Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 3. Oktober 2016, 09:31

Schildkröten vergraben sich schon

Hallo zusammen,
ich habe 3 THB,eine 6 Jahre und zwei die sind 3Jahre.
Ich möchte dieses Jahr im Frühbeet starten lassen.
Ich habe ein Alltop von der Firma Beckmann.
Darunter ein isoliertes ca 80 cm tiefe Grube.
Ich heize mit dem Par 38.Die große sehe ich
darunter doch die beiden kleinen kommen
nicht aus ihren Häusern.Was soll ich jetzt machen?
Das ist doch noch zu früh.
Danke schonmal für eure Antworten
LG Ulrike :):

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ullilina« (4. Oktober 2016, 12:37)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ullilina verfasst am Montag, 3. Oktober 2016, 09:31 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Andreas E« ist männlich

Beiträge: 979

Vorname: Andreas

Arten: THB

Wohnort: Barnstedt

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 3. Oktober 2016, 20:18

Hallo Ulrike,

du kannst wenn du ein Deckel am Schlafhäuschen hast diesen Tagsüber etwas öffnen damit die Wärme zu ihnen dringt.
Wenn du Anfang August den Kot auf Parasieten untersuchen lassen hast und sie Gesund sind brauchst du dir keinen Gedanken machen.

Ich habe auch einige Schildkröten die nur noch selten unterm Wärmestrahler kommen, andere fressen noch im Freigehege.
Ich lasse sie jetzt ab Oktober selbst entscheiden die Temperathur ist Nachts noch auf 15° eingestell und wird dann ab Mitte Oktober auf 12° reduziert.

VG Andreas

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Andreas E verfasst am Montag, 3. Oktober 2016, 20:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Dienstag, 4. Oktober 2016, 12:41

Hallo Andreas
Danke für deine schnelle Antwort.
Ich habe im August eine Wurmkur machen
müssen.Danach war alles ok.
Dann lass ich die beiden selber entscheiden
LG Ulrike

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ullilina verfasst am Dienstag, 4. Oktober 2016, 12:41 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »FamSchneider« ist weiblich

Beiträge: 342

Vorname: Cornelia

Arten: Griechen

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Oktober 2016, 07:16

Hallo

Unsere drei sind jetzt auch eine nach der anderen abgetaucht. 😃😊 gestern war auch die letzt Weg.

Lieber Gruss Cornelia

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers FamSchneider verfasst am Dienstag, 18. Oktober 2016, 07:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ja.« ist weiblich

Beiträge: 3

Vorname: Jacqueline

Arten: testudo hermanni boettgeri

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 18. Oktober 2016, 08:07

Guten Morgen,
ich bin auch neu hier und habe direkt mal eine Frage an erfahrene Schildkrötenhalter.
Wir haben vor 3 Wochen drei einjährige THB bekommen, welche das ganze Jahr im Freiland gelebt haben und auch bei uns ins Freilandgehege eingezogen sind. Da es dieses Jahr noch schön lange warm war, waren sie tagsüber auch noch aktiv und haben in der ersten Woche noch einmal gefressen. Danach haben sie sich eingegraben, aber scheinen noch im Frühbeet aktiv gewesen zu sein, da sie immer mal wieder an anderer Stelle eingegraben waren.
Eine von den Dreien war letzte Woche Montag das letzte Mal im Freigehege unterwegs. Seit dem sind alle drei komplett eingegraben.

Wir haben wohl keine Beheizung im Frühbeet, da der Züchter wo wir sie her haben, sie auch so gehalten hat, dann zum überwintern ausgegraben und in eine Kiste an einem kühlen Ort (im Schuppen) gestellt hat.

Nun meine Frage: Sind eure Schildis auch schon eingegraben? Wann holt man sie am besten rein?

Ich habe das Gefühl sie ruhen nur und sind noch nicht richtig in der Starre. Wir haben hier Temperaturen von tagsüber ca 15-19 Grad und nachts um die 9 Grad. Wobei es jetzt such Stück für Stück kühler wird.

Wir haben auch in einem kühlen Gartenhaus (unbeheizt) ein große Überwinterungskiste (oben offen). Dazu haben wir noch einrn Wärmestrahler, welcher eigentlich für die Aufwachphase oder Notfälle gedacht.

Was habt ihr für Tips für mich? Wie sollte ich weiter verfahren.

Ich würde mich über zahlreiche Tips und Anregungen freuen!

Ja.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ja. verfasst am Dienstag, 18. Oktober 2016, 08:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Reinhard« ist männlich

Beiträge: 63

Vorname: Reinhard

Arten: Testudo Horsfieldii

Wohnort: Heeslingen ( Niedersachsen )

Beruf: Arbeiter

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 18. Oktober 2016, 08:22

Schildkröten vergraben sich schon

Hallo. Meine beiden waren in der letzten Woche ganze 3 Tage vergraben.
Davor haben sie aber auch schon 3Tage nichts mehr gefressen. Da habe ich auch geglaubt,dass war es langsam.

Am letzten Sonntag schien hier den ganzen Tag die Sonne,und im Wintergarten stieg die Temperatur auf über 25 Grad.
Um die Mittagszeit waren beide wieder aufgetaucht,und liefen einpaar Runden. Gefressen haben sie aber nichts mehr.

Auch wenn ich Nachts die Fenster auf lasse,unter 15 Grad ist schafft es der Raum nicht.
Das heisst,es ist immer wieder damit zu rechnen wenn die Sonne scheint,dass sie sich wieder sehen lassen. (ABER NUR DANN)

Die Boxen habe ich schon soweit fertig,und jetzt werde ich den Kühlschrank Probe laufen lassen.
Den habe ich ja nur für die beiden gekauft,und blieb den ganzen Sommer ausgeschaltet.

Ich bin eigentlich auch für Freilandüberwintwerung,aber hier im Norden sind die Winter einfach zu mild.

Es macht bei Steppenschildkröten keinen Sinn sowas zu machen.

RE. :winken:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Reinhard verfasst am Dienstag, 18. Oktober 2016, 08:22 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »dejashei11« ist weiblich

Beiträge: 12

Vorname: Désirée

Arten: Testudi Hermanni

Wohnort: MUC

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 18. Oktober 2016, 16:20

Sie möchte schon schlafen; er tobt durch gehege

Hallo Liebe Schildifreunde,
Wie bei Ulrike ist meine kleine schon müde, frisst seit Tagen ganz wenig und möchte bald in den Winterschlaf. Er aber, Rucki (55 ca.) Tobt im Gehege, will raus,futtern, kommt nicht zur Ruhe. Hab schon Winterschlaf "eingeleitet" : lampen, heizung verkürzt seit 2 wochen, futter auf getrocknete kräuter reduziert, gebadet.... was mach ich nur??? Habt Ihr einen Rat oder auch dies Problem. Gesund scheint er, er strahlt mich aus seinen Knopfaugen an...kot etc ok... liebe grüsse an alle desjashei :winken:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers dejashei11 verfasst am Dienstag, 18. Oktober 2016, 16:20 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sandra :)« ist weiblich

Beiträge: 244

Vorname: Sandra

Arten: THB

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 18. Oktober 2016, 18:37

Hallo Desiree,
ich seh da irgendwie gar kein Problem.....
Fahr die Technik weiter runter, auch die letzte gesunde Schildkröte wird ihre Starre beginnen.
Jedes Tier hat seinen eigenen Rhythmus, das muss Mensch so akzeptieren ;);
Aber getrocknetes Futter würde ich jetzt nicht mehr anbieten. Das können die Schildkröten bei den sinkenden Temperaturen schlecht verdauen. Füttere lieber frische Wildkräuter.
Signatur von »Sandra :)«
Liebe Grüße
Sandra :D:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sandra :)« (18. Oktober 2016, 18:37)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sandra :) verfasst am Dienstag, 18. Oktober 2016, 18:37 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sandra :)« ist weiblich

Beiträge: 244

Vorname: Sandra

Arten: THB

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 18. Oktober 2016, 18:50

@Ja.:
Erstmal herzlich Willkommen!
Zu einer artgerechten Haltung gehört ein beheizbares Frühbeet. Für die Übergangszeiten (Frühling, Herbst) ist es schon notwendig Licht und Wärme zu zuschalten. Es kommt natürlich auch ein bischen auf die Gegend an, in der du wohnst.
Überwintern kannst du in einer Überwinterungsgrube, die du im, oder ausserhalb des Frühbeetes anlegen kannst. Die Tiere müssen die Möglichkeit haben, sich frostsicher einzugraben.
Die Winterstarre klappt auch super in einem Kühlschrank. Darin sollten aber die Schildkröten erst überführt werden, wenn sie mindestens 14 Tage das Fressen eingestellt haben.
Das war jetzt die Kurzversion ;);

Aber ich kann es mir nicht verkneifen, anzumerken, dass der Herbst eine ungünstige Zeit ist, um sich Schildkröten zu zulegen......... :hä

Aber nichts, desto trotz, wünsche ich dir viel Freude an den Tierchen!
Signatur von »Sandra :)«
Liebe Grüße
Sandra :D:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sandra :) verfasst am Dienstag, 18. Oktober 2016, 18:50 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ja.« ist weiblich

Beiträge: 3

Vorname: Jacqueline

Arten: testudo hermanni boettgeri

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 21. Oktober 2016, 08:14

Hallo Sandra,
vielen Dank für deine Antwort. Ja, ich gebe dir bzgl der Anschaffungzeit Recht, hatte sich jetzt aber so ergeben und ich habe die Herausforderung angenommen. ;);

Ist es denn ok, wenn die kleinen jetzt schon in den Winterschlaf starten, oder noch zu früh?
Wie lange lasst ihr die Kleinen dann ruhen? Sie können ja so lange wie die großen, ausgewachsenen Schildis, aber macht ihr das auch?

Zum Überwintern kommen meine in eine extra dafür vorgesehene Kiste. Ab nächste Jahr dann in der Überwinterungsgrube im Frühbeet/Gehege.

Lg, Jacqueline

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ja. verfasst am Freitag, 21. Oktober 2016, 08:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Sandra :)« ist weiblich

Beiträge: 244

Vorname: Sandra

Arten: THB

Wohnort: Hessen

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 21. Oktober 2016, 12:47

Hallo Jaqueline,

auch bei mir sind alle Kleinen vergraben. Das ist völlig in Ordnung.
Vereinzelt kommt von den Adulten ein Tier zum Vorschein, sonnt sich nochmal, badet, und kotet.

Bevor sie in ihr Winterquartier übergesiedelt werden, sollten sie ca. 2 Wochen nichts mehr gefressen haben.
Die Überwinterungskiste kannst du mit Erde ( ungedüngte Gartenerde, oder Maulwurfshügelerde), und Laub ( Buchen-, Eichenlaub)befüllen.
Die Erde sollte feucht gehalten werden.

Die kleinen Schildkröten lasse ich genauso lange starren, wie die Großen, kein Problem ;);

Gutes Gelingen :winken:
Signatur von »Sandra :)«
Liebe Grüße
Sandra :D:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sandra :)« (21. Oktober 2016, 12:48)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sandra :) verfasst am Freitag, 21. Oktober 2016, 12:47 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ja.« ist weiblich

Beiträge: 3

Vorname: Jacqueline

Arten: testudo hermanni boettgeri

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 21. Oktober 2016, 19:50

Vielen lieben Dank für deine Antwort.
Dann hoffe ich das alles gut klappt! Ist ja alles gsnz schön aufregend :-)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ja. verfasst am Freitag, 21. Oktober 2016, 19:50 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung