Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Bikeranna« ist weiblich
  • »Bikeranna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 111

Vorname: Anna

Arten: THB

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 6. November 2016, 15:00

Frühbeet einpacken oder nicht?

Habe da Frühbeet im Winter immer mit Styropor und Luftpolsterfolie eingepackt. Jetzt hab ich schon ein paarmal gelesen, das man das nicht tun sollte. Weil die Schildis manchmal rauskommen und sich sonnen wollen.
Folgende Seite hab ich dann auch noch gelesen :
http://landschildkroeten-hunsrueck.de/kr…die-ursachen-2/

Nun frag ich einfach mal hier die Profis!

Danke, schon mal!
Signatur von »Bikeranna« Gruß Anna :winken:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bikeranna« (6. November 2016, 15:36)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Bikeranna verfasst am Sonntag, 6. November 2016, 15:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 860

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 6. November 2016, 17:02

Hallo Anna,

Zitat

Habe da Frühbeet im Winter immer mit Styropor und Luftpolsterfolie eingepackt. Jetzt hab ich schon ein paarmal gelesen, das man das nicht tun sollte. Weil die Schildis manchmal rauskommen und sich sonnen wollen.

wenn ich meine Schildkröten im Frühbeet überwintern würde, würde ich es auch einpacken! Die Tiere müssen sich während der Starre nicht sonnen.

Das ist meiner persönlichen Meinung nach wahrscheinlich nur eine "Ausrede", weil diese Halter den Schildkröten keine andere Wahl lassen - wenn es warm ist, kommen die Tiere natürlich nach oben und wollen sich dann auch sonnen. Wird es wieder kalt, müssen sie sich wieder eingraben und dieses auf und ab das kann während der Starre mehrmals vor kommen.

Aber du wirst sicher eine Antwort von "Draussenüberwinterer" bekommen ;);

Schöne Grüße
Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

  • »Bikeranna« ist weiblich
  • »Bikeranna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 111

Vorname: Anna

Arten: THB

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 6. November 2016, 17:06

Danke Petra,

Klingt logisch was du schreibst!
Signatur von »Bikeranna« Gruß Anna :winken:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Bikeranna verfasst am Sonntag, 6. November 2016, 17:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Hannelore« ist weiblich

Beiträge: 1 598

Vorname: Hannelore

Arten: Testudo Hermanni boettgeri = Griech. Landschildkröte Ostrasse (kleine Hobbyzucht bis 2010)

Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 6. November 2016, 17:20

Hallo,
ich bzw. meine Schildkröten überwintern seit mehr als 20 Jahren unter den Frühbeeten.
Wenn sie sich vergraben haben, fülle ich die Frühbeete mit Stroh (früher Laub) und isoliere sie mit Stroh auch von außen.
Dann decke ich sie mit einer dunklen Plastikplane weiträumig ab, sodass es darin dunkel bleibt und das Regen- oder Schneewasser
in einigem Abstand zu den Frühbeeten ablaufen kann.
Meine Schildkröten bleiben so bis Ende März oder Anfang April komplett verschwunden.
Das ist sogar der Fall, obwohl ich Anfang März die Plane abnehme und einen Großteil des Strohs entferne.

In den natürlichen Habitaten kommen die Schildkröten vielleicht bei wärmerem Winterwetter zum Vorschein,
oder wenn jemand ein sehr großes Gewächshaus hat mit einer Überwinterungsmöglichkeit darin und das Gewächshaus sich aufheizt.
Aber ich halte es in unseren Breiten für sicherer, wenn die Tiere nicht zwischendurch aufwachen.
Bei meiner Methode muss ich mir den ganzen Winter über keine Gedanken über meine Tiere machen.
Sie sind gut versorgt, frostfrei, können so tief, wie sie wollen - alles ohne Heizung übrigens, da gut isoliert.
Signatur von »Hannelore« Gruß
Hannelore

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hannelore verfasst am Sonntag, 6. November 2016, 17:20 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 826

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 6. November 2016, 20:53

Hallo,
so wie Hannelore es schreibt, habe ich es bisher auch gemacht.
Dieses Jahr schwanke ich. Meine im Frühbeet mittlerweile schön eingewachsenen Büschlein überstehen immer mit Müh und Not den dunklen Winter. Außerdem habe ich ja oft Zeit genug, könnte also auch weiterhin frisches Wasser anbieten und ein paar Sprösslinge wachsen lassen, falls mal jemand knabbern möchte. Vielleicht würden dann meine Hercis doch mal raus kommen, ich glaube es aber nicht, die Hercis (zumindest meine) sind da recht konsequent.
Lass ich aber das Frühbeet abgedeckt, muss ich auch den Deckelöffner drin lassen, obwohl ich mir nicht vorstellen kann, dass er wirklich öffnen müsste. Aber bei diesen milden Wintern wäre es mir ohne Öffner zu unsicher.
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cordula61« (6. November 2016, 20:54)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Sonntag, 6. November 2016, 20:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ricarda« ist weiblich

Beiträge: 4 076

Vorname: Ricarda

Arten: T.h.hercegovinensis, Thh Lokalformen, Sizilien, Kalabrien, Malacochersus tornieri (Spaltenschildkröten), vorher lange Jahre T. horsfieldii und Thb

Wohnort: Hessen

Beruf: Diplom-Biologin

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 7. November 2016, 09:08

Hallo Anna,

es kommt dabei auch auf die Unterart an. @Cordula61: Bei Hercis ist nicht groß zu erwarten, dass sie nochmal rauskommen. Meiner Erfahrung nach (aus den letzten warmen Dezembern) blieben sie trotz Erwärmung in der Erde.
Bei Thh ist das anders, sie graben sich meist gar nicht in die Erde ein, sitzen nur unter dem Laub. Hier weiß man ja, dass in südlichen Habitaten die Winterstarre immer wieder einmal an wärmeren Tagen unterbrochen wird. Ich denke auch schon länger darüber nach, wie man ihnen das hier ermöglichen könnte.
Wir decken von den 4 großen Alltop-Fenstern im Dach des Schildihauses immer 2 ab, wenn alle Schildkröten verschwunden sind, 2 bleiben offen, weil ich auch Pflanzen darin habe.
Die Eingänge der Schlafhäuser habe ich aber verschlossen, damit es darin dunkel bleibt. Ich kontrolliere aber immer wieder, ob bei wärmeren Temperaturen es darin kruschelt.
Frühbeete kühlen wahrscheinlich schneller aus bei tieferen Temperaturen und heizen sich bei Sonne auch schneller auf. Schon deshalb würde auch ich wohl Frühbeete abdecken und einpacken.

Grüße

Ricarda

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ricarda verfasst am Montag, 7. November 2016, 09:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Toto1980« ist männlich

Beiträge: 247

Vorname: Thorsten

Arten: Thb

Wohnort: Werne

Beruf: BMF

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 13. November 2016, 15:48

Die Frage von oben habe ich mir auch gestellt.
Und wenn ich es einpacke, wie sieht es dann mit der Konrolle der Feuchtigkeit aus?
Signatur von »Toto1980« --------------------------------------------------------------------
Viele Grüße :winken:

Thorsten

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Toto1980 verfasst am Sonntag, 13. November 2016, 15:48 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Bikeranna« ist weiblich
  • »Bikeranna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 111

Vorname: Anna

Arten: THB

Wohnort: Mittelfranken

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 14. November 2016, 07:18

Mittlerweile hab ich meine Frage geklärt: Ich hab mein Päckchen gepackt und bin froh, weil gerade sind es -6 Grad und bei den Schildis immer noch 5,4.

Temperatur und Feuchtigkeit hab ich durch einen Netatmo.
Signatur von »Bikeranna« Gruß Anna :winken:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Bikeranna verfasst am Montag, 14. November 2016, 07:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 336

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 14. November 2016, 13:27

Thorsten, ich hätte bei viel Feuchtigkeit im FB eher die Schimmelbildung im Auge.
Leicht angefeuchtet und verpackt reicht bestimmt lange.
Ich hab aber kein FB
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Montag, 14. November 2016, 13:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Fricol« ist weiblich

Beiträge: 170

Vorname: Doro

Arten: THB, TM

Wohnort: Kempen

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 14. November 2016, 18:48

Hallo, -ich habe seit 3 Wintern ein Görmann Doppelfrühbett stehen, am "Warmen Niederhein", wenn die Sonne drauf scheint, würde es sich sehr schnell aufheizen, -was ja sonst toll ist, aber in der Winterruhe nicht gerade förderlich. Ich habe sowieso schon Mühe, 5-6 Grad bei mildem Wetter zu halten, deshalb packe ich alles ein ab Ende November. Innen kleine Styroporplatten um die Schlafhäuser zu den Außenwänden gestellt, (in den Häusern starren sie in der Erde), Buchenlaub in den Häusern, mit Stroh den Eingang verstopft, leere Futtersäcke von den Hühnern um die Häuser rum, und außen um das Frühbeet stelle ich zur Haupt-Sonnenseite (Mittags) Doppelstegplatten, über alles drüber kommt dunkle Baumarktplane, schön beschwert mit Steinen. So ist alles gegen Temperaturschwankungen durch Wintersonne geschützt, lüften kann ich zwischendurch, Plane angelüpft, kalte Luft rein, ein Deckel etwas hoch, -fertig. Nachfeuchten mußte ich noch nie, es war immer schön feucht bis zum Frühjahr, es kommt anscheinend auch genug Feuchtigkeit von außen in den Boden unter das Frühbett? Pflanzen habe ich keine im Frühbett, die überleben das da eh nicht..., -Technik ist jetzt alles aus, Frostwächter etc brauche ich nicht.., -eher ein Kühlaggregat:-) Im März hole ich alles runter, nach 3-5 Tagen sitzen dann die ersten draußen, -Lg Doro

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Fricol verfasst am Montag, 14. November 2016, 18:48 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Ähnliche Themen