Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »GabiW« ist weiblich
  • »GabiW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Arten: t. horsfieldii; g. spengleri

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 3. Juli 2006, 20:14

G.spengleri - Ei

Hallo,

meine G.spengleri hat heute ihr erstes Ei gelegt :right, ich bin total aufgeregt und hoffe es ist befruchtet.
Nun habe ich noch ein paar Fragen wegen der Inkubation: ich habe das Ei (43mmx20mm; 9g) in eine kleine Plastikbox mit feuchter Erde gelegt - natürlich ohne Drehung, und es mit dem Deckel verschlossen. In der Literatur findet man Temperaturangaben von ca. 26-27°C am Tag und ca. 22°C nachts, das versuche ich jetzt mal hinzubekommen. Aber wie ist es mit der Luftfeuchte?? Darf ich die ganze Box besprühen - also auch das Ei nass machen? Ich habe das Ei nicht vollständig eingegraben, sondern nur in eine Mulde gelegt.

Jetzt beginnt die Warterei - wann kann ich denn ev. das Ei durchleuchten um zu sehen ob was drinnen ist? Oder ist davon abzuraten?
Wie sind Eure Erfahrungen mit Spengleri - Nachwuchs??

Lg. Gabi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GabiW verfasst am Montag, 3. Juli 2006, 20:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Michael« ist männlich

Beiträge: 1 877

Vorname: Michael

Arten: verschiedene Landschildkröten aus Europa, Afrika und Asien

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 3. Juli 2006, 21:39

Hallo Gaby,

meine herzlichsten Glückwünsche ! Ich warte auch schon geraume Zeit auf die ersten Eier meiner Zacken.

Keinesfalls solltest du das Ei zu warm inkubieren ! Kennst du die Seite www.spengleri.de ? Dort wird empfohlen, die Eier in einem Behälter im Terrarium zu belassen. Diese Erfahrung habe ich auch schon von einer anderen Spengleri-Züchterin gehört.

Ingo Schaefer, ein sehr erfahrener Spengleri-Züchter aus Hamburg, bebrütet die Eier in einer Plastikbox mit feuchtem Spangnummoos bei etwa 25°C.

Viele Grüße und viel Erfolg....

Michael
Signatur von »Michael«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Michael verfasst am Montag, 3. Juli 2006, 21:39 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Montag, 3. Juli 2006, 21:40

RE: G.spengleri - Ei

Hallo Gabi

Das freut mich aber sehr für dich, gratuliere :right. Ratschläge kann ich dir in diesem speziellen Fall keinen geben, aber vielleicht kommen da noch welche.

:turtle Angela :turtle

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Angela verfasst am Montag, 3. Juli 2006, 21:40 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Saty« ist weiblich

Beiträge: 42

Arten: Wasserplanscher

Wohnort: nähe Hannover

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 3. Juli 2006, 22:10

Hallo Gabi,

könntest du mir sagen, wie groß dein Tier ist? Auch ich warte auf Eier meiner "Alien"- Dame. Und hätte gerne noch ein paar Vergleichswerte. Wenn es nach Ingo Schäfer geht, zumindest laut Buch, müsste ich mich wohl noch ein bisschen gedulden.

Liebe Grüße
Stefanie

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Saty verfasst am Montag, 3. Juli 2006, 22:10 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »GabiW« ist weiblich
  • »GabiW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Arten: t. horsfieldii; g. spengleri

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 4. Juli 2006, 15:26

Danke erst mal für Eure Meldungen und Gratulationen.

Weiß jemand ob die Eier nass werden dürfen - oder lieber nicht? Ich meine beim Sprühen wird es sich kaum vermeiden lassen...

@Stefanie: mein Weibchen ist 11cm lang

Lg. Gabi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GabiW verfasst am Dienstag, 4. Juli 2006, 15:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Dienstag, 4. Juli 2006, 15:57

Moin Gaby
Gratulation zum ersten G. spengleri Ei :right
Du brauchst das Ei nicht durchleuchten etc.
Wenn das Ei befruchtet ist dürfte sich nach 3- 4 Tagen ein schneeweißes "Band" bilden.
In meiner Galerie sind Eier von C.flavomarginata .
Das Bild ist nicht von besonderer Qualität aber man sieht, so glaube ich, deutlich das 2 Eier befruchtet sind(mit weißen Band) und eines eben nicht.

Es grüßt Nordlicht
StefanT
Signatur von »StefanT« Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas .....!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers StefanT verfasst am Dienstag, 4. Juli 2006, 15:57 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »GabiW« ist weiblich
  • »GabiW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Arten: t. horsfieldii; g. spengleri

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 4. Juli 2006, 21:12

Noch eine Frage; soll das Ei ganz eingegraben werden oder nur halb??

Aufgeregte Grüße
Gabi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GabiW verfasst am Dienstag, 4. Juli 2006, 21:12 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

8

Dienstag, 4. Juli 2006, 21:29

Hallo Gabi
Wie hast du das Ei gefunden? War es da vergraben? Dann würde ich es auch eingraben.
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Dienstag, 4. Juli 2006, 21:29 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »GabiW« ist weiblich
  • »GabiW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Arten: t. horsfieldii; g. spengleri

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 4. Juli 2006, 21:51

Hallo Sabine,

nein, es war nicht ganz vergraben, hat zu ca. 1/3 herausgeschaut.

Ich habe jetzt feuchtes Moos darübergelegt, denke das ist auch für die Feuchtigkeit ganz gut...

Lg. Gabi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GabiW verfasst am Dienstag, 4. Juli 2006, 21:51 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

10

Dienstag, 4. Juli 2006, 22:55

Hallo Gabi
Das klingt gut. Wie hoch hast du die Temperatur eingestellt?
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Dienstag, 4. Juli 2006, 22:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »GabiW« ist weiblich
  • »GabiW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Arten: t. horsfieldii; g. spengleri

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. Juli 2006, 08:14

Liebe Sabine,

"eingestellt" habe ich die Temperatur gar nicht (habe keinen Brutapparat) ;), habe das Eii in eine kleine Plastikbox gelegt, daneben ein Thermometer und jetzt steht das ganze auf meinem Küchenfenster (N/O), in der Nacht ist die Temperatur bei 22,3°C und Tagsüber max. 26,5 - ich finde das gut, hoffe es passt auch wirklich alles.
Bin wirklich sehr aufgeregt, und finde alles sehr spannend. Hoffe natürlich auf ein kleines spengleri, versuche mir aber gleichzeitig nicht zuuuu viel Hoffnung zu machen - wegen der ev. Enttäuschung :crazy

Lg. Gabi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GabiW verfasst am Mittwoch, 5. Juli 2006, 08:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

12

Mittwoch, 5. Juli 2006, 09:14

Liebe Gabi
Ich denke schon daß diese Temperaturen in Ordnung sind und drücke dir die Daumen daß es klappt. Die Inkubationszeit ist ja leider viel länger als bei den europäischen Landschildkröten. Jetzt heißt es Geduld haben.
Berichte auf alle Fälle darüber.
Liebe Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Mittwoch, 5. Juli 2006, 09:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

13

Mittwoch, 5. Juli 2006, 16:25

Hallo Gabi
Eben habe ich ein wunderschönes Ei von einer meiner Spengerli-Damen gefunden. Man sieht schon die weiße Binde, es ist also befruchtet.
Ich habe es in eine Plastikbox mit Blähton als Drainageschicht, darauf feuchtes Spagnum gelegt.
Laut Ingo Schaefer soll die beste Temperatur zur Inkubation 25 Grad sein und eine Luftfeuchte von 90% sein.
Ich bin gespannt und werde jetzt noch mehr mit dir hoffen daß wir eine schöne nachzucht bekommen. Sicher legt mein anderes Weibchen auch in den nächsten Tagen, es zeigt schon Anzeichen dafür.
Trotz Gruppenhaltung kann es also doch zu Nachzuchten kommen :haha
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Mittwoch, 5. Juli 2006, 16:25 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


14

Mittwoch, 5. Juli 2006, 16:35

Hallo Leute!

Heute ist ein guter Tag. Ratet doch einmal: Was ist walzenförmig, von weißer Farbe und liegt bei mir im Inkubator?

Das hier:



und hier noch ein Bild von Sabines und meinem G.spengleri Ei zusammen im Brutbehälter:


Da fällt mir jemand ein, der sich sehr wichtig tun wollte und meinte, unsere Weibchen wären semiadult. Naja, das war dann wohl nichts :haha

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Mittwoch, 5. Juli 2006, 16:35 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


15

Mittwoch, 5. Juli 2006, 17:04

RE: G.spengleri - Ei

Moin Sabine,moin Ewald
Bei solch ein schönen, gut strukturierten Terrarium
ist euern G.spengleri Mann wohl langweilig geworden :D

Das habt ihr nun davon, von eurem "Gruppenhaltungswahn" :right

Es grüßt Nordlicht
StefanT
Signatur von »StefanT« Dithmarschen, das letzte Abenteuer Europas .....!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers StefanT verfasst am Mittwoch, 5. Juli 2006, 17:04 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


16

Mittwoch, 5. Juli 2006, 18:02

RE: G.spengleri - Ei

Moin Stefan!

Obwohl die beiden G. spengleri Gruppen untereinander keinen Kontakt haben, wurden beide Eier fast zum selben Zeitpunkt gefunden und wohl auch ziemlich zeitgleich gelegt (wenn man die weißen Binden vergleicht).

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Mittwoch, 5. Juli 2006, 18:02 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »GabiW« ist weiblich
  • »GabiW« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 62

Arten: t. horsfieldii; g. spengleri

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 5. Juli 2006, 18:37

Gratuliere Euch!
Das ist ja fast wie beim Neujahrsbaby - ich war die erste :D :D

Schön, dass wir jetzt unsere Erfahrungen austauschen können.

Lg. aus Wien
Gabi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GabiW verfasst am Mittwoch, 5. Juli 2006, 18:37 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

18

Mittwoch, 5. Juli 2006, 19:09

Hallo Gabi
Über den Erfahrungsaustausch freue ich mich auch. Hat dein Weibchen ein verändertes Verhalten gezeigt vor der Eiablage?
Meines fraß weniger und war seltener zu sehen. Mein Männchen zeigte seit April keine Paarungsbereitschaft mehr, kletterte meist auf seine Lieblingswurzel, um von oben das Terrarium zu überblicken. Auch jetzt nach der Eiablage lässt es die Weibchen in Ruhe.
Ich bin froh daß ich meine Tiere nicht getrennt habe. Bis jetzt läuft alles hervorragend.
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Mittwoch, 5. Juli 2006, 19:09 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Michael« ist männlich

Beiträge: 1 877

Vorname: Michael

Arten: verschiedene Landschildkröten aus Europa, Afrika und Asien

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 5. Juli 2006, 19:21

Ich freue mich für euch 3 !

Es erstaunt mich aber sehr, dass zu dieser Jahreszeit Eier gelegt werden, denn nach dem Buch von Ingo Schaefer und den persönlcihen Erklärungen von Irmi J.-H. werden dort die Eier von März bis Mai gelegt.

Ich werde meine Mädels (bzw. die Terrarien) nun aber auch genauer im Auge behalten. Vielleicht tut sich da ja auch noch was....

LG
Michael
Signatur von »Michael«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Michael verfasst am Mittwoch, 5. Juli 2006, 19:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


20

Mittwoch, 5. Juli 2006, 19:26

Zitat

Original von Michael
Ich werde meine Mädels (bzw. die Terrarien) nun aber auch genauer im Auge behalten. Vielleicht tut sich da ja auch noch was....


Mach das auf jeden Fall, vielleicht hängt es mit der derzeitigen Wetterlage zusammen. Offensichtlich ist diese Eiaablagezeit kein Einzelfall :haha

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Mittwoch, 5. Juli 2006, 19:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten