Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 5. Juli 2007, 09:16

RE: Essen / Pinkeln ?!

Hallo Maybritt,

fütterst Du vielleicht viel Salat?

L.G.,
Nadine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nadine verfasst am Donnerstag, 5. Juli 2007, 09:16 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Maya« ist weiblich
  • »Maya« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Vorname: Maybritt

Arten: Maurische Landschildkroete ( Testudo graeca )

Wohnort: Gifhorn

Beruf: Schuelerin

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Juli 2007, 09:43

ja in letzter zeit haben sie mehr salat bekommen...

danke fuer die Antworten!
Signatur von »Maya« Woot , Woot!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Maya verfasst am Donnerstag, 5. Juli 2007, 09:43 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Marlene« ist weiblich

Beiträge: 879

Vorname: ratet mal =)

Arten: thh's

Wohnort: Burgenland + Niederösterreich

Beruf: studentin

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Juli 2007, 11:00

hi maybritt,

Zitat

a in letzter zeit haben sie mehr salat bekommen...


Salat ist schädlich für SK, schau doch mal auf www.schildkroetenwissen.de und informier dich über die richtige ernährung für deine kleinen.

liebe grüße
marlene

edit von Lutz: aus "ö" hab ich "oe" gemacht, sonst geht der link nicht :winken:
Signatur von »Marlene«

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hapa« (5. Juli 2007, 11:05)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Marlene verfasst am Donnerstag, 5. Juli 2007, 11:00 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Donnerstag, 5. Juli 2007, 12:01

Salatfütterung ist wirklich ein viel diskutiertes Thema...Salat ist gesund, wenn er selbst angebaut wird (also pestizidfrei).

Gerade zu dieser Jahreszeit solltest Du keinen Salat füttern. Die viel gesünderen Wildkräuter wachsen jetzt an Mass überall.

Salat enthält sehr viel Wasser, das würde eine vermehrte Urinabgabe erklären.

Viele Grüße,
Nadine

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nadine« (5. Juli 2007, 12:02)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nadine verfasst am Donnerstag, 5. Juli 2007, 12:01 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Tinky« ist weiblich

Beiträge: 104

Vorname: Martina

Arten: 1,1,1 Thb und 5 Schlüpflinge

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. Juli 2007, 22:19

Gute Erklärung mit dem Düngen und so. Ich dachte immer, dass es eine Art Futterneid ist und Sie das Futter markieren. Denn kaum lag es da, erst mal breit draufgesetzt und dann abgestrullt.
Fand ich teilweise so blöd, dass ich die Schildkröte die zu erst draufgekrabbelt ist erst mal wieder zur Seite gesetzt habe. Das war aber noch zu Zeiten, da ich Sie in einem Zimmerterrarium gehalten habe und so ihre Nahrungsaufnahme immer direkt mitbekommen habe. Jetzt im Freiland kann ich das nicht mehr beobachten, da stürzen sie sich von allen Seiten auf's Futter und fangen an zu fressen, dabei wird nicht gepinkelt. Vielleicht liegt es ja wirklich am Salat (Eisberg, Chicoree, Endivien, Radiccio) den habe ich nämlich damals auch noch vermehrt gefüttert.
Signatur von »Tinky« Liebe Grüße, Martina und die Schildibande!

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Tinky verfasst am Donnerstag, 5. Juli 2007, 22:19 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Freitag, 6. Juli 2007, 00:06

Da "Mutter Natur" ja wirklich alle Vorgänge perfekt geplant und durchdacht hat, denke ich die Düngethese ist wirklich zuftreffend. Allerdings entleeren fast alle Schildkröten beim Trinken Ihre Blase. Viele Aten halten solange das Wasser zurück, bis neues aufgenommen wird. Dadurch überstehen sie Dürre und Trockenheitsphasen.

Im Winter wenn meine Tropis vermehrt Salat bekommen, urinieren sie sehr viel mehr als im Freiland.
Man kann auch mal den Selbsttest durchführen. Bei mir wächst gerade Romana und Endieviensalat, und man kann schon Schmunzeln :haha, ich kann wirklich bestätigen, da ist seeehr viel Wasser enthalten.

Gutes Nächtle,
Nadine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nadine verfasst am Freitag, 6. Juli 2007, 00:06 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Freitag, 6. Juli 2007, 07:13

Einfach toll Nadine, da versuchen wir hier ständig den Leuten zu erzählen, dass man jegliche Art von Salatfütterung vermieden soll und du erzählst nun wieder, selbst angebauter Salat sei gesund :bla:
Was du mit deinen Tropen machts, oder ob man notgedrungen etwas Salat einem Tier verfüttert, was vielleicht krankheitsbedingt nicht in die Winterruhe gehen kann, steht dabei nicht zur Debatte.
Es wächst wahrlich soviel gutes Futter kostenlos draußen für die Schildkröten, da kann man auf Salat wirklich verzichten!

Ines

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ines« (6. Juli 2007, 08:56)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ines verfasst am Freitag, 6. Juli 2007, 07:13 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

8

Freitag, 6. Juli 2007, 08:15

Hallo Ines
Klar ist jegliche Wildkräuterfütterung am besten, aber wenn man einen Garten hat und Salat darin anbaut, kann man diesen, wenn er "geschossen" ist und blüht, den Schildkröten gut geben. Allerdings sollte er dann wirklich einen Stengel ausgebildet haben und kleine Blüten oder schon Samen.
Ich habe auch schon geschossenene Radieschenzweige verfüttert.
Wenn man keine Zeit hat und eine große Gruppe von Landschildkröten ernähren muß, kann man schon auf so etwas zurückgreifen.
Natürlich sollte das, wie jedes andere Futter, nicht täglich gegeben werden.
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Freitag, 6. Juli 2007, 08:15 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


9

Freitag, 6. Juli 2007, 08:27

Hallo Sabine,
ich denke es geht hier um den Begriff "gesund".
Mein Wissensstand bisher war das Salat keinerlei Balaststoffe enthält.
Was ist denn jetzt gesund am Salat für Schildkröten?
Als Argument keine Zeit zum Futter suchen bzw. eine große Gruppe Schildkröten zu ernähren hat anführen, also ich weiß nicht.
Sollte man sich dann nicht eher Gedanken machen ob man nicht evt. zuviele Tiere hält?
LG
Birgit
Signatur von »Birgit«

10

Freitag, 6. Juli 2007, 08:29

Mag ja sein Sabine, aber Maya schrieb ja, dass ihre Schildkröten in letzter Zeit mehr Salat bekommen haben und das muss zu dieser Jahreszeit nun nicht sein und sollte man auch nicht unterstützen, indem man ihr erzählt, dass Salat gesund ist.

Ines

Edit: Nun habe ich kurz etwas mehr Zeit :D
Mir ging es jetzt in erster Linie darum, dass hier sehr viele Besucher mitlesen. Einige von denen suchen, wie wir wissen, eigentlich nur nach Bestätigung, dass ihre Art der Haltung von Landschildkröten richtig ist. Nun bin ich so ein Besucher und lese mich flüchtig durch die Themen und stolbere über den Satz: "Salat ist gesund" Das steht da so völlig unkommentiert und ohne weitere Erklärungen (wie die von Sabine). Und Salatsorten gibt es viele, viele Sorten. Also denke ich mir, ok, wenn das da steht, dann ist es ja ok, dass ich den füttere und mehr wollte und will ich gar nicht lesen.
Also denke ich schon, dass wir versuchen sollten, solche Sätze zu vermeiden oder aber von Anfang an eine nähere Erklärung dazu abgeben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ines« (6. Juli 2007, 09:06)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ines verfasst am Freitag, 6. Juli 2007, 08:29 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

11

Freitag, 6. Juli 2007, 09:10

Hallo Ines
Klar, da hast du recht :right
Außerdem ist Salat nicht gleich Salat.
Normaler Salat aus dem Supermarkt, oder sogar aus dem Bioladen, sollte vermieden werden. Es geht ja hier um die Haltung von europäischen Landschildkröten und die müssen mit Wildkräutern ernährt werden.
Die Sonderfälle winterwache Landschildkröten sollte man getrennt behandeln.
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Freitag, 6. Juli 2007, 09:10 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


12

Freitag, 6. Juli 2007, 09:34

Ihr Lieben,

einen Teil der Diskussion - nämlich pro und contra Salat - hab ich aus dem Thread rausgelöst, weil ich denke, dass es ein komplett eigenes Thema ist.
Ok?
Lutz

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers hapa verfasst am Freitag, 6. Juli 2007, 09:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

13

Freitag, 6. Juli 2007, 10:09

Hallo Birgit
Salat ist ballaststoffreich, wenn man ihn, wie jedes andere Wildkraut auch, auswachsen läßt. Die Salate, die man kaufen kann, sind noch Jungpflanzen und viel zu stark gedüngt, so daß sie schnell wachsen. Diese Salate enthalten keine Ballaststoffe, viel Eiweß und wenig Vitamine.
Im Labor haben wir geschossene Salate getestet und sie waren bedeutend eiweißärmer, ballaststoff- udn vitaminreicher als die gekauften Salate.
Auch Salate aus dem eigenen Garten würde ich erst verfüttern, wenn diese blühen und nie gedüngt wurden. Dann wachsen sie langsam und sind sie fast genauso wertvoll wie ein Wildkraut.
Es gibt ja auch in der Natur auch wilden Feldsalat und Rucola.
Die Wegwarte ist die Wildform vom Chicoree.
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Freitag, 6. Juli 2007, 10:09 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


14

Freitag, 6. Juli 2007, 10:22

Moin Sabine,

klasse, dass du das untersucht hast :right ich hatte immer ein schlechtes Gewissen, wenn mein Vater mir so einen geschossenen Salat für die Kröten in die Hand drückte. Es kommt nicht so häufig vor, meist landet der Salat in der Schüssel auf dem Tisch, wofür er ja auch gedacht ist. Ab und zu kann man aber halt nicht soviel Salat essen, wie mein Vater anpflanzt.

Also geschossene und blühende Salate ja (zur Menge - natürlich nicht einseitige Ernährung) - frische und gekaufte nein. Ist doch ganz einfach :haha

LG

Esther
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Esther« (6. Juli 2007, 10:22)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Freitag, 6. Juli 2007, 10:22 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

15

Freitag, 6. Juli 2007, 10:32

Hallo Esther
Wir machen solche Untersuchungen im Rahmen des Studenten-Praktikums.
Aber nicht daß jetzt jemand hier auf die Idee kommt während der Sommermonate nur noch geschossenen blühenden Salat zu verfüttern. Das wäre genauso schädlich wie nur Malven oder Löwenzahn.
Die Abwechslung macht es, die unsere Tiere gesund erhält.
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Freitag, 6. Juli 2007, 10:32 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


16

Freitag, 6. Juli 2007, 10:52

Hallo Lutz,
ist ja eigentlich ganz in Ordnung, dass es ein extra Thema ist, aber nun steht der Satz, dass Salat gesund ist wieder so völlig unkommentiert in dem anderen Thread und das mag mir gar nicht gefallen. :heul

LG Ines

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ines verfasst am Freitag, 6. Juli 2007, 10:52 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


17

Freitag, 6. Juli 2007, 12:19

Zitat

ist ja eigentlich ganz in Ordnung, dass es ein extra Thema ist, aber nun steht der Satz, dass Salat gesund ist wieder so völlig unkommentiert in dem anderen Thread und das mag mir gar nicht gefallen.


Stimmt Ines, da hst Du vollkommen Recht. Weiter oben in dem Thema habe ich nämlich ebenfalls geschrieben, daß zu dieser Jahreszeit gar kein Salat verfüttert werden sollte, da Wildkräuter überall an Mass wachsen.

Ich sprach, und ich find´s mal wieder super, daß alles auseinander gepflückt und verdreht wird :crazy von dem Selbstversuch. ICH esse meine selbst angebauten Salate gerade sehr gerne, genauso wie ich meine Bohnen und Chiccoree gerade ernte...

Zitat

Mir ging es jetzt in erster Linie darum, dass hier sehr viele Besucher mitlesen. Einige von denen suchen, wie wir wissen, eigentlich nur nach Bestätigung, dass ihre Art der Haltung von Landschildkröten richtig ist. Nun bin ich so ein Besucher und lese mich flüchtig durch die Themen und stolbere über den Satz: "Salat ist gesund" Das steht da so völlig unkommentiert und ohne weitere Erklärungen (wie die von Sabine). Und Salatsorten gibt es viele, viele Sorten. Also denke ich mir, ok, wenn das da steht, dann ist es ja ok, dass ich den füttere und mehr wollte und will ich gar nicht lesen.


Gererell Ines ist es immer so, daß jemand der nicht verstehen möchte, immer Rechtfertigungen für sein Tun und Handeln findet. Die User die sich wirklich informieren wollen, lesen auch richtig nach...und da war garnichts mißverständlich, denn in dem Thema gab es einen LINK zu dem Salatthema.

Und um das Pro und Contra des Salates mal zu relativieren. Salatfütterung ist eigendlich eher das Thema von Tropihaltern.
Ich spreche jetzt mal nur von mir, und lasse die Erfahrungswerte anderer Halter weg.

Im Winter:
Ich füttere 1-2 mal wöchentlich entweder selbst kultivierten oder vom Biobauern gekauften Salat wie Romana, Endivie und Winterportulak, Catalogna. Ansonsten füttere ich immernoch Wildkräuter, die ich in den Frühbeeten und im Gewächshaus pflanze.
Salat aus dem Supermarkt ist TABU!

So liebe Ines, liebe Birgit... War das jetzt deutlich genug ?

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Nadine verfasst am Freitag, 6. Juli 2007, 12:19 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


18

Freitag, 6. Juli 2007, 13:25

Hi,

zum Tema mitlesen und Salat.

Also wenn ich mich informieren möchte, was ich meinem Tier geben darf, dann leite ich es nicht von irgendwelchen Diskusionsrunden ab, und ich denke dass das keine normaler Mensch macht.

Beispiel:

ich habe ja einen Hamster bekommen - keine Ahnung, was der so frißt, wieviel ect, was man in seine Hütte zum Schlafen tut ect. Ich gebe bei Googel Hamster ein und lese mir das Thema: E R N Ä H R U N G + Haltung durch.
So habe ich es auch bei den Kröten gemacht.
Vielleicht sollten wir hier im Forum gleich auf der ersten Seite einige Links für Grundsatzfragen anlegen, damit man darauf verweisen kann. Es ist doch wirklich schrecklich, wenn man das immer und immerwieder von ganz vorne durchkauen muß - rülps.

Ist ja nur eine Anregung :kiss

LG

Esther
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Freitag, 6. Juli 2007, 13:25 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Tinky« ist weiblich

Beiträge: 104

Vorname: Martina

Arten: 1,1,1 Thb und 5 Schlüpflinge

Wohnort: Wiesbaden

  • Private Nachricht senden

19

Freitag, 6. Juli 2007, 13:26

Zum Beitrag von Nadine:

Genau meine Meinung. Leider muß ich hier immer wieder feststellen, dass sobald ein Reizthema nur gestreift wird, man schnell überreagiert und den Thread gar nicht mehr richtig liest .

Ich habe genau mitgelesen und mir war klar, dass Nadine zur Zeit ihren Salat selber ißt, denn einen "Selbstversuch" kann man ja nicht auf die Schildkröten beziehen.

Auch kam in allen Beiträgen zum Ausdruck, dass Salat füttern ungesund ist und einen Link gab es außerdem.

Ich finde das völlig ausreichend, wenn man im Vollbesitz seiner geistigen Fähigkeiten ist. Ansonsten bekommt man hier manchmal den Eindruck dass es wohl ne' Menge Nullchecker gibt, für die es noch deutlicher sein muß und möglicherweise gehört man selbst dazu?!

Ich finde es schade, dass es hier fast täglich einen Thread gibt der geteilt werden muss oder nicht mehr sachlich geführt wird und am Ende gar geschlossen werden muß. Ich dachte wir sind doch alle mündige Bürger und nicht mehr im Kindergarten.

Ein Lob muß ich Sabine noch aussprechen, die immer bemüht ist die Gemüter zu beruhigen und versucht die Beiträge positiv zu interpretieren und somit sicher mehr Erfolg hat "richtiges" Wissen an den Mann/ die Frau zu bringen.

Hier sollte man sich ein Beispiel nehmen, denn auf Dauer schaden diese Art Threads meines Erachtens dem ganzen Forum.
Signatur von »Tinky« Liebe Grüße, Martina und die Schildibande!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tinky« (6. Juli 2007, 13:27)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Tinky verfasst am Freitag, 6. Juli 2007, 13:26 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Inge« ist weiblich

Beiträge: 7 469

Vorname: Inge

Arten: Thb, Horsfieldii

Wohnort: NRW

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 6. Juli 2007, 13:44

Ihr Lieben, :winken:
ein einziger Zusatz von Nadine hätte doch gereicht: Salat, egal welcher ist als Futter für viele SK erstmal nicht geeignet, da muss man wenn überhaupt diesen... nehmen. (und in dieser Jahreszeit eh nicht-- steht ja da). Zur Überbrückung bei winterwachen, weil kranken, SK kann man diesen.... und diesen füttern, auf keinen Fall diese.... Die werden zu stark gedüngt, haben kaum Vitamine oder Ballast oder...
Verschiedene tropische SK Arten bekommen diesen, diesen und diesen Salat, die SK bekommen ja auch an Obst & Gemüse diese...
Somit wäre jegliches "falschverstehen" nicht aufgetreten. :)
lg
Inge
Signatur von »Inge« Strebe niemals nach den Dingen, die auch Dümmeren gelingen-
wohl dem der´s Beste nicht verlor,
im Kampf des Leben´s - den Humor :)

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Inge verfasst am Freitag, 6. Juli 2007, 13:44 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung