Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 15. April 2007, 13:30

eine Frage zum Verhalten

Hallo,
als ich heute morgen aufgewacht bin, wurde ich von einem "pfeifen" wach. Als ich in mein Terrarium schaute, sah ich Bert der unter der Wärmestelle lag und noch halb verbuddelt war. Er hatte zwischenzeitlich das Maul auf und atmete etwas auffällig.
ich dachte, dass ich ihm vllt zu warm sei (bei Kanarienvögel gibt es ja so ähnliche Symptome mit Schnabel offen und auffälliger Atmung).
Hab ein wenig rumgesprüht, Bert kam auch an und lies sich das besprühte Wasser ins Maul laufen,dass wieder offen war und nach oben ragte.
Danach hat er aber immer noch die Symptome gezeigt. Hab ihm einen Wurm angeboten, den er mir sofort aus der Hand riss und ganz will "zerfetzte" und in innerhalb von 5 minuten aufgefressen hatte. Also Apetit ist noch vorhanden, deswegen dachte ich mir, dass es vllt doch keine Krankheit ist.
Aber das Pfeifen hat mir Angst gemacht. Meine Ma hatte mir erzählt, dass früher ihre griechischen das gemacht haben, wenn sie sich zu schnell ausgebuddelt haben.

Würd gern wissen was ihr davon haltet. ist das normal?
Bläschen oder Schleim hat Bert nicht im Mund und Nasenbereich, was auf eine Erkältung oder so hinweisen könnte.

Die Temperaturen liegen derweil im Terra bei 26°C außerhalb der Wärmestelle und unter dem Wärmepunkt sind es 45°C. die Luftfeuchtigkeit beträgt 69%. Ich besitze auch eine Osram Ultra Vitalux 300W, die ich jeden Tag etwa 30min in 80cm Entfernung zum Tier an habe (Wurde von Dr. Biron verordnet).

liebe Grüße
Marina
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Sonntag, 15. April 2007, 13:30 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


2

Montag, 16. April 2007, 08:18

RE: eine Frage zum Verhalten

Hallo!

Mir kommen die Temperaturen viel zu hoch vor. Ich würde ihm ein Gefälle von 20 Grad an der kühlsten Stelle bis 35 Grad an der wärmsten anbieten. Nachts nicht mehr als 20 Grad.

Die Ultravitalux habe ich bei meinen kleinen Terrapene nie eingesetzt. 30 Minuten Ultravitalux halte ich für zu viel, du hast eine versteckt lebende Dosenschildkröte und keinen Steppenbewohner. Ich würde maximal 2x pro Woche für 10 Minuten bestrahlen und das nur aus 1m Entfernung, sonst wird das viel zu warm für eine derart kleine Sumpfschildkröte. Oder ist das Tier krank und dein TA hat dir das deshalb verordnet?

Gruß,
Ewald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ewald« (16. April 2007, 08:19)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Montag, 16. April 2007, 08:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


3

Montag, 16. April 2007, 10:53

RE: eine Frage zum Verhalten

Hallo,

hm..wenn es wirklich an zu warmen Temperaturen liegen würde, hätte sich die Kleine wohl eingebuddelt und nicht noch unter den Strahler gesetzt?!

Die Luftfeuchtigkeit scheint mir ein wenig gering zu sein. Wann mißt Du denn 69% Luftfeuchte (Morgens? Abends?) und wo mißt Du diese (am Boden, oben am Beckenrand) ?

L.G.,
Nadine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nadine verfasst am Montag, 16. April 2007, 10:53 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 16. April 2007, 21:03

Hallo,
erstmal, heute hat sich Bert nicht blicken lassen. Hab ihn aber ab und an wühlen hören.

Zu den Temperaturen und der Luftfeuchtigkeit:
nachts liegen die Temperaturen immer bei exakt 20°C.
die Luftfeuchtigkeit messe ich morgens, wenn ich aufsteh und nachmittags wenn ich von der Schule komme.

mein Bert ist eigentlich nciht krank. Dr.Biron empfand nur den Panzer nach seinem Geschmack etwas zu weich, aber er meinte bei einem Jungtier ok, nur nach seinem Geschmack nicht. Deshalb hatte er mir gesagt ich solle die Ultraviatlux 300W auf 80cm zum Tier eine halbe Stunde am Tag brennen lassen. Ich fand das auch etwas seltsam. Bert mag es aber wohl, denn er bleibt dann immer sitzen und reckt sich zum Liicht oO .

mh ich weis nicht, ob die Temperaturen zu warm sind. Als ich im März mein Terrarium in Planung hatte, hatte ich in einem anderen Forum mal gefragt, ob ein Spot reichen würde für 30°C bei einem offenen Terrarium. und da sagte man mir, dass es mindestens 45°C sein müssen. Ganz an den Außenseiten des Terrariums sind es unter 25°C
(Das Terrarium ist 120x70x30, der Spot ist auf die Mitte gerichtet.) Bert liegt meistens entweder unter dem Wärmepunkt, oder nahe dem. Die Feuchtigkeit halte ich durch tägliclhes Sprühen und Cocoshumus und Moos.
Ich stelle immer das Thermo-&Hygrometer immer Hochkant ins Terrarium. Da Bert ja in und auf dem Boden lebt. Würde also wenig Sinn machen es an den oberen Terrakanten zu befestigen.
Achja, Direkt neben dem Spot ist eine große Wasserschale, dachte durch das Verdunsten durch die Wärme würde auch Feuchtigkeit aufkommen.

habe die Osram Ultravitalux aber nciht mehr so oft jetzt angehabt, weil ich das Terra an den Warmen Tagen auch mal ins Sonnenlicht gerollt habe.war ja hier schön warm, ca 30°C. Weil Dr. Biron auch gesagt hatte, dass ich bei schönem Wetter auch Bert mal in die Sonne "halten" könnte. Und da mein Terra ja auf einem Rollbrett steht geht das ja leicht. Aber er steht nie permanent vor dem Fenster, sondern daneben. Nur am Vormittag scheint die Sonne bei mir direkt rein.

Danke für die bisherigen Antworten =)
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Montag, 16. April 2007, 21:03 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Dienstag, 17. April 2007, 15:14

Zitat

Original von Kröti89
. und da sagte man mir, dass es mindestens 45°C sein müssen.


Hallo Marina, das hast Du wohl falsch verstanden, die Aussage war: "Im Kernpunkt sollten Temperaturen von ca. 40°-45°C erreicht werden"

Also nicht mindestens. Bei dieser Temperatur kann sich eine Schildkröte aussuchen, ob sie es so warm möchte oder lieber kühler, denn sie wird ja nicht unter der Lampe festgenagelt. Zum Rand des Lichtkegels hin wird es immer kühler.

Ausserdem ging es bei dieser Aussage um einen von Dir geplanten Terrienbau und nicht um ein einjähriges Jungtier der terrapene c.t.
Diese kleinen Tiere setzen sich kaum unter 45°, da würden sie viel zu schnell austrocknen.
Viele Grüsse- Jutta

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ju verfasst am Dienstag, 17. April 2007, 15:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Dienstag, 17. April 2007, 23:12

Hm...Marina...

das klingt alles nach Streß für Bert.
Das beste wäre, wenn Du Bert jetzt mal komplett in Ruhe läßt, auch wenn er noch ein Baby ist, weiß Bert am besten, was er wann, wo und wie braucht und findet, ganz instinktiv.

Den Spot solltest Du in einer Ecke anbringen, nicht in der Mitte. Dann hat Dein Bert z.B. links die Sonne und rechts den Schatten (oder umgekehrt).

Wenn Du kleine Schneckenhäuser im Garten findest, dann knacke sie (am besten mit einem Mörser zerkleinern) und lege sie ins Becken, daß ist Kalzium was Dein Kleiner braucht, wenn er wächst. Überstreue hin und wieder mal die Regenwürmer, Heimchen etc. mit Sepiaschale und lasse bei diesem kleinen Becken nur einige Minuten (ca.6-7Min) täglich die Vitalux brennen, sonst wird´s zu warm.
Und dann...wenn das Wetter gut ist kannst Du dem Kleinen die wahre Sonne bieten (schau mal auf Sabines/Ewalds homepage und /oder Marion´s Seite www.geochelone.de nach artgerechten Baby-Freigehegen nach).

Und laß Deinem Bert die Ruhe die er braucht. Also alles mit Ruhe walten lassen und seinen Tagesablauf nicht stören. Dann wird Dein Bert nach einigen Monaten Vertrauen zu Dir fassen und sich auch wohl fühlen.

Viele Grüße,
Nadine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nadine verfasst am Dienstag, 17. April 2007, 23:12 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 17. April 2007, 23:38

hallo,
ehm, ich lass ihn ja in Ruhe. oO er kommt freiwillig alle 2 Tage an die Sonne. heute wieder. ich kam aus der Schule schaute zum Terra und da saß er in der Wasserschale und badete. ich beobachte ihn doch nur, ist ja nicht so, als ob ich ihn jede 5 Minuten herausnehmen würde oO Wenn ich das Terra besprühe kommt er sogar angelaufen.

Danke für die Temperaturregelungshinweise. Werd es morgen in die Tat umsetzen ;)
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Dienstag, 17. April 2007, 23:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten