Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 3. Juni 2007, 15:23

seit Tagen im Schlafhaus

Hi,

Kühlwalda bleibt im Schlafhaus und verschläft den ganzen Tag, frißt auch kaum. Bei uns ist ja z.Z. nicht sooo schlechtes Wetter und die anderen gehen zumindest ins Frühbeet, um sich dort auf zu wärmen.
Kommt das einfach mal so vor oder ist das doch nicht normal?

Es handelt sich um eine adulte THB Dame, die sich bis vor einiger Zeit völlig normal verhielt.

LG

Esther
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Sonntag, 3. Juni 2007, 15:23 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 322

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Juni 2007, 16:49

Nee Esther,
sowas ist nicht normal. :wow
Bei halbwegs gutem Wetter sind meine unterwegs. Nicht das da was im Busch ist?
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Sonntag, 3. Juni 2007, 16:49 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

3

Sonntag, 3. Juni 2007, 17:14

Hallo Esther
Ich würde die "Dame" raussetzen, Wasser und leckeres Futter anbieten und , falls noch nicht geschehen, eine Kotuntersuchung machen lassen.
Meine Schildkröten gehen ab 15 Grad immer ins Freie.
Ist dein jetzt noch Schlafhaus beheizt? Wie warm ist es darin?
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Sonntag, 3. Juni 2007, 17:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Hildchen« ist weiblich

Beiträge: 3 449

Vorname: Renate

Arten: THB

Wohnort: Plogoff/Frankreich

Beruf: -

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Juni 2007, 17:34

RE: seit Tagen im Schlafhaus

Hallo Esther,
auch ich habe im Moment ein Weibchen welches sich überwiegend im Frühbeet aufhält.
Das Wetter ist nicht zu schlecht um rauszugehen.
Alba hat ihr erstes Gelege am 09.05. gehabt, sie wird sehr bald zum 2. mal legen.
Bei ihr mache ich mir keine Sorgen, weil ich das auf die bevorstehende Eiablage schiebe.
Wann hat Dein Weibchen zuletzt gelegt ? Oder kann es sein, daß sie legen wird ?
lg
Renate
Signatur von »Hildchen« Wer Tiere quält, ist unbeseelt
und Gottes guter Geist ihm fehlt.
Mag noch so vornehm drein er schaun,
man sollte niemals ihm vertrauen.

Johann Wolfgang von Goethe

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Hildchen verfasst am Sonntag, 3. Juni 2007, 17:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


BarbaraW

unregistriert

5

Sonntag, 3. Juni 2007, 18:06

Esther,
ich finde, das ist nicht normal. Trotzdem nicht die Supersonne scheint, sind meine Tiere alle draußen, das FB ist wie ja alle mittlerweile wissen dürften, nachts 15 Grad warm und tagsüber mind. 20 Grad und punktuell unter der Lampe über 35 Grad, wenn die Sonne scheint ist nix im Frühbeet angeschaltet.
Sogar bei Regen und kühlen Tagen sind sie draußen, wenn sie im Frühbeet warm genug waren.
Ich würde das Tier auch herausnehmen und an die Sonne setzen, wenn sie nachhaltig Wärme/Licht und Futter vermeidet, dann ab zum TA.
Eier?
Ist es ein Problemtier aus schlechter Haltung?
Ach, wenn wir doch nur immer wüssten, warum sich die Tiere so oder so oder anders verhalten.
Gruß Barbara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Sonntag, 3. Juni 2007, 18:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Sonntag, 3. Juni 2007, 18:27

Schonmal vielen Dank für eure Anteilnahme,

im Frühbeet und dsomit auch im Schlafhaus waren heute ca.28°C. Geheizt wird nicht bei den Temperaturen.

Eier hat sie bei mir noch keine gelegt. Ich habe sie ja jetzt erst den 1. Frühling. Ich habe auch noch nicht beobachten können, dass sie irgendwo gegraben hat.

Sie ist aus einer aufgelösten Zuchtgruppe von einem Züchter, der keine THB 's mehr züchten möchte und sie daher verkauft hat - ein Tier ist gleich 2 Wochen nach dem Kauf verstorben - also scheint mir die Haltung nicht korrekt gewesen zu sein. Ich werde morgen nochmal die TA anrufen, die Blutuntersuchung ist noch nicht so lange her und ich hatte nur die Nachricht bekommen, dass sieerpesfrei sind - hoffe mal, das es ein großes Blutbild war, um zu erfahren, dass nichts anderes vorliegt.

Es ist echt furchtbar, wenn man so nicht weiß was so normal ist. Nun habe ich schon über 40 Jahren Kröten, aber halt noch nie Weibchen, vielleicht verhalten sie sich ja ganz anders.

Zu Anfang hatte ich ja mit Elise ähnliche Probleme, aber sie lagen ahlt daran, dass sie sich erst eingewöhnen mußte - da war Kühlwalda ganz anders, sie ist eigentlich gleich ins Freigehege und hat es relativ mutig erkundigt, nun dass :heul

Hoffentlich ist sie gesund und nicht so krank wie das verstorbene Tier :heul

LG

Esther
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Sonntag, 3. Juni 2007, 18:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


BarbaraW

unregistriert

7

Sonntag, 3. Juni 2007, 19:55

Esther,
woran ist denn das andere Tier gestorben?
Leber und Nierenwerte sind ja sicher überprüft worden, das wäre jetzt mein nächster Verdacht.
Schreib uns, was sich ergeben hat.
Gruß Barbara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Sonntag, 3. Juni 2007, 19:55 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


8

Sonntag, 3. Juni 2007, 20:01

Hi,

sie ist an Nierenversagen gestorben.

Nun muß ich morgen erstmal mit der TA sprechen. Ich habe sie gerade gebadet und nun sitzt sie unter einer Wärmelampe. Sie kanbbert ein bischen am Futter, sie hat aber auch nicht gekotet beim Bad :hä

LG

Esther
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Sonntag, 3. Juni 2007, 20:01 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


BarbaraW

unregistriert

9

Sonntag, 3. Juni 2007, 21:06

Esther,
dann geh gleich morgen zum TA, ich hoffe, dass es was ist, was man gut in den Griff bekommt.
Drücke die Daumen.
Gruß Barbara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Sonntag, 3. Juni 2007, 21:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


credo

Nachtschwärmer

  • »credo« ist männlich

Beiträge: 3 631

Vorname: Dietmar

Arten: Thb, Tgi

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 4. Juni 2007, 00:19

Hallo Esther

Du hälst sie mit mehreren anderen Tieren zusammen?
Alle Thb?
Wie ist das Geschlechterverhältnis?

Wenn aufdringliche Männchen dabei sind, könnte es ja sein, dass sie sich deshalb zurückzieht.

Gruß
Didi
Signatur von »credo« :winken: :walk: Besuch uns mal im Chatwood-forest :tanne2:

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers credo verfasst am Montag, 4. Juni 2007, 00:19 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


11

Montag, 4. Juni 2007, 07:14

Hi Didi,

es ist eine sehr ruhige Gruppe auch wenn das Geschlechterverhältnis nicht optimal ist (2Männchen 3Weibchen). Die Männchen sind sehr charmant und z.Z. scheinen sie sich überhaupt nicht für die Weibchen zu interessieren.

LG

Esther
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Montag, 4. Juni 2007, 07:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


BarbaraW

unregistriert

12

Montag, 4. Juni 2007, 16:25

Esther,
gibt es schon Neuigkeiten?
Gruß Barbara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Montag, 4. Juni 2007, 16:25 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


13

Montag, 4. Juni 2007, 17:49

Hi Barbara,

leider ist alles noch genauso. Ich habe heute mit TA telefoniert, Blutuntersuchung war leider nur auf Herpes. Ich habe am Donnerstag einen Termin, dann sehen wir weiter. Ich finde, dass sie nicht gut aussieht, die Augen sehen nicht gut aus, so eingefall, genauso wie bei der, die starb. Ich hoffe, dass die liebe TA der Kröte helfen kann. Sie wird sie wohl röntgen und auch Blut abnehmen.

LG

Esther
:heul
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Montag, 4. Juni 2007, 17:49 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


14

Montag, 4. Juni 2007, 18:14

Mal ganz ehrlich Esther. Findest du es nicht selber unverantwortlich was du da gemacht hast?
Du hast drei neue Weibchen gekauft, obwohl eine gleich verstorben ist, hast du die verbliebenen 3 gleich zu deinen beiden Männchen gesetzt.
Auf Herpes wurde jetzt erst untersucht, gut du hast Glück, war negativ. Hätte genauso gut anders sein können.
So viel Mut und Gottvertrauen hätte ich nicht gehabt.
Und wer weiß was dieses Tier nun hat.
Ich drück dir oder besser dem Tier ja die Daumen das es nichts ansteckendes ist.
Ich frag mich nur mitunter warum wir den Anfängern eigentlich was von Quarantäne einhalten schreiben, wenn die "alten" Hasen, die es eigentlich wissen müssen, es nicht mal machen.
Sorry, kann ich nicht nachvollziehen.
LG
Birgit
Signatur von »Birgit«

15

Montag, 4. Juni 2007, 18:18

Hi Birgit,

du hast das falsch verstanden. Die Herpesuntersuchung und das Ergebnis war vor dem Zusammensetzten mit den Männchen - und ich hatte 4 gekauft und eines davon ist versorben, das Tier habe ich dann (noch bevor die Weibchen zu den Männchen kamen) eingeschickt um die Todesursache zu ermitteln - also weder verantwortungslos noch Gottvertrauen.

LG

Esther
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Montag, 4. Juni 2007, 18:18 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

16

Montag, 4. Juni 2007, 18:22

Hallo Esther
Wenn die Augen schon eingefallen wirken, bade das Tier täglich. Am besten du nimmst dazu Brennesseltee oder anderen Kräutertee.
Hoffentlich ist es nichts schlimmes.
Ich drücke dir die Daumen.
Alles Gute
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Montag, 4. Juni 2007, 18:22 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


17

Montag, 4. Juni 2007, 18:23

Nein, hab ich nicht falsch verstanden.

Du hast sie im Herbst gekauft. Einen Herpestest macht man nach der ersten Winterruhe und wiederholt diesen dann auch noch mal um sicher zu gehen. Antikörper müssen erst gebildet werden.

Zitat von dir:

Ich werde morgen nochmal die Tierarzt anrufen, die Blutuntersuchung ist noch nicht so lange her und ich hatte nur die Nachricht bekommen, dass sieerpesfrei sind - hoffe mal, das es ein großes Blutbild war, um zu erfahren, dass nichts anderes vorliegt.

Zitat Ende.

Die Quarantäne sollte insgesamt mind. 1 Jahr betragen und das weißt du auch.

Doch das ist in meinen Augen unverantwortlich. Magst du ja anders sehen.

Den Anfängern schreiben wir doch auch nicht, laß einen Herpestest machen und wenn der negativ ist, kannst du sie zusammen setzen. Warum ist es denn bei Anfängern was anderes als bei Leuten die schon ein paar Jahre Schildkröten haben?
Signatur von »Birgit«

18

Montag, 4. Juni 2007, 18:27

Birgit, ich könnte weiß ich was anstellen, du wirst immer einen Fehler bei mir finden. Es geht jetzt auch um ein anderes Thema als um Herpes also bleiben wir doch einfach dabei.

LG

Esther
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Montag, 4. Juni 2007, 18:27 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


19

Montag, 4. Juni 2007, 18:30

Ganz klar, messen wir weiter mit zweierlei Maß.

Einen Anfänger der Fehler macht, steinigen wir ob er das hören will oder nicht, egal.

Hat schon jemand länger Schildkröten und müßte es eigentlich alles wissen, da sagen wir nichts. Da ist es dann ok. :right
Signatur von »Birgit«

20

Montag, 4. Juni 2007, 18:34

Vielen Dank Sabine,

ich werde das denn mal machen. Was für Brennesseltee sollte das denn sein, selbst angesetzter?

LG
Esther

ps.für alle Leser: ich habe zwar seit 40 Jaheren 2 Schildkrötenmännchen, bin aber weder eine "erfahrene Halterin" noch Züchterin. Ich habe in der Haltung viele Fehler gemacht und versuche diese seit knapp einem Jahr zu verbessern.
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Montag, 4. Juni 2007, 18:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung