichten , dass Schildkröten das schon überlebt hätten.
Der Kühlschrank kann nur Kühlen nicht heizen, deswegen heißt er auch so.

Gruß Kurt

Ich hab halt keine Ahnung von der Kühlschranküberwinterung. Lasst Ihr hier nicht alle den Kühlschrank an, damit die Temperatur gut ist?
Sonst könnte man auch ne Mehrfachsteckdose nehmen, den Kühlschrank laufen lassen, der tut bei Minusgraden ja eher nicht so viel und in die anderen die Heizgeschichte. Und heizen dann außerhalb des Kühlschranks, also die Kisten im rausstelen und drumrum Styropor oder so. Im Prinzip so wie jemanden der auf nem Dachboden oder (wie ich) in der Garage überwintert.
Zerstört das den Kühlschrank, wenn der bei Kälte da rumsteht und an ist?
Unter null auf Risiko würde ich auch nicht gehen wollen.

Liebe Grüße Sara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Pinocchio verfasst am Samstag, 13. Februar 2016, 23:30 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Pinocchio

Nachtschwärmerin

  • »Pinocchio« ist weiblich

Beiträge: 972

Arten: Thb

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 13. Februar 2016, 23:36

Hi
das mit dem Aufheizen hab ich nicht so verstanden was du meinst...aber es ist echt so das meine eingestellte Temperatur vom Kühlschrank (ohne den UT-200) dann nicht hält..hab immer gedacht das die Temperatur trotzallem stabil ist auch wenns draussen kälter wird...


Ich meinte, dass Du die Kisten in denen die Schildkröten sitzen aus dem Kühlschrank holst und bei den Dekceln sowas wie ne Dekcelheizung machst.
Oder wenn es keine Deckel gibt, eben mit Styroporplatten und Heizmatten wie auch immer arbeitest. Also im Schuppen außerhalb des Kühlschranks.
..ich mach einfach weiter so und denke mal das die schildis gar nicht so anfällig sind wie man denkt...immerhin haben die Millionen von Jahren überlebt...
Ja, haben sie, obwohl der Mensch versucht sie daran zu hindern. Das ist kein Grund ihnen das Überleben unnötig schwer zu machen.

Liebe Grüße Sara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Pinocchio verfasst am Samstag, 13. Februar 2016, 23:36 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


8

Sonntag, 14. Februar 2016, 11:52

Heizmatte

OKOK...
ich denke das ich noch schnell ne Heizmatte besorge die ich mit dann in den Kühlschrank lege...Nur,welche????und was sollte die Können...irgendwas mit nem Regulator oder sowas??...hab ja nen UT200 der dann alles regeln sollte...
könnt ihr mit noch schnell ein paar Tips geben wie ich das am besten mache? die nächsten Tage werden kalt....

danke für eine schnelle Antwort glg

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lohmac verfasst am Sonntag, 14. Februar 2016, 11:52 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kurti« ist männlich

Beiträge: 1 153

Vorname: Kurt

Arten: Tgi

Wohnort: Zweibrücken

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 14. Februar 2016, 14:30

Hallo @Lohmac:

Ich denke mal sowas in der Art genügt vollkommen. http://www.amazon.de/Pecute-Einstellbare…words=heizmatte
Wenn du eine mit Thermostat nimmst , braucht du diesen ja nur so ein zu stellen, dass die Temperatur um die 5 Grad bleibt. Allerdings würde ich den Kühlschrank dann abstellen und zu lassen, eine besser Isolierung kannst du nicht finden. Wenn du eine ohne eigenes Thermostat holst, dann kannst du den UT 200 an die Heizmatte anschliesen und diesen mit der Heizfunktion auf 5 Grad halten.
Wichtig wäre es die Außentemperatur genau zu beobachten. Wenn diese über 5 Grad geht, dann solltest du alles wieder zurück stellen. Also Kühlschrank an, UT zum Kühlen wieder an den Kühlschrank, Heizmatte aus, Kühlschrank auf 5 Grad.
Ich würde dir auch dringend nochmal den Beitrag hier im Forum über den UT200 ans Herz legen. Gebrauch eines UTs/ Kühlschranküberwinterung
Bitte schreib deine Beiträge etwas klarer. Deine vielen Punkte usw. verwirren mehr und helfen nicht wirklich.
Gruß Kurt
Signatur von »Kurti« "Die Zeit, die du deiner Rose geschenkt hast, sie macht deine Rose so wichtig."Antoine de Saint-Exupery
CAVE: Handy frißt Hirn

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kurti« (14. Februar 2016, 14:33)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kurti verfasst am Sonntag, 14. Februar 2016, 14:30 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Pinocchio

Nachtschwärmerin

  • »Pinocchio« ist weiblich

Beiträge: 972

Arten: Thb

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 14. Februar 2016, 18:07

Oder Du nimmst ne ganz einfache Heizmatte und steckst den UT dazwischen, dann geht die Heizmatte meinetwegen bei 2 Grad an und bei 5 Grad wieder aus oder so.

Liebe Grüße Sara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Pinocchio verfasst am Sonntag, 14. Februar 2016, 18:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 845

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 14. Februar 2016, 20:51

Hallo,
irgendwie kommt mir die Geschichte insgesamt viel zu kompliziert vor. Man kann nicht ununterbrochen Temperaturen beobachten, Kisten hin und her tragen, UT an den Kühlschrank anschließen, dann wieder Heizmatten anmachen...Meiner Meinung wäre es am Sichersten, den Kühlschrank an einen geeigneten Ort zu stellen!
Hast Du denn nicht irgendwo im Keller ein Plätzchen oder im Flur???
Dann könntest Du viel beruhigter sein. Wenn die Tiere Minusgrade abbekommen, werden sie das nicht so locker hinnehmen können, es kommt zu Erfrierungen bis zum Tod.
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Sonntag, 14. Februar 2016, 20:51 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Turtlebaby« ist weiblich

Beiträge: 378

Vorname: Tina

Arten: 3 adulte horsfieldii und 5 zauberhafte Nachzuchten

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 15. Februar 2016, 18:37

Cordula hat recht

Alles andere bringt doch nichts. Heizmatte.in den Kühlschrank? Ne, nee....

Und nur weil du jetzt schon gewaltig Glück hattest, ist das doch kein Grund weiter das Risiko einzugehen.
Suche dir einen vernünftigen Platz, wo die Schildkröten ihre Starre ruhig verbringen können, ein Kühlschrank gehört in einen festen Raum.
Sie sind bei uns auf unser Verantwortungsbewusstsein angewiesen. Natürlich sterben auch mal Schildkröten in der Natur, weil es zu kalt wurde, aber dort haben sie die Chance sich einen geeigneten Platz selbst zu suchen. Hier suchen wir den Platz aus und müssen uns dann auch um gute Bedingungen kümmern.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Turtlebaby verfasst am Montag, 15. Februar 2016, 18:37 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kurti« ist männlich

Beiträge: 1 153

Vorname: Kurt

Arten: Tgi

Wohnort: Zweibrücken

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 15. Februar 2016, 19:01

Hallo zusammen
Alles andere bringt doch nichts. Heizmatte.in den Kühlschrank? Ne, nee....
Warum Nicht???
Natürlich ist es richtig wenn man von Anfang an den Kühlschrank an die richtige Stelle stellt.Das streitet niemand ab.
Aber hier geht es doch darum dass eben genau das nicht geschehen ist und ehe man die Schildis erfrieren läßt, mach ich eben eine Heizmatte in den Kühlschrank. Ich gehe davon aus dass es sich hierbei um eine kurzfristige und absolute Notlösung handelt, die für einige Tage das Leben der Schildkröten mit recht einfachen MIttel retten kann.
irgendwie kommt mir die Geschichte insgesamt viel zu kompliziert vor.
Was wäre jetzt daran so kompliziert ? Kühlschrank auf, Heizmatte rein, in UT 200, diesen auf Heizen eingestellt, fertig. Termometer hat man eh im Kühlschrank. EInfacher wie Kühlschrank schleppen ist es schon, oder seh ich das falsch? Natürlich soll der Kühlschrank an einen bessere Ort wenn es geht.
Wie gesagt, es geht hier um praktikable Notlösungen nicht um das was man morgen machen soll.
M.M.
Gruß Kurt
Signatur von »Kurti« "Die Zeit, die du deiner Rose geschenkt hast, sie macht deine Rose so wichtig."Antoine de Saint-Exupery
CAVE: Handy frißt Hirn

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kurti verfasst am Montag, 15. Februar 2016, 19:01 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


14

Montag, 15. Februar 2016, 20:38

Heizmatte

So...
nur keinen Stress Leute... ;-)
Habe jetzt ne Heizmatte unter den Deckel meiner Styrodur Kiste geklebt ..die Matte hat 17Watt(vom Zoo21) und der UT200 ist ebenfalls dranne...
Die Temperatur habe ich auf 4,5-5,5° gestellt....und es leuft echt gut...ich weiss nicht wie lange die Matten das mitmachen aber so prall kann das für die dinger nicht sein wenn die den ganzen Tag an und aus gehen und das bei den anfallenden minusgraden..werfe immer nen Auge drauf
Aber das ist auch nur ein behelf für die kalten Tage jetzt...Ich hoffe ihr versteht meine panik da diese starre meine erste ist, aber ich immer mehr verstehe wie es funktioniert ..toll ist auch die Technik die man einsetzen kann...erst ist alles so kompliziert aber wenn manns einmal gemacht hat leufts....

Ich danke euch allen erstmal für die Hilfe und drückt mir die Daumen das alles gut geht... glg Markus

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lohmac verfasst am Montag, 15. Februar 2016, 20:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 845

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 15. Februar 2016, 20:42

Hallo,
"Kompliziert" ist vielleicht ein diplomatischer Ausdruck: Es erscheint mir einfach zu gefährlich, wenn man zum Beispiel den Moment verpasst, wo es dann wieder zu warm wird-oft müssen die Kühlschränke auch wochenlang einlaufen, damit die Temperaturen stimmen.
Es wäre mit Sicherheit die sicherere Lösung, den Kühlschrank an einen geeigneten Platz zu bringen, deshalb war ja die Frage, ob es so einen Platz gibt.
Ich dachte, dass man ja nicht immer daheim ist und deshalb eine Lösung her muss, die auch ohne dauernde Temperatur -und Gerätekontrolle läuft.
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Montag, 15. Februar 2016, 20:42 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


16

Montag, 15. Februar 2016, 21:00

ja
naechstes mal leufts anders...besser!!!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Lohmac verfasst am Montag, 15. Februar 2016, 21:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Pinocchio

Nachtschwärmerin

  • »Pinocchio« ist weiblich

Beiträge: 972

Arten: Thb

Wohnort: Bremen

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 15. Februar 2016, 21:11

Im Schuppen sind ja nicht die gleichen Schwankungen wie draußen. Das Problem hatte doch hier gerade jemand mit der Garage.
Das Gefühl, dass es drinnen kälter ist als draußen, täuscht einen in diesen Räumen nicht.
Ich finds auch nicht so wahnsinnig kompliziert oder umständlich. Ich hätte die Kisten aus dem Kühlschrank genommen, die Kisten isoliert und den Kühlschrank ausgemacht und auch nicht wieder an.
Fürs nächste Jahr muss man sich eben was überlegen, dass es nicht so ein hin und her wird.
Zu gucken wie das Wetter wird, stresst mich jetzt nicht so richtig. Da gibts schlimmeres.
Es erscheint mir einfach zu gefährlich, wenn man zum Beispiel den Moment verpasst, wo es dann wieder zu warm wird-oft müssen die Kühlschränke auch wochenlang einlaufen, damit die Temperaturen stimmen.
Jetzt ist es ja eh schon fast geschafft. Wenns warm wirds warm, das ist im Frühbeet ja nicht anders. Auch das ist
ein kleiner Raum im freien. Nicht viel anders als ein Schuppen. Temperaturschwankungen gibt es ja in der Natur auch. In Catania sind jetzt 15 Grad, da sind tags auch mal 18Grad und nachts 5, in Griechenland und auf Sardinien ebenso, da leben auch Schildkröten. Ohne Kühlschrank.

Liebe Grüße Sara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Pinocchio verfasst am Montag, 15. Februar 2016, 21:11 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 845

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 16. Februar 2016, 00:43

Im Schuppen sind ja nicht die gleichen Schwankungen wie draußen. Das Problem hatte doch hier gerade jemand mit der Garage.
Das Gefühl, dass es drinnen kälter ist als draußen, täuscht einen in diesen Räumen nicht.
Ich finds auch nicht so wahnsinnig kompliziert oder umständlich. Ich hätte die Kisten aus dem Kühlschrank genommen, die Kisten isoliert und den Kühlschrank ausgemacht und auch nicht wieder an.
Fürs nächste Jahr muss man sich eben was überlegen, dass es nicht so ein hin und her wird.
Zu gucken wie das Wetter wird, stresst mich jetzt nicht so richtig. Da gibts schlimmeres.
Es erscheint mir einfach zu gefährlich, wenn man zum Beispiel den Moment verpasst, wo es dann wieder zu warm wird-oft müssen die Kühlschränke auch wochenlang einlaufen, damit die Temperaturen stimmen.
Jetzt ist es ja eh schon fast geschafft. Wenns warm wirds warm, das ist im Frühbeet ja nicht anders. Auch das ist
ein kleiner Raum im freien. Nicht viel anders als ein Schuppen. Temperaturschwankungen gibt es ja in der Natur auch. In Catania sind jetzt 15 Grad, da sind tags auch mal 18Grad und nachts 5, in Griechenland und auf Sardinien ebenso, da leben auch Schildkröten. Ohne Kühlschrank.

Liebe Grüße Sara


Jaja, ich denke auch eher an zu kalte Temperaturen, aber Sara hat schon Recht, es wird wohl nicht mehr sooo kalt und nächstes Jahr kannst Du es dann besser machen!
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Dienstag, 16. Februar 2016, 00:43 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Phobos« ist weiblich

Beiträge: 184

Vorname: Doris

Arten: Thb

Wohnort: BW

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 16. Februar 2016, 09:59

Aber 5 Grad minus und gefrorene Erde. Da hatten Deine Schildkröten schon verdammt viel Glück. Und in Griechenland sterben in kalten Wintern auch viele Schildkröten.
Sonst wäre ja dort Überpopulation. Jede Schildkröte jedes Jahr 15 Eier......... die Ausfallquote ist bestimmt groß. Nur möchte ich das bei meinen "Hausschildkröten" nicht haben. Also helf ich mit Technik nach, damit es nicht gefriert. Und nur das.... ich fang nicht jede Temperaturschwankung auf, in dem ich heize oder kühle. Aber frostsicher ist meiner Meinung nach absolut wichtig und 100% nötig. Egal ob mit Deckelheizung oder Unterbringung in einem frostfreien Keller oder frostsichere Überwinterungsgrube.... nur halt frostsicher. Mit Betonung auf s i c h e r. Denn es reicht zum Sterben eine kalte Nacht. da können 100 frostfreie dagegen stehen. Und ein Kühlschrank im Holzschuppen ohne Heizmöglichkeit ist nicht frostsicher ( nicht in unseren Breitengraden). Und der Februar ist in Deutschland der kälteste Monat. Meine Tochter hat am 25. Februar Geburtstag. Damals hatten wir minus 30 Grad ( tagsüber).
LG
Doris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Phobos« (16. Februar 2016, 10:01)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Phobos verfasst am Dienstag, 16. Februar 2016, 09:59 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Reinhard62« ist männlich

Beiträge: 66

Vorname: Reinhard

Arten: Testudo Horsfieldii

Wohnort: Heeslingen ( Niedersachsen )

Beruf: Arbeiter

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 16. Februar 2016, 12:18

Kühlschrank steht im Holzschuppen

Hallo,ich bin hier neu im Forum, habe zwei Steppenschildkröten und da es in Niedersachsen den Winter nur auf den Kalender gibt,mache ich es auch mit Kühlschranküberwinterung. Ich kann das alles so nicht nachvollziehen. Klingt alles nach selbstgemachte Leiden. Ich weiss nicht wie groß eine Wohnung sein kann,dass zumindestens über die Wintermonate nicht noch ein Kühlschrank irgentwo platz hat. Meiner steht im Wintergarten und wenn die Temperaturen unter minus 5grad fallen sollten,muss ich schon den Gas Offen anschmeissen um wieder auf Zimmertemperatur zu kommen. Die 4grad im Kühlschrank sind dann wieder schnell erreicht. Übrigens,dieses Forum hat sehr viel dazu beigetragen,viele Haltungsfehler zu vermeiden.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Reinhard62 verfasst am Dienstag, 16. Februar 2016, 12:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Ähnliche Themen