Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Testudo - Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 18:22

Berts Auge eitert! War gestern noch nicht, HILFE!

Denke die Zeile sagt alles,
Ich guck grade meinen Bert an, ist das auge so milchig, er geht da immer mit seiner Vorderkralle dran, das unter Augenlid bewegt sich nciht intakt und das milchige ist irgendwie leicht rötlich. woher kommt das?
Ich halte das Terrarium feucht, im Terra sind momentan ca 16°C, unterm Spot etwas über 20°C. Gestern hatte er es noch nicht. weil ich ihn gestern gewogen habe und einmal angeschaut. Die Augen waren noch klar und normal.... was kann das sein?
Fahre morgen umgehend zum TA.
Mache mir Sorgen...hab schon das Gefühl, dass ich ne schlechte Halterin bin...immer sind die krank... von Anfang an haben aber beide ne Krankheit gehabt, als ich sie gekauft hatte... :(

bitte um Hilfe!
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Mittwoch, 24. Oktober 2007, 18:22 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


2

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 19:17

Hallo!
Leider ist es wirklich so, dass etwa 90 % der Erkrankungen bei Reptilien haltungsbedingt sind, also die Ursache irgendwo in der Haltung zu suchen ist.

Mit Deiner Schildkröte solltest Du dringend direkt morgen zu Fr. Dr. Dennert fahren.

Grüsse- Jutta

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers ju verfasst am Mittwoch, 24. Oktober 2007, 19:17 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 14:07

Hallo,
ja ich fahre gleich zum TA. hoffe es ist nichts ernstes =/
heute morgen war es wieder weg und nun ist es wieder da. so milchiges Zeug, weis nicht ob es wirklich Eiter ist. Aber entzündet ist es und es juckt, Bert kratzt sich immer dran... =/
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kröti89« (25. Oktober 2007, 22:24)
Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Donnerstag, 25. Oktober 2007, 14:07 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 25. Oktober 2007, 22:14

Hallo,
ich war nun beim TA.
Bert hat Hexamiten... eine Unterart der Flagellaten. Allerdings wurde mir gesagt, dass diese nicht aufgrund falscher Haltung entstanden sind, sondern, ich habe sie mir mit einer der beiden Schildkröten eingeschleppt. Da Sie nur durch Direktkontakt oder durch die Wasserschale übertragen werden können.
Hexamiten sind gemeinere Flagellaten, welche die Nieren angreifen...sie können sich acuh dort verstecken, sodass sie nicht immer im Kot oder Urin zu finden sind.
Durch diesen Nierenbefall hat mein Bert diese Augenentzündungen bekommen, ebenso häutet er sich am Hals.
Allerdings bin ich rechtzeitig zum TA sodass es mit Metronidazol, Marindisteltabletten und Vitamin B für die Haut wieder gerichtet werden kann.

Aufgrund dieser Erkrankung wurde mir empfohlen, die beiden nicht in den Winterschlaf zu schicken, zum einen da Bert sehr durch die Flagellaten geschwächt ist, zum anderen weil Berta sie womöglich auch haben könnte, auch wenn die Kotprobe negativ war. Und das Risiko soll ich nciht eingehen.
Deshalb werden sie wohl erst nächstes Jahr ihren ersten Winterschlaf halten.
Ab morgen geht die Behandlung los. :)
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Donnerstag, 25. Oktober 2007, 22:14 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


BarbaraW

unregistriert

5

Freitag, 26. Oktober 2007, 08:57

Gut, dass Du so schnell reagiert hast und zum TA gegangen bist.
Richte Dich drauf ein, dass die Tiere während der Behandluing mit Metronidazol ziemlich schlapp in den Seilen hängen werden.
Aber Du wirst sie ja gut pflegen....und beobachten.
Gruß Barbara

Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers BarbaraW verfasst am Freitag, 26. Oktober 2007, 08:57 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


  • »Kröti89« ist weiblich
  • »Kröti89« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Vorname: Marina

Arten: Terrapene C. Triunguis 0,0,2

Wohnort: NRW

Beruf: Schülerin der Stufe 12 am Gymnasium, Abschluss+Abi voraussichtlich 2009

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 26. Oktober 2007, 13:36

Ja über die Verhaltensweisen der Schildkröten während dieser Medikamenteinnahme habe ich mich schon erkundigt, wurde auch vom TA vorgewarnt.
Aber hauptsache Bert wird wieder gesund. :)
Mein Bert hat heute schon auf mich gewartet, kam sofort "angerannt". Das macht er immer wenn er Hunger hat, also habe ich ihm direkt die Medizin gegeben.
Hab einfach 3 Reptominsticks drin eingeweicht und ihn dann mit Pinzette gefüttert, ist weniger Stress für das Tier und leichter für mich. :D
Nur das Vitamin B wollte er nicht per Stick fressen, hat reingebissen, zuckte zusammen und spuckte das Stück wieder aus....
:rolleyes: jaja Vit.B ist schon eklig...hab's ihm dann also direkt eingeflöst...hat zwar knapp 5 Minuten gedauert, aber er hats geschluckt :D
Signatur von »Kröti89«
Liebe Grüße
:turtle Kröti89


Der Inhalt dieses Beitrags spiegelt lediglich die Meinung des Benutzers Kröti89 verfasst am Freitag, 26. Oktober 2007, 13:36 Uhr wider, nicht aber die der Forenbetreiber, Administratoren und Moderatoren des Forums, welche sich hiermit ausdrücklich von diesem Beitrag distanzieren. Sollte dieser Beitrag Ihre Rechte verletzen bitten wir um Benachrichtigung


Thema bewerten