Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Michael« ist männlich
  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 877

Vorname: Michael

Arten: verschiedene Landschildkröten aus Europa, Afrika und Asien

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 22. August 2006, 10:19

Raubtiere

Hallo,

heute muss ich von einer Katastrophe berichten, die mich bzw. meine Schildkröten in der letzten Wochen getroffen hat:

In einer Nacht sind entweder Füchse, Marder oder Waschbären in unseren Garten eingebrochen und haben 4 Cuora flavomarginata´s verschleppt. Zwei kleine Tiere (200 g) wurden in der Nachbarschaft verletzt aufgefunden. Eine von ihnen musste jedoch eingeschläfert werden, weil es keine Chancen auf Heilung gab. Mein einziges Männchen (600 g) wurde im Nachbargarten tot gefunden. Mein größtes Weibchen (ca. 320 g) blieb bis heute verschwunden.

Bis auf den alten Bock habe ich alle Cuora´s von klein (13 g) auf großgezogen und war nun so happy, dass es prächtige Mädels wurden. Und in diesem Jahr, als ich dachte, sie seien groß genug, habe ich ihnen ein schönes Freigehege mit vielen Verstecken, Teich und Frühbeet gebaut. Leider haben sie das Frühbeet nie angenommen. Und das ist ihnen nun zum Verhängnis geworden !

3 Tiere in einer Nacht zu verlieren, ist schon hart....

Michael
Signatur von »Michael«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Michael verfasst am Dienstag, 22. August 2006, 10:19 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Jenny

Administrator

  • »Jenny« ist weiblich

Beiträge: 1 665

Vorname: Jenny

Arten: Griech. LSK, Cumberland-SSK

Wohnort: Trier

Beruf: Hundetrainer & Dogwalker

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 22. August 2006, 10:30

Hallo Michael

Das ist heftig und tut mir sehr leid für Dich!

:kiss Jenny
Signatur von »Jenny« *** Man ist nicht nur für das verantwortlich, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut. *** Lao-tse

3

Dienstag, 22. August 2006, 10:58

Gopf no mol...............

Das tut mir echt leid, ich kann dir so mitfühlen haben Krähen doch bei mir NZ von Thh geholt und das mit den Cuoras.... shit sowas :bla:

:turtle Angela :turtle

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Angela verfasst am Dienstag, 22. August 2006, 10:58 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Dienstag, 22. August 2006, 11:05

Tut mir auch ziemlich Leid für Dich und deine Tiere, das tut ziemlich weh.
Irgendwie hat es fast schon jeden getroffen.

Ach, und bevor ich es vergesse: Hast du von den Tieren "Bilder" gemacht? - wenn ja, dann kontaktiere mich mal Privat -> prat@subphase.de

Gruß,
Sascha

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sascha« (22. August 2006, 11:06)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Sascha verfasst am Dienstag, 22. August 2006, 11:05 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Albert« ist männlich

Beiträge: 723

Vorname: Albert

Arten: Testudo horsfieldii

Wohnort: Kieler-Förde /Land-Kreis Plön

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 22. August 2006, 11:13

RE: Raubtiere

Hallo Michael,
schade für Deine Tiere!
Bei meinen muss ich jeden Abend abzählen, zwar nur 1-2,lol
aber ich kontrollier immer ob die Beiden in ihrer Box sitzen.
Abends werden die Türen geschlossen und vor dem ich morgens zur Arbeit fahre
wieder geöffnet.
Igel und Marder sind bei mir im Garten und wsa sonst so rum keucht weiß man´s?

Traurige aber liebe Grüße
für Dich
Albert
Signatur von »Albert« >(*> >;(((°> <*)<

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Albert verfasst am Dienstag, 22. August 2006, 11:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Dienstag, 22. August 2006, 12:00

RE: Raubtiere

Hi Michael,
da schießen einem gleich die Tränen in die Augen :heul
habe ja selbst Cuoren, furchtbare Vorstellung....
Ich habe bestimmt zum Januar hin Nachzuchten....dann können wir uns ja mal unterhalten...Das bringt Dir Deine Tiere natürlich nicht zurück....
Tut mir wirklich sehr leid...
Ich handhabe es wie Albert....meine Tiere werden rein gesetzt, wenn sie nicht alleine ins Gewächshaus wandern...und morgens wird die Tür wieder aufgeschlossen...

Liebe Grüße,
Nadine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nadine verfasst am Dienstag, 22. August 2006, 12:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


EvamariaV

unregistriert

7

Dienstag, 22. August 2006, 12:06

RE: Raubtiere

Lieber Michael,
was dir und deinen Tieren geschehen ist, tut mir von ganzem Herzen Leid.

Lieben Gruß.
Evamaria

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers EvamariaV verfasst am Dienstag, 22. August 2006, 12:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


8

Dienstag, 22. August 2006, 13:03

RE: Raubtiere

Hallo Michael,

da ist ja ein Alptraum. Ich dachte immer, dass das eigentlich nie passiert, sondernn nur Befürchtungen sind. Es tut mir sehr leid, für dich ind deine Tier, es muß schrecklich sein.

Liebe Grüße

Esther
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Dienstag, 22. August 2006, 13:03 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Michael« ist männlich
  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 877

Vorname: Michael

Arten: verschiedene Landschildkröten aus Europa, Afrika und Asien

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 22. August 2006, 13:14

Danke für Anteilnahme....

Was mich am meisten schockiert hat, ist, dass ich noch nie etwas von Verlusten an so großen Tieren gehört hatte. Wenn eine Cuora von 600 g gefressen wird, der ich nicht den Finger hinhalte, was ist denn beim nächsten Mal dran ? Am liebsten würde ich mir jetzt eine Schnappi in den Teich setzen... (Quatsch)

Für Bilder hatte ich übrigens an dem Tag keinen Sinn.

Viele Grüße

Michael
Signatur von »Michael«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Michael verfasst am Dienstag, 22. August 2006, 13:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


10

Dienstag, 22. August 2006, 13:25

Hallo noch mal,

bist du dir ganz sicher, dass es solche Tiere waren? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Marder eine 600g schwere Schildkröte wegschleppt, auch von einem Fuchs kann ich mir das nicht vorstellen, der hat doch gar nicht do eine große Schnauze. Das sind ja Tiere, die nicht viel größer als Katzen sind (meine Katze wieg 9kg).
Hast du Pfotenabdrücke gefunden?

Gruß

Esther
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Dienstag, 22. August 2006, 13:25 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


nicole1980

unregistriert

11

Dienstag, 22. August 2006, 13:55

Hallo

tut mir auch leid für dich! :heul.
Gibt es Waschbären in freier Wildbahn :hä Meine kommen auch nachts ins Frühbeet und wird verschlossen.Bei uns gibts viele Marder und ich hab schon Marderkot in unmittelbarer Nähe vom Freigehege gefunden.
gruß
Nicole

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers nicole1980 verfasst am Dienstag, 22. August 2006, 13:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


12

Dienstag, 22. August 2006, 15:16

Hallo Michael,
Marder kann man eigendlich ausschließen, der könnte die Tiere zwar verletzen, aber nicht verschleppen. Wie ist das Gehege denn eingezäunt? Das könnten ja eigendlich nur Greifvögel oder Hunde gewesen sein....oder auch eine Katze....

L.G.,
Nadine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nadine verfasst am Dienstag, 22. August 2006, 15:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Michael« ist männlich
  • »Michael« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 877

Vorname: Michael

Arten: verschiedene Landschildkröten aus Europa, Afrika und Asien

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 22. August 2006, 15:52

Hey Nadine,

keine Katze hat ein so großes Maul, um eine 600 g-Cuora wegzuschleppen. Greifvögel schließe ich auch aus, denn es war ja nachts und die buddeln auch keine Kröten aus den Verstecken.

Am Marder habe ich auch Zweifel, weil das Einzelgänger sind und hier gleich vier Tiere weggeschleppt wurden.

Waschbären soll es hier geben, habe jedoch selbst noch keine gesehen. Die Verletzungen sehen aber so aus, als ob der Räuber lange auf einer Stelle (Rand) herumgekaut hat. Und dafür muss man das Opfer schon gut festhalten können.

Füchse gab es hier schon immer. Zeitweise ziehen die auch in der Gruppe herum. Sind ganz schön frech, weil einige Ideoten in der Nähe die wilden Katzen füttern. Und das Futter holen sich die Füchse natürlich auch. Leider nicht die Katzen.

Hunde halte ich für ausgeschlossen. Hier gibt es keine Streuner.

Eingezäunt war das Gehege übrigens mit Panzerglasplatten. Bilder davon sind in meiner Galerie zu sehen. Inzwischen ist es jedoch so zugewachsen, dass ein allabendliches Einsammeln nicht mehr möglich wäre.

Gruß
Michael
Signatur von »Michael«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Michael verfasst am Dienstag, 22. August 2006, 15:52 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


14

Dienstag, 22. August 2006, 18:14

Hallo Michael !

Erstmal tut mir das sehr leid für Dich ! Ich sammel auch jeden Abend meine Tiere ein und ab ins FB ! Wollte das jetzt schon lockerer handhaben , aber wenn ich das so lese .... dann lieber wieder bei der abendlichen Prozedur bleiben !

Mir wäre noch ein DACHS eingefallen , den soll es in Großstädten auch geben ! Ich würde mich heute nacht auf die Lauer legen ! Vielleicht kommen sie wieder und dann weißt Du wer es war bzw. kannst sie dauerhaft vertreiben . Oder stell Fallen rund ums Gehege auf !
Viele Grüße
Petra
Signatur von »Olivia« Solange Menschen denken , dass Tiere nichts fühlen , müssen Tiere fühlen , dass Menschen nicht denken !

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Olivia verfasst am Dienstag, 22. August 2006, 18:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »GabiW« ist weiblich

Beiträge: 62

Arten: t. horsfieldii; g. spengleri

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 22. August 2006, 18:51

Hallo Michael,

das ist so ziemlich das schlimmste was einem bei der Schildkrötenhaltung passieren kann :heul
Ich fühle mit Dir, und kann Dich leider auch überhaupt nicht trösten, aber vielleicht ist unser aller Verständnis ein bißchen ein Trost für Dich! Ich denke an Dich und wünsche Dir alles Gute um den Verlust bald zu verkraften...

Liebe Grüße aus Wien
Gabi

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers GabiW verfasst am Dienstag, 22. August 2006, 18:51 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »AFRO-thunder« ist männlich

Beiträge: 216

Arten: Schildkröten, Schlangen, Geckos

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 23. August 2006, 14:24

Hmmm, ein weiser alter Chinese (oder wer anderer) hat mal gesagt: "Wenn einem die Tiere wichtig sind, dann hält man sie drinnen". Das gilt zwar sicher nicht für alle Schildkröten, aber ich hab mit der Freilandhaltung von Schildkröten, die mir wchtig sind auch gemischte Erfahrungen gemacht. Ich zB meine dorsalis schon immer draußen im Sommer, kein Problem. Dieses Jahr kam ein neues Tier dazu, und nach 2 Wochen wars weg - ausgebrochen aus dem - aus Meiner Sicht sicheren - Freilandgehege. Auch eine Phrynops hilarii hab ich dieses Jahr im anderen Teich wiedergefunden.

Diese hin - und her Tragerei "rein - raus" seis ins Haus oder ins Frühbeet kann ich mir auch nicht als sinnvoll vorstellen.

Einzige Alternative bleibt da wohl nur ein Gewächshaus.

Trotzdem auch mein Beileid, sowas tut einem schon sehr weh!
Signatur von »AFRO-thunder«
Internationale Schildkrötenvereinigung Landesgruppe WIEN
ISV Jahrestagung 2010 - bist du dabei?

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers AFRO-thunder verfasst am Mittwoch, 23. August 2006, 14:24 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


17

Mittwoch, 23. August 2006, 14:43

Zitat

Original von AFRO-thunder
Dieses Jahr kam ein neues Tier dazu, und nach 2 Wochen wars weg - ausgebrochen aus dem - aus Meiner Sicht sicheren - Freilandgehege. Auch eine Phrynops hilarii hab ich dieses Jahr im anderen Teich wiedergefunden.


Abhilfe schafft ganz einfach eine wirklich ausbruchssichere Umrandung. Wie man das bewerkstelligt, findet man auf diversen HPs. :right Dann muss man die Tiere auch nicht in Glaskästen drinnen halten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ewald« (23. August 2006, 14:44)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Mittwoch, 23. August 2006, 14:43 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


18

Mittwoch, 23. August 2006, 15:07

Na ich weiss nicht Esther :hä

Wenn ein Fuchs im Stande ist ein 1,5kg schweres Testudo hermanni Boettgeri Weibchen wegzuschleppen, dann geht das spielend mit 600gr.

Das Weibchen wurde schwer verletzt dann gefunden und musste erlöst werden :heul. Der Fuchs schaffte es beim Schildkrötenhaus einen schweren Stein auf die Seite zu schieben, buddeln ect und somit viel das Brett nach vorne und er konnte sich bedienen.


:turtle Angela :turtle

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Angela verfasst am Mittwoch, 23. August 2006, 15:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


19

Mittwoch, 23. August 2006, 15:27

Hi Michael,
Katzen greifen sich auch ausgewachsene Hasen....da Du nicht dabei warst, weißt Du ja nicht, ob Deine Cuoren sich in die Panzer eingezogen hatten, oder eher versucht haben zu flüchten... :heul

Fischreiher haben ziemlich große "Greifer". Schau doch mal bei www.chelonia.de

Marion hat sich einen anderen Mann "ins Haus geholt" lol
Nein, im Ernst Reiher sind heftige Räuber, die holen sich ja auch 3 Kg schwere Kois.

L.G.,
Nadine

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nadine« (24. August 2006, 08:40)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nadine verfasst am Mittwoch, 23. August 2006, 15:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »AFRO-thunder« ist männlich

Beiträge: 216

Arten: Schildkröten, Schlangen, Geckos

Wohnort: Österreich

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 23. August 2006, 15:59

Zitat

Original von Ewald

Abhilfe schafft ganz einfach eine wirklich ausbruchssichere Umrandung. Wie man das bewerkstelligt, findet man auf diversen HPs. :right Dann muss man die Tiere auch nicht in Glaskästen drinnen halten.


man sollte ja meinen, das ein Hasengitter überm Behältnis mit einem Gewicht drauf ausreichend ist - bis man wiedermal bemerkt, was Schildkröten für Kräfte mobilisieren können ;-)

Danke aber fürn Hinweis, vielleicht find ich ja noch was passendes in der weiten Welt des www
Signatur von »AFRO-thunder«
Internationale Schildkrötenvereinigung Landesgruppe WIEN
ISV Jahrestagung 2010 - bist du dabei?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AFRO-thunder« (23. August 2006, 16:00)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers AFRO-thunder verfasst am Mittwoch, 23. August 2006, 15:59 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten