Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Hannelore« ist weiblich
  • »Hannelore« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 622

Vorname: Hannelore

Arten: Testudo Hermanni boettgeri = Griech. Landschildkröte Ostrasse (kleine Hobbyzucht bis 2010)

Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 9. April 2017, 20:47

Wo haben Eure Schildkröten im vergangenen Winter überwintert?

Meine 21 Tiere haben in Gruben unter den Schlafhäusern,
die etwa die Hälfte der jeweiligen Frühbeetfläche ausmachen, überwintert.

Diese Überwinterungsmethode praktiziere ich mit Erfolg seit Mitte der 90iger Jahre.
Signatur von »Hannelore« Gruß
Hannelore

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hannelore verfasst am Sonntag, 9. April 2017, 20:47 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 934

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 10. April 2017, 07:57

Hallo Hannelore,

Zitat

Wo haben Eure Schildkröten im vergangenen Winter überwintert?


im Kühlschrank, wie seit 14 Jahren - ohne Ausfälle , ohne Panzerröte und andere visuell erkennbare Schäden.

Schöne Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

  • »Loona« ist weiblich

Beiträge: 115

Vorname: Simona

Arten: Thb

Wohnort: Soest

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 10. April 2017, 08:41

Hallo Hannelore,

Loona hat mit 13 Jahren zum ersten Mal gestarrt - im Kühlschrank. Und sie ist gesund wieder aufgewacht und inzwischen auch aktiv.

Lieb Grüße

Simona :winken:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Loona verfasst am Montag, 10. April 2017, 08:41 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »BarbaraW« ist weiblich

Beiträge: 1 555

Vorname: Barbara

Arten: THB 0,4,0

Wohnort: LK Rosenheim

Beruf: Beste Ehefrau von allen, Mutter von zwei erwachsenen Kindern (1,1) selbstständige Logopädin, Gartenüberarbeitung und Neugestaltung von alten Gärten

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 10. April 2017, 08:51

Seit über 15 Jahren im Kühlschrank.
Jedes Tier hat eine eigene Box, es passen genau 4 Boxen=4 Tiere in den Kühlschrank.
Keine Probleme.
LG
Barbara
Signatur von »BarbaraW« Bück Dich und Du findest Glück, tritt darauf und es kommt nicht zurück

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Montag, 10. April 2017, 08:51 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kilian« ist männlich

Beiträge: 696

Vorname: Jörg

Arten: THB, TM, TMW, Kleinmanni

Wohnort: Marktleugast

Beruf: Kälteanlagenbauermeister

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 10. April 2017, 08:55

Hallo,

ich habe bis letztes Jahr alle Tier im Kühlschrank verbracht. Diesen Winter haben meine adulten das erste mal im Frühbeet gestarrt. Meine Nachzuchten waren im Kühlschrank.

Gruß Jörg

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kilian verfasst am Montag, 10. April 2017, 08:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »ulrike54« ist weiblich

Beiträge: 149

Vorname: Ulrike

Arten: THB

Wohnort: Landkreis Rosenheim

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 10. April 2017, 10:15

Hallo,
meine überwintern im Schacht des Kellerfensters: Ich habe zum Fenster hin eine zusätzliche Scheibe eingepasst und den Schacht (der am Boden nicht betoniert, sondern gestampft ist) mit Erde aufgefüllt.Obendrauf kommt Laub und in besonders kalten Zeiten eine Styrodurplatte. Sie wachen da auch selbstständig auf und werden dann ins Frühbeet gebracht.
LG Ulrike

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ulrike54 verfasst am Montag, 10. April 2017, 10:15 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 442

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 10. April 2017, 14:08

Die erste Hälfte saß meine Truppe wieder in ihrer Ü-Truhe, die andere Hälfte in den Gruben unter den Schlafhäusern
alles prima :right
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Inge« (10. April 2017, 14:08)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Montag, 10. April 2017, 14:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Wollkröte

Super Moderator

  • »Wollkröte« ist weiblich

Beiträge: 657

Vorname: Jutta

Arten: so Einige.... :-))

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 10. April 2017, 15:22

5 von 7 aduten Tieren haben ungebremst im Freiland vergraben überwintert. (Ein Dankeschön an unseren Urlaubs->schildkrötensitter 8-) Die Bande war aus dem begrenzten Gehege ausgekniffen und hatte sich mal eben gut versteckt/ verbuddelt und war nicht aufzufinden. Aber es ist Alles gut gegangen.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Wollkröte verfasst am Montag, 10. April 2017, 15:22 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 859

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 10. April 2017, 17:22

Meine 5 Hercis sind waren die ersten 2 Jahre im Kühlschrank, dann im Frühbeet und im letzten Winter in der externen Schlafgrube, die ans Frühbeet grenzt und jederzeit begehbar ist.
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Montag, 10. April 2017, 17:22 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


cassi

Nachtschwärmerin

  • »cassi« ist weiblich

Beiträge: 730

Vorname: Daniela

Arten: Thb, Tgi

Wohnort: Nordhessen

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 10. April 2017, 21:53

Hallo,
meine Rasselbande hat wie immer in der isolierten Überwinterungsgrube im Gewächshaus gestarrt. Ist wie immer bestens verlaufen.

LG
Dani

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers cassi verfasst am Montag, 10. April 2017, 21:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »wunder« ist männlich

Beiträge: 83

Vorname: Markus

Arten: THB 0.0.7

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Techniker

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 11. April 2017, 08:44

Ich hatte wie letztes Jahr alle 7 im Kühlschrank.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers wunder verfasst am Dienstag, 11. April 2017, 08:44 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »sigrun1234« ist weiblich

Beiträge: 135

Vorname: Sigrun

Arten: Schildkröten

Wohnort: Stuttgart

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 11. April 2017, 10:09

Überwinterung

Bei mir waren alle im Kühlschrank, wie jedes Jahr
Viele Grüße
Sigrun

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sigrun1234 verfasst am Dienstag, 11. April 2017, 10:09 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »hatchepuh« ist männlich

Beiträge: 320

Vorname: Bernd

Arten: Thb

Wohnort: Dorfen

Beruf: Angestellter

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 11. April 2017, 12:20

Hallo Hannelore,

auch meine 3 waren wie letztes Jahr im Kühlschrank.

LG

Bernd

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers hatchepuh verfasst am Dienstag, 11. April 2017, 12:20 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Schildi82« ist weiblich

Beiträge: 41

Vorname: Nicole

Arten: 0,0,3 THB

Wohnort: Oberpfalz

Beruf: Tierarzthelferin (Kleintiere)

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 11. April 2017, 14:08

Hallo,
meine drei haben dieses Jahr das erste Mal im Frühbeet mit Frostwächter überwintert.
Es war sehr entspannt. Trotzdem bin ich froh das alle wieder fit sind und dieses Mal keine Sepsis. ;);
Signatur von »Schildi82« Liebe Grüße

Nicole :walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Schildi82 verfasst am Dienstag, 11. April 2017, 14:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Claudia1958« ist weiblich

Beiträge: 892

Vorname: Claudia

Arten: Thb

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 11. April 2017, 15:21

@BarbaraW:
Hallo Barbara, wie sieht es mit dem Temperaturgefälle bei Deinem Kühlschrank aus. Bei mir sind es von ganz unten bis ganz oben 4°C Unterschied!!!
LG Claudia
Signatur von »Claudia1958« Liebe Grüße, Claudia :):

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Claudia1958 verfasst am Dienstag, 11. April 2017, 15:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Beiträge: 462

Vorname: Andreas

Arten: THB

Wohnort: Bayern

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 11. April 2017, 19:29

Servus,

alle im Gewächshaus in der Überwinterungsgrube.

VG
Andreas

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Andal verfasst am Dienstag, 11. April 2017, 19:29 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »griechenland« ist weiblich

Beiträge: 39

Vorname: Gundel

Arten: Tm und Gelbwangen

Wohnort: Großraum Stuttgart

Beruf: CTA

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 11. April 2017, 21:10

Hallo,

dieses Jahr haben bei mir drei Schildkröten, in der Überwinterungsgrube, im Garten, die Winterstarre gehalten. Die anderen drei haben zum ersten Mal im Frühbeet gestarrt, in einer Tiefe von 50 cm.

Bisher haben alle immer in der Übereinterungsgrube im Freien gestarrt.
Alles lief immer problemlos ab.

Viele Grüße
Gundel

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers griechenland verfasst am Dienstag, 11. April 2017, 21:10 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Fitschi« ist weiblich

Beiträge: 161

Vorname: Sabine

Arten: THB

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 12. April 2017, 07:44

Guten Morgen Hannelore
Habe meine zwei Schildkröten im Frühbeet gelassen, dort haben sie sich eingegraben und als es dann anfing sehr kalt zu werden hab ich sie in den Kühlschrank das war so kurz vor Weihnachten.Jetzt sind sie wieder im Gehege und topfit Das mach ich seit 5 Jahren so
Gruß Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Fitschi verfasst am Mittwoch, 12. April 2017, 07:44 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Fitschi« ist weiblich

Beiträge: 161

Vorname: Sabine

Arten: THB

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 12. April 2017, 07:48

Hallo Wollkröte
Schön dass deine ausgebüxten Schildkröten alle wohlbehalten wieder da sind.Das war bestimmt kein ruhiger Winter für dich :crazy
Gruß Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Fitschi verfasst am Mittwoch, 12. April 2017, 07:48 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »BarbaraW« ist weiblich

Beiträge: 1 555

Vorname: Barbara

Arten: THB 0,4,0

Wohnort: LK Rosenheim

Beruf: Beste Ehefrau von allen, Mutter von zwei erwachsenen Kindern (1,1) selbstständige Logopädin, Gartenüberarbeitung und Neugestaltung von alten Gärten

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 12. April 2017, 07:58

@Claudia1958
Es gibt ein geringes Gefälle, 2-3 Grad.
Da ich aber seit einigen Jahren mit den Temperaturen experimentiere, kommt mir das eher entgegen. Ich stelle phasenweise wechselnde Temperaturen ein und zwar in Richtung über 6 Grad. Das dauert ja, bis diese Änderungen im Substrat ankommen, so dass sich diese geplanten Wechsel langsam vollziehen.
Der Kühlschrank ist voll: Mit den 4 Ü-Boxen mit Substrat plus eine Box (ganz unten) mit gefüllten Wasserflaschen. Die Boxen sind gestapelt und somit verdunstet wenig Feuchtigkeit, Luftaustausch erfolgt über die seitlichen Eingriffe der Boxen. Wegen des Stellrades, über das die Temperatur des Kühlschrankes geregelt wird, kann ich eine Box nicht richtig auf die andere stapeln und in dieser Box ist es leider trockener.
Dieses Jahr hat die Schildkröte, die in der nicht richtig abgedeckten Box saß, als einziges Tier Gewicht verloren, da muss ich mir etwas einfallen lassen im nächsten Winter.
In jeder Box steckt der Fühler eines Thermometers, das Thermometer selbst klebt außen an jeder Box.
Ich bin von der starren Einstellung von unbedingt 4-6 Grad und das über die gesamte Winterstarrezeit abgekommen und habe den Eindruck, dass das meinen Tieren viel besser bekommt, genauso wie die relativ kurze Aufwachphase von ein-zwei Tagen. Früher habe ich das fast wochenlang genau nach Plan sehr (zu) langsam hochgefahren, heute geht es zügig und meinen Tieren geht es gut.
LG
Barbara
Signatur von »BarbaraW« Bück Dich und Du findest Glück, tritt darauf und es kommt nicht zurück

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Mittwoch, 12. April 2017, 07:58 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung