Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 9. Mai 2016, 10:38

Geoemyda spengleri Einzelhaltung

Hallo
habe nun seit einiger Zeit Geoemyda spengleri NZ zwischen ca 1,5 Jahre alt.
Ich hatte die Gruppe bis vor kurzen in 2er bzw 4er Gruppen gehalten.
Beim Fressen musste man etwas aufpassen, ansonsten absolut problemlos.
Seit etwa 4 Wochen ist das neue Terrarium fertig und die Tiere
sind in Einzelhaltung umgezogen.
Ein junges Männchen frisst nahezu nichts mehr, wobei er vorher
einer der gierigsten war.
Wie ist eure Erfahrung bzgl. Trennung der Jungtiere
ab welchem Alter?

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Swille verfasst am Montag, 9. Mai 2016, 10:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »stock« ist männlich

Beiträge: 1 312

Vorname: Martin Leonard

Arten: Land-, Erd,- Sumpf,- und Wasserschildkröten

Wohnort: Berg.-Land

Beruf: zoolog. Berater

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 9. Mai 2016, 18:55

sobald nach dem Schlupf
Signatur von »stock« Mit schildkröterischen Grüssen

:walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers stock verfasst am Montag, 9. Mai 2016, 18:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Raja« ist weiblich

Beiträge: 213

Arten: THB,Spengleri

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Arzthelferin

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 9. Mai 2016, 22:53

Ich halte sie bis zur zweiten Winterruhe zusammen - ich konnte beobachten, dass sie vor lauter Futterneid eher aus ihren Verstecken gekommen sind. Außerhalb der Fütterung konnte man aber auch beobachten, das sie oft zu zweit durchs Terra ziehen und auch oft zusammen schlafen. Länger hatte ich noch nie meine eigenen NZ. Ich denke aber bei einer guten Größe des Terras könnte man sie bis vor die Geschlechtsreife zusammen halten. Diese Entscheidung würde ich aber immer abwägen und neu überdenken durch beobachten.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Raja verfasst am Montag, 9. Mai 2016, 22:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »sabinewil« ist weiblich

Beiträge: 297

Vorname: Sabine

Arten: Thb, Thorsfiediis, Gpardalis babcocki, E.orbicularis, Gspengleri

Wohnort: Oldenburg

Beruf: Biotechnikerin

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Mai 2016, 07:55

Hallo Zwille
Spengleris sind sehr ortstreu. Wenn man sie umsetzt, reagieren sie eine Weile damit dass sie sich verstecken und nichts fressen. Mit Geduld und leckerem Futter kannst du sie aus ihren Verstecken locken. Hast du Asseln udn Regenwürmer im Terrarium? Dann können sie sich auch selbst bedienen.
Ich habe ein 2 Meter langes Terrarium, 80cm breit. Dieses habe ich in drei Abteilungen geteilt. In jedem sitzt ein Tier, insgesamt 2 Weibchen und ein Männchen. Zur Paarungszeit öffne ich einach den Schieber, der die Abteilungen trennt und das Männchen kann zu den Weibchen laufen, ohne dass ich es umsetzen muss. Das klappt prima.
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Dienstag, 10. Mai 2016, 07:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »galbini76« ist weiblich

Beiträge: 23

Vorname: Simone

Arten: T.h.b., Cuora g. galbinifrons, Rhinoclemmys pulcherrima manni, Emys orbicularis, Geoemyda spengleri

Wohnort: Senden/Iller

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Mai 2016, 19:23

Hallo Sabine,

Zitat

Spengleris sind sehr ortstreu.
Ich habe meine Spengleris zwar erst seit ca 2 Jahren, aber das sind meine 4 (Jungtiere verschiedenen Alters) nicht. Bitte nicht falsch festehen, sie werden nicht ständig umgesetzt!
Aber weder am Anfang als ich sie übernommen habe, noch jetzt vor 2 Monaten als der Kleinste nach der Winterruhe in ein neues Terrarium umgezogen ist, gab es da Probleme. Sondern immer gleich aktiv, neugierig und sobald ein Mensch im Blickfeld auftaucht wird fest mit Futter gerechnet!!

@Swille: Ich denke bei Gruppenhaltung kommt es neben der Terrariengröße eben auch auf eine gut strukturierte Einrichtung an. Meine 4 Jungtiere (unterschiedlich alt und groß) waren beim Vorbesitzer je zu 2. in sehr kahlen Terrarien untergebracht. Es gab eigentlich außer Terrarienerde nur eine Badeschale und ein (1 !!!) Rindenstück als Versteck. Der Vorbesitzer war der Meinung alles sei ok und der Futterneid sei wichtig.
Ich fand aber
1. den Größen- und Gewichtsunterschied bei zwei fast gleichaltrigen Tieren sehr groß
2. fehlt dem kleineren der beiden ein Stück vom Schwanz
3. saß die kleinste Spengleri nur apathisch mit geschlossenen, geschwollenen Augen im Versteck

Ich habe dann alle einzeln untergebracht und es wurde direkt am nächsten Tag gefressen. Nur die kleinste hatte eine ordentliche "Erkältung" - aber auch sie hat nach 3 Tagen den ersten Regenwurm gefressen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers galbini76 verfasst am Dienstag, 10. Mai 2016, 19:23 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten