Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 27. Mai 2007, 13:34

Bert häutet

Hallo
wie der Titel schon sagt, Bert häutet sich am Panzer.
Als ich vor geraumer Zeit bei Dr. *piep Tierärzte mögen sowas teilweise gar nicht, deshalb editiert* war, meinte er ich solle die abstehenden Panzerschuppen vorsichtig entfernen damit sich dort kein Pilz bildet.
Problem: ich weis nicht wie ich die abkriegen soll, die abstehnde "Schuppe".
Könnt ihr mir irgendwie helfen? Tips geben wie das geht?
wäre sehr nett =)

mfG
Ina
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Birgit« (27. Mai 2007, 23:29)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Sonntag, 27. Mai 2007, 13:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Susanne_R« ist weiblich

Beiträge: 941

Vorname: Susanne

Arten: Thb, Tm, Terrapene, Clemmys, Kinosternon

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 27. Mai 2007, 17:08

Hallo Ina,

soweit ich weiß verlieren Terrapene keine Panzerplatten wie andere Wasserschildkröten. Noch nicht mal bei meinen Chinemys habe ich das beobachtet. Bisher wachsen sie mit ähnlich wie bei den Landschildkröten.

Oder liege ich da falsch? :hä

Eine Häutung habe ich z. B. bei den Chinemys nur am Hals beobachten können, aber auch nur kurz nach der Winterruhe.
Signatur von »Susanne_R« LG Susanne :walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Susanne_R verfasst am Sonntag, 27. Mai 2007, 17:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

3

Sonntag, 27. Mai 2007, 17:34

Hallo Ina
Susanne hat recht, Terrapene verlieren keine Panzerschuppen wie Wasserschildkröten. Wenn sich am Panzer etwas ablöst, stimmt etwas nicht. Es könnte eine beginnende Nekrose sein. Also schleunigst zum Tierarzt.
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Sonntag, 27. Mai 2007, 17:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 27. Mai 2007, 18:55

boah, mist :heul was hat der *piep genau deshalb editiert* denn dann für ne Sch****e erzählt? zu dem geh ich nie wieder.... am Dienstag geh ich sofort zur Dennert... in anderen Foren hatte ich auch nachgefragt, da wurde mir allerdings auch gesagt, dass das normal wäre und ich mir keine Sorgen machen müsste, nur Terra trockener halten, damit sich kein Pilz in den Ritzen bildet... verdammt :(
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Birgit« (27. Mai 2007, 23:29)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Sonntag, 27. Mai 2007, 18:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 27. Mai 2007, 18:56

mh aber bei Nekrose müsste ja auch so schon der Panzer graue oder weiße Stellen aufweisen. Das ist bei meinem Bert nicht der Fall. Unter der lockeren Platte ist nur weißes Gewebe. Deshalb dachte ich dass es eine normale "Häutung" ist =/
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kröti89« (27. Mai 2007, 19:05)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Sonntag, 27. Mai 2007, 18:56 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

6

Sonntag, 27. Mai 2007, 19:27

Hallo Martina
Terrapene darf man nicht trocken halten, es sind Sumpfschildkröten. Man sollte sie auf alle Fälle in einem beheizbaren Fühbeet mit gut gesichertem Freigehege halten. Die Terrapene sind sehr gute Kletterer, deshalb muß man glatte Umgrenzungen mit einem Überstand bauen.
Deine Tiere brauchen ein Schlafhaus mit einem gut feucht zu haltenden Substrat, wie etwa Floraton und Sphagnum.
Wie fütterst du diese Tiereß Sie fressen nur selten Kräuter, man ernährt sie mit Mäusen, Insekten, Kellerasseln , Schnecken usw.
Ich hoffe du weißt das alles.
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Sonntag, 27. Mai 2007, 19:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Susanne_R« ist weiblich

Beiträge: 941

Vorname: Susanne

Arten: Thb, Tm, Terrapene, Clemmys, Kinosternon

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 27. Mai 2007, 19:33

Hallo Ina,

mach mal nichts mehr an der Platte und gehe am Dienstag zu Deiner TÄ. Vielleicht hat sie wirklich einen Pilz oder Du kannst evtl. die Knochenplatte sehen. Hatte die Kleine vielleicht mal einen Fleck oder ein kleines Loch im Panzer? Evtl. hat es darunter gearbeitet? Wie gesagt, geh mal lieber am Dienstag.

Ich habe im Terra einen feuchten und einen trockenen Bereich. Der feuchte Bereich wird aber eindeutig bevorzugt und er ist größer.

Alles Gute und gute Besserung für Deine Kleine... :kiss
Signatur von »Susanne_R« LG Susanne :walk:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Susanne_R verfasst am Sonntag, 27. Mai 2007, 19:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 27. Mai 2007, 20:02

hallo,
also ich halte Bert eigentlich gut. Habe das Terrarium zu 50% feucht und zu 50% trocken.
Es sind mehrere Korkhöhlen vorhanden und auch viele verschiedengroße Wasserschalen (z.T. Blumentopfuntersetzer aus Ton). Also an Feuchtigkeit kanns nicht liegen, ich sprühe auch jeden Tag nochmal extra Wasser,da ich ein offenes Terrarium besitze.
Gefüttert wird er eigentlich nur mit Regenwürmer,weil er andere Futtertiere ablehnt (mit vielen getestet...Asseln, Spinnen etc.).UV Bestrahlung ist auch in Ordnung.
Allerdings ist mir aufgefallen, dass Bert sich oft im Trockenen aufhält, z.B schläft er immer in der Trockenen Region nahe dem Spot (der ja nachts aus ist). Temperaturen sind tagsüber direkt unterm Spot 40°C, drumrum etwa 25°C. In der Nacht sind es zwischen 20 und 22°C. Er steht auch nicht neben einer Heizung (wobei das eigentlich egal wäre, weil cih eh nie heize). Zugluft von offenen Fenstern oder generell auch durch Türen bekommt er auch nicht. Also eigentlich lebt er ganz gut bei mir.
1x pro Woche bekommt er auch einem Wurm etwas (wirklich nicht viel) Korvimin und auch eine Schale mit geraspelten Sepia ist vorhanden (was er gerne mal frisst).

Die Platte lass ich seit meinem 1. Beitrag hier schon in Ruhe,weil ich Bert nicht noch unnötig stressen möchte.
Er hatte im März eine kleine Entzündung am Plastron, welche von *edit* ausgescharbt wurde. Es war eine Entzündung verursacht durch zu saurem Substrat (Cocos-Humus). Diesen habe ich ausgewechselt. Letzten Monat hatte er leichte Verdauungsprobleme, wurde aber mit Bene Bac behandelt, Kotproben haben keinerlei Bakterien aufgewiesen, nur "Gas" im Darm (wurde per röntgen erwiesen).

Der Panzer an sich ist eigentlich schon weit entwickelt. Die typische Terrapenenfärbung hat schon etwas eingesetzt, sprich gelbe Fleckchen und dunklere Panzerstellen, auch die Beine und der Kopf sind schon etwas befleckt.
Momentan wiegt er 16g, hat seit dem Tag als ich ihn gekauft habe 3g zugenommen. Beim Züchter wurde er nur mit Wachsmaden gefüttert...

Vom Verhalten her benimmt er sich auch normal, frisst gerne, buddelt viel, läuft durch die Wasserschalen, kotet gleichmäßig viel pro Tag und der Kot an sich ist fest und dunkel. Von daher hoffe ich eignetlich immer noch dass er nur im Wachstum ist. Naja, wie gesagt, Dienstag geh ich zu Fr.Dr.Dennert.

mfg
Kröti89
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Birgit« (27. Mai 2007, 23:30)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Sonntag, 27. Mai 2007, 20:02 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


9

Sonntag, 27. Mai 2007, 20:20

Hallo!

Du schreibst, dass dein Tier ausschließlich Regenwürmer frisst und gibts weiters an, dass du einen Wurm pro Woche verfütterst. Das ist schlichtweg zu wenig! Setze ganz viele Asseln, Würmer, Schnecken, Tausendfüßer, Spinnen, Käfer, Wanzen etc in dein Becken. Auch eine Babymaus schmeckt deinem Tier. Kaufe Frostmäuse, die du aufgetaut mit einer Pinzette verfütterst. Dann noch Schaben, Grillen, Heimchen, Heuschrecken...

Sorge dafür, dass es nicht nur einen trocken-warmen sondern auch einen feucht-warmen Bereich gibt, das ist ganz wichtig!

Dass Kokossubstrat nicht geeignet ist, ist weitreichend bekannt. Welches Substrat verwendest du jetzt?

Sobald dein Tier an die 150-200g schwer und gesund ist, solltest du ein gutes Frühbeet (16mm Hohlkammer-Verglasung) einrichten. Ein daran anschließendes Freigehege darf auch nicht fehlen.
Gruß,
Ewald

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Sonntag, 27. Mai 2007, 20:20 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 27. Mai 2007, 20:33

Das mit dem Wurm ist falsch rübergekommen. Natürlcih fütter ich nicht einen Wurm pro Woche. Ich bestelle etwa jede Woche bei Terraristika 2 Dosen Ringelwürmer a 15-20 Tiere. Diese kipp ich ja ins Terrarium, damit er selbst frisst.
Habe mal testweise ein paar Asseln reingegeben und er hat sich 3 Wochen lang nicht angerührt...
Hüpfende Futtertiere kann ich momentan nicht verfüttern, da das Terra offen ist oben und mir das nötige Geld für einen 120x70cm Deckel fehlt, da die Verdauungsproblemegeschichte noch niht so lange her ist und ich für Untersuchung, Röntgen,MWSt und Medizin 80€ zahlen musste und als Schülerin noch nicht selbst verdiene und nicht immer meinen Eltern auf der Tasche liegen will.

Ich wollte eigentlih schon längst Spaghnum und Moos ins Terra geben.
Momentan habe ich als Hauptboden feines und grobes Piniengranulat (was v. Dr.Dennert als gut bezeichnet wurde).
Auch ungedüngte Blumenerde ist im Terrarium vorhanden, wird aber nicht so oft aufgesucht, er buddelt lieber in der Pinien"-Erde".

zu den Feuchtigkeitsbereichen nochmal: ich habe sowohl trocken-warme, feucht-warme als auch trocken-kühle und feucht-kühle Bereiche, da der Spot nicht mittig positioniert ist wodurch der hintere Teil des Terras die Kühlbereiche darstellen und die Temp. besitzen, die auch nachts im ganzen Terra herrschen.

mfg
Kröti89
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Sonntag, 27. Mai 2007, 20:33 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 27. Mai 2007, 20:45

Ich mache morgen 1-2 Fotos von den unheimlichen Stellen.
Aber Nekrose schließ ich eigentlih aus,weil Bert die weißen und grauen Flecken nicht hat.
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Sonntag, 27. Mai 2007, 20:45 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 28. Mai 2007, 14:08

So hier sind ein paar Bilder von den betroffenen Stellen, meine Digicam ist ziemlich kaputt, deshalb sind manche qualitativ schlechter, aber ich hoffe man erkennt was ich meine, die abstehende Platte ist auf dem 1. recht gut zu erkennen (vom Außenring die 3v.l.)





andere Seite, ähnliches Bild




nochmal die abstehende Platte







Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Montag, 28. Mai 2007, 14:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

13

Montag, 28. Mai 2007, 15:00

Hallo Marina
Das sieht aber schwer nach einer Nekrose aus. Du mußt sie behandeln lassen.
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Montag, 28. Mai 2007, 15:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 28. Mai 2007, 15:18

mist... :( ist Nekrose denn heilbar bis zu nem bestimmten Zeitpunkt? Bert kann das erst seit frühestens Freitag haben, weil Donnerstag mein Bruder Geburtstag hatte und ich meinen Verwandten Bert gezeigt hatte und da hatte er noch nix
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Montag, 28. Mai 2007, 15:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 29. Mai 2007, 14:11

Bert hat keine Nekrose :)

Unter der Platte, die sich gelöst hatte, war eine ältere Entzündung die von allein schon auskurierte, allerdings ist dadurch die obere Hornschicht vom Panzer abgestorben, sprich die Platte, deshalb hat sie sich gelöst.
Die Platte wurde entfernt und die Entzündung etwas abgescharbt, muss jetzt eine Woche lang täglich Lotagenkonzentrat draufstreichen, damit sich dort kein Pilz bildet. Und morgen wird das Terrarium umstruckturiert, irgendwo da drin hat sich wohl irgendeine Kultur angesiedelt, die meinem Bert den Panzer anfrisst (und die Würmer können es nicht sein)
Aber in einer Woche ist Bert wieder fit :)
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Dienstag, 29. Mai 2007, 14:11 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


16

Dienstag, 29. Mai 2007, 20:07

Super, aber dennoch hatte er eine Nekrose (das was du beschreibst, nennt sich nämlich Nekrose). Falls es bei dir passiert ist, überprüfe deine Haltungsbedingungen, wenn sie beim Vorbesitzer auftrat, dann freue dich, dass es jetzt fast auskuriert ist. :right

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Ewald verfasst am Dienstag, 29. Mai 2007, 20:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


17

Donnerstag, 31. Mai 2007, 09:44

Hallo Ina,

schau mal auf www.geochelone.de unter dem Punkt Jungtieranlage Schlüpflinge.

Sobald das Wetter gut ist, sollte Dein Bert dringend an die frische Luft und in die echte Sonne. Dann wird auch die Nekrose kurieren.
Diese Boxen kann man im Baumarkt kaufen und Nachts verschließen. Vorallem sind an der Unterseite Rollen, Nachts kannst Du die Box in wärmere Räume (Garage, Schuppen etc.) schieben, ohne das Bert vom Hin und Hertragen gestreßt wird.
An kalten Tagen hängst Du dann nur einen Spotstrahler darüber.

Wie Ewald schon sagt, kann dann bald ein Frühbeet eingerichtet werden.

Liebe Grüße,
Nadine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nadine verfasst am Donnerstag, 31. Mai 2007, 09:44 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten