Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 29. Januar 2018, 13:50

Eine hat es leider nicht überlebt =(

Hallo,
mein Name ist Daniel und ich bin schon länger stiller Beobachter dieses Forums. :winken:
Letztes Jahr hatte ich meinen ersten Nachwuchs und war mir unsicher wie lange ich diesen Überwintern soll.
Ich habe mich dazu entschieden die Winterstarre auf 2,5 Monate zu verkürzen und danach bis zum Frühjahr im Terrarium zu überbrücken.
Meine großen Schlafen natürlich weiter.

Zu meinem eigenen Nachwuchs hatte ich im Frühjahr zwei schöne Helle Tiere beim Züchter gekauft. ( Nachzucht vom Vorjahr )
Diese hatten im ersten Jahr keine Winterstarre gehalten, war Ihm wohl zu gefährlich. Deshalb habe ich die beiden einjährigen auch kürzer überwintern wollen.
Meine kleinen haben es alle Problemlos geschafft, eine der beiden älteren leider nicht.
Der Panzer sieht aus als hätte er kleine Bläschen geworfen. Ist sie erfroren?
Der Kühlschrank steht Konstant bei 5C°, normale Erde (leicht feucht) mit Laub.... Wie jedes Jahr eben...
Ich habe die kleinen gestern Mittag raus geholt und in ein Terrarium auf Zimmertemperatur gesetzt.
Heute Früh gingen die Lampen an und vor ca einer Stunde wollte ich sie Baden.
Da entdeckte ich den toten Zwerg.

Wenn jemand etwas zu dem Panzer sagen kann, oder mir einen groben Schnitzer meinerseits nennen kann wäre ich sehr dankbar, nicht dass mir so etwas nächstes Jahr nochmal passiert ;(cr


Gruß Daniel
»steinert207« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_20180129_124034.jpg
  • IMG_20180129_124041.jpg
  • IMG_20180129_123953_1.jpg
  • IMG_20180129_124009.jpg

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers steinert207 verfasst am Montag, 29. Januar 2018, 13:50 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Wollkröte

Super Moderator

  • »Wollkröte« ist weiblich

Beiträge: 657

Vorname: Jutta

Arten: so Einige.... :-))

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 29. Januar 2018, 15:31

Hallo Daniel, schade, aber nun nicht zu ändern. Warum sie es nicht überlebt hat, lässt sich so nicht sagen. Du kannst sie einschicken zur Untersuchung der Todesursache. z. B.http://exomed.de/index.php/proben Diese "Bläschen" oder Ringe oder Kringel sind harmlos. Das kommt beim Wachsen und verschwindet auch wieder. Schadet jedenfalls nicht. Hast Du vor der Winterruhe eine Kotprobe untersuchen lassen? Grüße Jutta

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Wollkröte verfasst am Montag, 29. Januar 2018, 15:31 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


PetraM

Administrator

  • »PetraM« ist weiblich

Beiträge: 6 934

Vorname: Petra

Arten: Thb, Manouria impressa, Tgi, Homopus areolatus

Wohnort: Bayern

Beruf: Technische Angestellte QMG

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 29. Januar 2018, 17:40

Hallo @steinert207:

Es tut mir sehr leid, was passiert ist und es ist traurig. Wie Jutta schon geschrieben hat, kannst du das Tierchen untersuchen lassen, oder es einfach akzeptieren und es begraben.
Ich denke nicht, dass ein grober Schnitzer von dir die Todesursache ist, denn den anderen geht es ja gut.

Viele Grüße Petra
Signatur von »PetraM«
Wer alle Ziele erreicht hat, hat sie nicht hoch genug gesteckt!

  • »Hannelore« ist weiblich

Beiträge: 1 622

Vorname: Hannelore

Arten: Testudo Hermanni boettgeri = Griech. Landschildkröte Ostrasse (kleine Hobbyzucht bis 2010)

Wohnort: Rhein-Sieg-Kreis

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 29. Januar 2018, 18:52

Ein ehemaliges Forenmitglied hat ja mal über einige Jahre die Infos zu Todesfällen während des Winters oder kurz nach dem Aufwachen "gesammelt". Dabei hatte sich herausgestellt, dass, wenn kleine Schildkröten sterben, es eher im 2. Lebenswinter als im ersten oder dritten passiert. Vielleicht ein kleiner Trost.
Signatur von »Hannelore« Gruß
Hannelore

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hannelore« (29. Januar 2018, 21:06)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hannelore verfasst am Montag, 29. Januar 2018, 18:52 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Montag, 29. Januar 2018, 20:42

Hey,
danke für eure Antworten.
Eine Kotprobe habe ich von dieser Schildkröte nicht eingeschickt gehabt.
Ich habe 6 Ausgewachsene Testudo graeca von denen ich abundan eine Kotprobe untersuchen lasse.
Von Jungen Tieren habe ich das noch nie machen lassen.
Echt zum heulen sowas =(

Einschicken werde ich sie nicht, sie ist schon im Garten vergraben.

Ich danke euch

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers steinert207 verfasst am Montag, 29. Januar 2018, 20:42 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »fix« ist männlich

Beiträge: 400

Arten: Testudo marginata, Rot/Gelbwangenschmuckschildkröten, Chrysemys picta belli Westliche Zierschildkröte

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 29. Januar 2018, 23:33

Hallo steinert207,

das tut mir leid, aber sterben gehört zum Leben dazu...
Schade das die kleine es nicht geschafft hat, vielleich war es natürliche Auslese...wer weiß.

Aber was ich nicht gut finde ist, das du bei deinen großen nur ab und an Kotproben untersuchen lässt, sollte schon regelmäßig einmal im Jahr sein.
Das selbe gilt auch für die "kleinen", das ist zumindest meine Meinung.

Vielleicht ist das aber ein Grund, warum es die kleine nicht geschafft hat...? Ich weiß es nicht.
Es liegt ja an jedem Halter selbst, wie er das Handhabt, doch wenn dann doch mal was passiert, könnte das auch eine Ursache sein.

Da gehe ich lieber auf Nummer sicher und lasse jährlich, von allen Tieren die Kotproben untersuchen.
Auch wenn es ein, zwei Jahre keinen Befund gibt.
Signatur von »fix« "Gib jeden Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden". (Mark Twain)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers fix verfasst am Montag, 29. Januar 2018, 23:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 442

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 30. Januar 2018, 12:15

Genau, fix hat absolut recht, Kotproben spätestens Juli untersuchen zu lassen ist immens wichtig. Zumal dieses Tier nicht von dir stammt. Und was fürn Quark keine WR im ersten Jahr.
Das deine kleine Schildkröte verendet ist, tut mir echt leid.
Ich hatte vor ein paar Jahren 6 tote Babys und es gab überhaupt keinen Grund.
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Dienstag, 30. Januar 2018, 12:15 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »WernerS« ist männlich

Beiträge: 610

Vorname: Werner

Arten: 2.4.7 Thb, 0,1 Herci

Wohnort: südliches NRW

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 17. Februar 2018, 16:02

zwei schöne Helle Tiere beim Züchter gekauft. ( Nachzucht vom Vorjahr )
Diese hatten im ersten Jahr keine Winterstarre gehalten, war Ihm wohl zu gefährlich.


Du weist schon, dass es auch Arten der maurische Landschildkröten gibt, welche
nicht eingewintert werden dürfen.
Hat Dir der Züchter die Unterart genannt?/Habt ihr darüber gesprochen?
Ich bin keine Graeca-Spezialist, aber die helle Färgung spricht nicht für Graeca-Ibera.

Viele Grüße
Werner
Signatur von »WernerS« :walk: Ein Leben ohne Schildkröten ist zwar möglich, aber sinnlos. :walk:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WernerS« (17. Februar 2018, 16:03)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers WernerS verfasst am Samstag, 17. Februar 2018, 16:02 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Cordula61

Nachtschwärmerin

  • »Cordula61« ist weiblich

Beiträge: 2 859

Vorname: Cordula

Arten: 1.4.0 THHercegovinensis

Wohnort: Deutschland

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 18. Februar 2018, 09:10

zwei schöne Helle Tiere beim Züchter gekauft. ( Nachzucht vom Vorjahr )
Diese hatten im ersten Jahr keine Winterstarre gehalten, war Ihm wohl zu gefährlich.


Du weist schon, dass es auch Arten der maurische Landschildkröten gibt, welche
nicht eingewintert werden dürfen.
Hat Dir der Züchter die Unterart genannt?/Habt ihr darüber gesprochen?
Ich bin keine Graeca-Spezialist, aber die helle Färgung spricht nicht für Graeca-Ibera.

Viele Grüße
Werner


Hallo,
Mir ist auch aufgefallen, dass der Panzer anders aussieht, bin aber leider kein Experte.
Signatur von »Cordula61« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:
Liebe Grüße
Cordula

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Cordula61 verfasst am Sonntag, 18. Februar 2018, 09:10 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Wollkröte

Super Moderator

  • »Wollkröte« ist weiblich

Beiträge: 657

Vorname: Jutta

Arten: so Einige.... :-))

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 18. Februar 2018, 10:45

Ich habe bei den Jungtieren der ibera auch immer solch helle Tiere dabei gehabt.

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Wollkröte verfasst am Sonntag, 18. Februar 2018, 10:45 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber und Administratoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »BarbaraW« ist weiblich

Beiträge: 1 555

Vorname: Barbara

Arten: THB 0,4,0

Wohnort: LK Rosenheim

Beruf: Beste Ehefrau von allen, Mutter von zwei erwachsenen Kindern (1,1) selbstständige Logopädin, Gartenüberarbeitung und Neugestaltung von alten Gärten

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 19. Februar 2018, 13:35

Hallo,
das ist immer traurig, kommt aber doch häufiger vor.
Auf dem Bild mit ...124034 am Ende sieht man auf dem Bauchpanzer bläulich-lilafarbene Stellen. Diese waren vor dem Tod des Tieres rötlich, evtl. ein Zeichen für eine Sepsis.
Schade, dass du das Tierchen nicht hast untersuchen lassen, von den Ergebnissen einer Sektion kann man möglicherweise Verbesserungen in der Haltung ableiten.
LG
Barbara
Signatur von »BarbaraW« Bück Dich und Du findest Glück, tritt darauf und es kommt nicht zurück

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »BarbaraW« (19. Februar 2018, 13:37)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Montag, 19. Februar 2018, 13:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung