Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Ille« ist weiblich
  • »Ille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Vorname: Ilonka

Arten: Thb's

Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Beruf: Altenpflegerin

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Januar 2017, 17:45

Wann wird es zu kalt?

Hallo :winken: ,ein frohes neues Jahr zusammen.Ich habe mich lange nicht mehr gemeldet.Nachdem meine 2 Thb's den Sommer gut überstanden haben (wir hatten ja letzten Frühjahr das Pech mit unserem Friedchen,(Herpes Virus).Manche erinnern sich vielleicht noch.)Jetzt hätte ich mal eine Frage an die Frühbeetüberwinterer.Meine beiden schlafen seit Anfang November in ihrem Schlafhaus mit Deckelheizung und Buchenlaub.Beide sitzen nur unter dem Laub.Das Frühbeet ist mit Styropor eingepackt und mit Plane abgedeckt.Das Schlafhaus noch mit Stroh zugeschüttet. Im Moment schafft die Heizung das Haus zw.4-6 Grad zu halten mit einem UT200. Ab welchen Temperaturen meint ihr wird das kritisch?Mehr als minus 3 Grad nachts hatten wir noch nicht.Aber die nächsten Tage soll es kälter werden.Der Kühlschrank ist vorbereitet.

Lg.Ilonka

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ille verfasst am Donnerstag, 5. Januar 2017, 17:45 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Hannelore« ist weiblich

Beiträge: 1 598

Vorname: Hannelore

Arten: Testudo Hermanni boettgeri = Griech. Landschildkröte Ostrasse (kleine Hobbyzucht bis 2010)

Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Januar 2017, 20:09

Hallo,
wenn die Tiere sich eingraben können und es nicht tun, ist es ihnen nicht zu kalt.
Ich würde die Isolierung mal entfernen und die Deckelheizung abschalten, damit sie die Kälte spüren.
Dann werden sie sich eingraben. Danach kannst Du den Temperaturfühler IN die Erde stecken.
Da sind nämlich andere Temperaturen, die Kälte kommt nur ganz langsam dahin.
Wenn die Tiere sich eingegraben haben, kannst Du ja die Deckelheizung als Frostwächter wieder in Betrieb nehmen.
So kommt kein Frost in die Erde.
Ich weiß nicht, ob Du bei einem Frostwächter die Isolierung außen um das Frühbeet herum überhaupt benötigst.
Signatur von »Hannelore« Gruß
Hannelore

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hannelore verfasst am Donnerstag, 5. Januar 2017, 20:09 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kilian« ist männlich

Beiträge: 693

Vorname: Jörg

Arten: THB, TM, TMW, Kleinmanni

Wohnort: Marktleugast

Beruf: Kälteanlagenbauermeister

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Januar 2017, 20:54

Hallo,

mein Frühbeet ist komplett eingeschneit. In 20cm tiefe habe ich einen geeichten Fühler der misst zurzeit 2,9 Grad. In den letzten Tagen und Stunden wird es immer wärmer dort, obwohl keine Heizung läuft. Meine Tiere können sich bis in 1m Tiefe eingraben da habe ich keine Bedenken das etwas passieren könnte.

Gruß Jörg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kilian« (5. Januar 2017, 20:55)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kilian verfasst am Donnerstag, 5. Januar 2017, 20:54 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 336

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 6. Januar 2017, 12:29

Hallo,
in meinen Ü-Gruben unter den Schlafhäusern im GWH ist es oben 4°, dank der Elstein, in 40cm Tiefe 5,7°, im GWH war es letzte Nacht -8°. Das Styrodur drumrum hält ne Menge ab.
Tagsüber mit Sonne ist es im GWH 25-28°, aber in den Gruben bleibt es kalt. Die UT oder TTimer die Fußbodenheizungen und Elstein steuern, sind auf unten 2 und oben 3° eingestellt.
Unter 3° solltees nicht gehen
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Freitag, 6. Januar 2017, 12:29 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Rosenfan

unregistriert

5

Freitag, 6. Januar 2017, 23:53

Hallo,
bei uns waren gestern etwas unter - 20 Grad und jetzt sind es auch schon wieder - 18 Grad.
Hab ja im Frühbeet etwa 20 cm Stroh und dann noch bis oben Buchenlaub. Hab übern Stroh ein Thermometer und da hab ich sogar noch 1 Grad plus.
Mein Bodenthermometer zeigt in ca 15 cm Tiefe noch + 7.6 Grad an..... da bin ich wirklich überrascht.

LG
Maria

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Rosenfan verfasst am Freitag, 6. Januar 2017, 23:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Hannelore« ist weiblich

Beiträge: 1 598

Vorname: Hannelore

Arten: Testudo Hermanni boettgeri = Griech. Landschildkröte Ostrasse (kleine Hobbyzucht bis 2010)

Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 7. Januar 2017, 14:05

Hallo,
das find ich toll!
Wir hatten vor einigen Jahren auch mal lange Zeit starken Frost um die -15 und -18 Grad jede Nacht.
Und es lag kein isolierender Schnee.
Ich hab die Frühbeete im Prinzip so isoliert wie Du, Maria, allerdings auch noch mit großen Planen abgedeckt.
Meine Tiere haben es bisher immer bestens überstanden, da sie nach unten unbegrenzt graben können.
Temperatur messe ich schon lange nicht mehr.

Lest mal hier:
http://www.landschildkroeten-forum.eu/t1…n.html#msg14007
Signatur von »Hannelore« Gruß
Hannelore

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hannelore« (7. Januar 2017, 14:11)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hannelore verfasst am Samstag, 7. Januar 2017, 14:05 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Ille« ist weiblich
  • »Ille« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Vorname: Ilonka

Arten: Thb's

Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Beruf: Altenpflegerin

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Januar 2017, 09:48

Hallo,vielen Dank für die vielen Antworten.Besonders die Verlinkung gestern von Hannelore hat mich beruhigt. Habe mich bisher nicht getraut,die Heizung auszulassen,damit sie sich eingraben,da schon Donnerstag nachts -6 Grad angesagt waren.Ich weiss ja nicht ,ob sie sich schnell genug eingegraben hätten.Werde den Tip fürs nächste Jahr nutzen.Im Moment liegen die Temperaturen nach einem heftigen Eisregen grrrr :crazy bei +1 Grad und unterm Laub bei 4 Grad. Also im Moment alles im grünen Bereich. Muss meine beiden Anfang Februar wieder wecken,da sie laut Tierarzt eine verkürzte Ruhe von 12 Wochen halten sollen und da möchte ich nach Möglichkeit jetzt keine Ortsveränderungen vornehmen.Aber ich muss doch feststellen,das wir hier in NRW wirklich Luxus mit den Temperaturen haben.Wenn ich hier von -18 Grad lese ,dann friere ich schon auf dem Sofa.Euch einen schönen Sonntag.

Lg.Ilonka

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ille verfasst am Sonntag, 8. Januar 2017, 09:48 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung