Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Luis Royo« ist männlich
  • »Luis Royo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 530

Vorname: Patrick

Arten: 1.0 Pseudemys nelsoni, 1.1 Geoemyda spengleri

Wohnort: Ochtrup

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 15. Juli 2007, 23:04

Schnappi.....

Moinsen!

Ich spiele mit dem Gedanken mir zu meinem LS noch eine oder zwei Schnapp-
bzw. Geierschildkröten anzulegen..... Und:
Wo kann man diese bekommen?

Deswegen wollte ich mich bei den Profis erkundigen:
+ Wie sieht sie Unterbringung aus?
+ Was sind die Mindestanforderungen?
+ Beleuchtung?
+ Haltung? Teich oder Terrarium?
+ Ernährung?
+ Pflege?
+ Und noch alles was man wissen sollte......


schöne Grüsse

Luis
Signatur von »Luis Royo«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Luis Royo verfasst am Sonntag, 15. Juli 2007, 23:04 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Schröte« ist männlich

Beiträge: 612

Vorname: Malte

Arten: 6 x Testudo hermanni boettgeri & 4 x Trachemys scripta troostii

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 15. Juli 2007, 23:22

Bei den Schnappis kenne ich mich nicht aus aber hast dus schon so probiert?
http://www.google.de/search?hl=de&q=chel…gle-Suche&meta=
Signatur von »Schröte« mfG Malte


Schildkrötenfotos: http://www.schildis-net.de/

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Schröte verfasst am Sonntag, 15. Juli 2007, 23:22 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


sabinewil

unregistriert

3

Montag, 16. Juli 2007, 07:38

Hallo Luis
In Niedersachsen braucht man für die Haltung eine Sondergenehmigung. Erkundige dich erst bei der Behörde ob du so ein Tier überhaupt halten kannst.
Im Sommer müßte sie auf alle Fälle in einen großen Teich.
Viele Grüße
Sabine

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers sabinewil verfasst am Montag, 16. Juli 2007, 07:38 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


4

Montag, 16. Juli 2007, 08:52

Hi,

mich würde echt mal interessieren, warum du so gefährliche Tiere überhaupt halten möchtest. Auch wenn sie vielleicht interessant sein mögen - aber das sind nun wirklich ziemlich wilde Tiere - ich kann das nicht nachvollziehen.

LG

Esther
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Montag, 16. Juli 2007, 08:52 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


5

Montag, 16. Juli 2007, 09:50

Hallo,

jedem das seine oder? Ich kann mir auch nicht vorstellen solche langweiligen Tiere wie Thb zu pflegen.

MfG Jens

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers jensT verfasst am Montag, 16. Juli 2007, 09:50 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


6

Montag, 16. Juli 2007, 10:08

Zitat

Original von sabinewil
Hallo Luis
In Niedersachsen braucht man für die Haltung eine Sondergenehmigung.
Sabine


... nicht nur in Niedersachsen. Seit 1999 ist die Haltung dieser Arten bundesweit komplett verboten (Bundesartenschutzverordnung). Lediglich Privatleute, die die Tiere bereits vor 1999 gehalten haben, konnten eine Sondergenehmigung bekommen.
Dieses Verbot beschränkt sich übrigens nicht nur auf die Haltung, sondern auch auf Einfuhr, Handel und Nachzucht.
Damit wäre jedes Tier, das auf dem Markt seinen Besitzer wechselt, automatisch illegal.

Die Begründung dieser Maßnahme liegt darin, dass diese Tiere sehr oft eingeführt wurden, da es in gewissen Kreisen chic geworden war, Schnapp- und Geierschildkröten zu halten. Diese Tiere sind ja bekannterweise nicht ganz ungefährlich, und eine bestimmte Klientel erfreute sich - weniger an den Tieren - als an dem Image, von dem sie meinen, durch die Haltung dieser Arten zu bekommen. Nun ja...
Dummerweise wurden die Tiere sehr groß und viele wurden verbotenerweise in heimischen Gewässern ausgewildert. Folgen und Problematik dazu sind bekannt,stand ja oft genug in der Presse.

Viele Grüße
Lutz

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers hapa verfasst am Montag, 16. Juli 2007, 10:08 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


7

Montag, 16. Juli 2007, 12:34

Hallo Luis,
schau Dir mal das Video an:
http://www.forturtles.com/alligatorsnappingturtle/

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Harald verfasst am Montag, 16. Juli 2007, 12:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


8

Montag, 16. Juli 2007, 12:56

Hallo,

"eine bestimmte Klientel erfreute sich - weniger an den Tieren - als an dem Image"

na das ist aber eine böse Unterstelleung. Es gibt einen Arbeitskreis für Macroclemmys und Chelydra in der DGHT. Die Leute würden sich bedanken so im Allgemeinen angesprochen zu werden.

Ich halte nur Sumpf und Wasserschildkröten, auch sehr kleine Arten ungefährliche langsame, schnelle. Ich finde jedes einzelne Tier interessant und eben auch Chelydra und Macroclemmys.

"Damit wäre jedes Tier, das auf dem Markt seinen Besitzer wechselt, automatisch illegal."

Das ist so auch nicht richtig. Ich habe auch schon ein Tier von einer Auffangstation bekommen. Das Tier wurde von mir bei meiner zuständigen Behörde angemeldet und gut. Also nicht illegal.

",stand ja oft genug in der Presse"

Was in der Presse steht und was Leute daraus machen sind anschiend zwei paar Schuhe.

Fundviech (ich habe immer son Pech)

Nichts desto trotz gehören die Tiere nicht in deutsche Gewässer. Sondern in die Hände verantwortungsvoller Halter. Aber das gilt füe jedes Tier (zumindest das mit dem verantwortungsvollen Halter)

MfG Jens

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers jensT verfasst am Montag, 16. Juli 2007, 12:56 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


9

Montag, 16. Juli 2007, 13:20

Weißte Jens,

wir hatten das schon öfter, das Leute etwas missverstehen, weil sie eben etwas missverstehen wollen. Gut, dann präzisiere ich noch ein wenig

Zitat



"eine bestimmte Klientel erfreute sich - weniger an den Tieren - als an dem Image"

na das ist aber eine böse Unterstelleung. Es gibt einen Arbeitskreis für Macroclemmys und Chelydra in der DGHT. Die Leute würden sich bedanken so im Allgemeinen angesprochen zu werden.


Eine bestimmte Klientel ist einschränkend, das ist das Gegenteil einer Verallgemeinerung. Sonst hätte ich geschrieben: Alle Halter...
Zweifelsohne aber gab es diese Klientel, die sich hauptsächlich des Imagetransfers wegen bestimmte "bedrohliche" Tierarten zugelegt haben. Diese Klientel gibt es übrigens immer noch - nur weicht sie auf andere Arten aus - womit nicht gemeint ist, dass alle Halter sich nur wegen des Images diese Arten anschaffen.

Das hat mit verantwortungsvollen Haltern überhaupt nichts zu tun. Aber wer sich den Schuh meint anziehen zu müssen, dem wird er also passen, wer nicht, der kann ihn ja stehen lassen...

Zitat

"Damit wäre jedes Tier, das auf dem Markt seinen Besitzer wechselt, automatisch illegal."

Das ist so auch nicht richtig. Ich habe auch schon ein Tier von einer Auffangstation bekommen. Das Tier wurde von mir bei meiner zuständigen Behörde angemeldet und gut. Also nicht illegal.


Tiere aus Auffangstationen werden auch nicht "auf dem Markt" gehandelt. Das ist eine völlig andere Situation, denn sie sind nicht freiveräußerbar oder frei käuflich erwerbbar - oder sollten es zumindest nicht sein.

Zitat

",stand ja oft genug in der Presse"

Was in der Presse steht und was Leute daraus machen sind anschiend zwei paar Schuhe.


Wir brauchen nicht über die Fundtiere Frankfurt/Main, München/Feringasee etc., und was der Boulevard daraus macht, zu reden. Klar, dass dort schnell von "Killerschildkröten" die Rede ist.
Darum geht es aber nicht. Es geht um das verbotene Aussetzen geschützter Tierarten, um Faunenverfälschung etc. - und da hat die Presse ja nun - egal ob TZ, PZ oder FZ - genug drüber geschrieben.

Zitat

Nichts desto trotz gehören die Tiere nicht in deutsche Gewässer. Sondern in die Hände verantwortungsvoller Halter. Aber das gilt füe jedes Tier (zumindest das mit dem verantwortungsvollen Halter)


Ja - ganz Deine Meinung. Und daher ist - zumindest bei dieser Art, die allzu oft gerade nicht in diesen Händen gelandet ist, sondern als "Killerschildkröte" in der Badewanne einer bestimmten Klientel (Achtung - das ist einschränkend gemeint!) - das Einfuhr-, Handels- und Nachzuchtverbot in diesem spez. Fall sinnvoll.

Vielleicht wird es jetzt etwas klar, was ich anmerken wollte.
Kein Grund, sich gleich so angegriffen zu fühlen, gell?

Lutz

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers hapa verfasst am Montag, 16. Juli 2007, 13:20 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


10

Montag, 16. Juli 2007, 16:14

Hallo,

auch kam es schon öfters vor das Leute etwas "heraushauen" und sich dann "herausreden" wolle.

"Eine bestimmte Klientel ist einschränkend"

Richtig. Aber bezieht sich die Klientel bei dir nicht auf die Schildkrötenhalte allgemein und damit dann auf die "gefährliche" Schildkröten Halter im speziellen.

Das mit dem Schuh hab ich für mich ja schon erläutert. Und das habe ich vor allem aufgrund des vorherigen Beitrags von Esther gemacht.

Zum Handel. Wenn die Behörde der Übernahme einer Schildkröte zustimmt dann tut sie dies auch wenn die Schildkröte nicht von einer Auffangstation kommt. Es reicht der Behörde das das Tier ordnungsgemäß gemeldet war. Und solche Tiere gibt es ja auch. So war es bisher bei mir.

Zur Presse. In diesem Fall war die Presse eher harmlos. Die Leser (oder auch nicht Leser) haben das Killertier daraus gemacht. Alles hörensagen.

In den USA und in Kanada leben diese Tiere so in der freien Wildbahn und da gehen die Leute auch schwimmen. (Vergleiche hierzu Artikel in der Marginata.)

Das Problem sind für mich die Halter. Nachdem Rotwangen ebenfalls vom Einfuhrverbot betroffen sind schwimmen jetzt eben Gelbwangen und Pseudemys in den Teichen (Graptemys sind wohl zu empfindlich, die leben nicht lange genung als das man sie häufiger sieht). Ist das besser für die Amphibienwelt, oder für die Schildkrölten selber? Ich denke nicht.

Was soll man tun? Das nächste Tier verbieten?

Ich finde die Aussage von Esther eben sehr daneben. Jeden halt das seine oder?

MfG Jens

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers jensT verfasst am Montag, 16. Juli 2007, 16:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


11

Montag, 16. Juli 2007, 17:19

:hä

was ist denn an meiner Aussage bzw Frage so daneben?

-das Schnappschildkröten gefährlich sind? (also ausgewachsenen Tieren möchte ich nicht im See begegnen)
-oder das ich das nicht nachvollziehen kann, dass man sich solche Tiere anschaffen möchte?

:kiss

LG

Esther

ps. was macht eine Schnappschildkröte interessanter als eine THB ?
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Esther« (16. Juli 2007, 18:09)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Montag, 16. Juli 2007, 17:19 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Michael« ist männlich

Beiträge: 1 876

Vorname: Michael

Arten: verschiedene Landschildkröten aus Europa, Afrika und Asien

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 16. Juli 2007, 18:17

Gemäß § 3 Bundesartenschutzverordnung gilt in Deutschland ein generelles Besitz- und Vermarktungsverbot für Schnapp- und Geierschildkröten ! Das heißt, du darfst sie weder kaufen, verkaufen noch besitzen.

Eine Ausnahmegenehmigung gibt es unter hohen Sicherheitsauflagen nur für "Altbestände" und "Fundtiere".

Alos Luois, schau dich nach etwas anderem um....

Gruß
Michael
Signatur von »Michael«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Michael verfasst am Montag, 16. Juli 2007, 18:17 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


13

Montag, 16. Juli 2007, 18:34

@Jens

Zitat

auch kam es schon öfters vor das Leute etwas "heraushauen" und sich dann "herausreden" wolle.


:] - wie schön, dass Du mich damit nicht gemeint hast.

Zitat

Richtig. Aber bezieht sich die Klientel bei dir nicht auf die Schildkrötenhalte allgemein und damit dann auf die "gefährliche" Schildkröten Halter im speziellen.


:] - wie schön, dass Du besser weißt, auf was sich meine Äußerungen beziehen, als ich. Ich freue mich über jeden meiner Exegeten.

Zitat

Zum Handel. Wenn die Behörde der Übernahme einer Schildkröte zustimmt dann tut sie dies auch wenn die Schildkröte nicht von einer Auffangstation kommt. Es reicht der Behörde das das Tier ordnungsgemäß gemeldet war. Und solche Tiere gibt es ja auch. So war es bisher bei mir.


:] - wie schön, dass offensichtlich nicht mal in den Amtsstuben klar wird, was es heißt, wenn ein uneingeschränktes Handelsverbot besteht. Dann dürfte nämlich auch ein vor 1999 gehaltenes Tier, für das Herr XYZ eine Ausnahmegenehmigung hatte, nicht verkauft werden, bzw. die Ausnahmegenehmigung, die ja für den Halter galt, nicht zwangsläufig auf andere übertragen werden.

Zitat

Das Problem sind für mich die Halter. Nachdem Rotwangen ebenfalls vom Einfuhrverbot betroffen sind schwimmen jetzt eben Gelbwangen und Pseudemys in den Teichen (Graptemys sind wohl zu empfindlich, die leben nicht lange genung als das man sie häufiger sieht). Ist das besser für die Amphibienwelt, oder für die Schildkrölten selber? Ich denke nicht.


:] - wie schön, dass wir uns da einig sind.

@Esther
:] - wie schön, dass wir einfach gestricken Menschen nicht all das verstehen müssen.

@Michael
:] - wie schön, dass Du das noch mal klarstellst.

Wäre es nicht so heiß, würd ich anfangen, mir Sorgen zu machen.

Lutz

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers hapa verfasst am Montag, 16. Juli 2007, 18:34 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


14

Montag, 16. Juli 2007, 21:07

Aber warum denn lieber Lutz,

es ist doch alles so schön :kiss

LG

Esther

:haha
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Montag, 16. Juli 2007, 21:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Luis Royo« ist männlich
  • »Luis Royo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 530

Vorname: Patrick

Arten: 1.0 Pseudemys nelsoni, 1.1 Geoemyda spengleri

Wohnort: Ochtrup

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 16. Juli 2007, 22:44

Moinsen!

Danke erstmal für die Antworten!!
Aber ich wollte nicht, dass es einer Art "geplänkel" daraus wird.....
Dennoch sieht man da, wie Verantwortungsbewusst :turtle-Halter sind! :right

Das finde ich sehr schade, dass diese Tiere in DE verboten worden sind..... :heul
Hätte sehr sehr gerne welche, zwar auch wegen der Grösse und "Image!?"...
Aber Hauptsächlich wegen des Aussehen und des Tieres an sich...
Ich finde das mit der "Killerkröte" ist weit hergeholt. Denn andere Tiere (Boxer, Kampfhunde,
Katzen, Schlangen, Spinnen etc....) sind weitaus schlimmer und könnten sogar töten.....

Vielleich sollte man vor der Anmeldung solcher Tiere einen Test machen, ob man überhaubt
für solche geeignet ist... aber leider wäre dies ein zu grosser Aufwand. Wenn ich daran denke
was die Behörden manchmal zu tun haben......


Danke! und schöne Grüsse

Luis


P.S.: @Harald: das Video ist Krass!!!!!
Signatur von »Luis Royo«

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Luis Royo verfasst am Montag, 16. Juli 2007, 22:44 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


16

Dienstag, 17. Juli 2007, 07:21

Hi Luis,

ich muß dir recht geben - man sollte vielleicht nicht nur bei "gefährlichen" Tieren einen Haltertest machen.

Wo ich dir nicht ganz recht geben kann ist der Vergleich mit den anderen Tieren. Der Unterschied besteht darin, dass man die Gefahr, die von z.B. Kampfhunden ausgeht (ich selber würde mir wegen der Restgefahr sicher auch keinen zulegen) durch entsprechender Erziehung minimieren kan. Schildkröten, Krokodiele ect. lassen sich soweit mir bekannt ist, nicht erziehen.
Ich finde auch diese Tiere faszinierend - nur "meine" Meinung ist halt, dass es Tiere gibt, die nur in die Wildnis gehören und nicht in den Garten.
Ich wünsche dir, dass du eine andere schöne und nicht so gefährliche Art findest (in diesen Zsammenhang - Gefährlich - sie werden nähmlich auch ganz schön groß und dann sind sie sicher nicht mehr so leicht zu handhaben - nicht wegen ihrer Größe, sonder wegen ihrer Kraft).

LG

Esther
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Dienstag, 17. Juli 2007, 07:21 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


17

Dienstag, 17. Juli 2007, 09:52

Hallo,

"wie schön, dass Du mich damit nicht gemeint hast."

Wenn du es so verstanden hast...

"nicht verkauft "

nein nur an den nächsten verantwortungsvollen Halter weitergeben. Das hab ich damit gemeint. Von Geld war nie die Rede.

"Ausnahmegenehmigung, die ja für den Halter galt, nicht zwangsläufig auf andere übertragen werden."

Von zwangsläufig habe ich auch nie was geschrieben. Aber die Behörde fragen sollte doch wohl noch erlaubt sein. Auch einer Behörde ist damit geholfen wenn das Tier an einen anderen verantwortungsvollen Halter abgegeben wird.

"-oder das ich das nicht nachvollziehen kann, dass man sich solche Tiere anschaffen möchte?"

Ja genau soll eine intollerante Aussage hat mich zum antworten animiert. Warum soll ich nicht solche Tiere halten dürfen? Weil es euch nicht gefällt? Mir gefallen Landschildkröten auch nicht.

Währe es jetzt nicht viel kühler würd ich nicht wagen euch noch weiter zu belästigen.

MfG Jens

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers jensT verfasst am Dienstag, 17. Juli 2007, 09:52 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Schröte« ist männlich

Beiträge: 612

Vorname: Malte

Arten: 6 x Testudo hermanni boettgeri & 4 x Trachemys scripta troostii

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 17. Juli 2007, 10:02

Schnappschildkröten werden soweit ich weiß leider immer noch verkauft. Zumindest habe ich letzten Monat eine angeboten bekommen, auch wenn das illegal ist. Wenn man Schnapp- / Geierschildkröten so interessant findet, dass man eine haben will sollte man sich jedoch nicht dazu hinreißen lassen.
Signatur von »Schröte« mfG Malte


Schildkrötenfotos: http://www.schildis-net.de/

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Schröte verfasst am Dienstag, 17. Juli 2007, 10:02 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


19

Dienstag, 17. Juli 2007, 10:46

RE: Schnappi.....

Hallo Luis,
schau mal beim *edit *da wird eine angeboten.
LG,
Fabienne

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Birgit« (17. Juli 2007, 15:15)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Budd verfasst am Dienstag, 17. Juli 2007, 10:46 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


20

Dienstag, 17. Juli 2007, 11:36

RE: Schnappi.....

Hi Fabienne,

es wurde hier doch geschrieben, dass das erwerben und verkaufen illegal ist - und jetzt ermunterst du und gibts Hinweise wo man eine illegal erwerben kann????????

LG

Esther - sehr verwundert
Signatur von »Esther«

Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf darüber entscheiden, was es zum Abendessen gibt.

-Sprichwort

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Esther verfasst am Dienstag, 17. Juli 2007, 11:36 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten